Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 122 von 147


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Weitere Lockerungen in Bielefeld

Ab heute treten in Bielefeld weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Kraft. Unter anderem dürfen Restaurants und Cafés unter strengen Auflagen in der Stadt wieder öffnen und haben sich vorbereitet. Tische müssen auseinandergerückt und Gästelisten geführt werden, das sind die Voraussetzungen. Demnach bleibt zwischen den einzelnen Tischen 1,5 Meter Platz und die Gäste werden beim Restaurantbesuch namentlich registriert. Auch an den Schulen in Bielefeld ist ab heute mehr Betrieb: An Grundschulen werden jetzt weitere Jahrgangsstufen in einem sogenannten rollierenden System tageweise unterrichtet. Auch an Haupt- oder Real-Schulen kommen weitere Schüler dazu. Die Bielefelder Rathäuser werden für den Publikumsverkehr geöffnet, allerdings muss man vorher einen Termin vereinbaren. Gleiches gilt für die Bürgerberatung, das Standesamt, die Ausländerbehörde und die KFZ-Zulassungsstelle. Zudem öffnen Fitnessstudios unter strengen Auflagen wieder. Auch die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Ab heute dürfen sich Angehörige von zwei Haushalten wieder treffen.

Zahl der Coronainfektionen in Bielefeld bleibt gleich

Auch am Sonntag wurde keine neue Coronainfektion von der Stadt gemeldet. Damit bleibt der Wert der bislang infizierten Bielefelder seit Beginn der Coronaausbreitung weiter bei 387. Auch die Zahl der genesenen Bielefelder bleibt im Tagesvergleich unverändert bei 340. In den Bielefelder Krankenhäusern werden elf Corona-Patienten behandelt, vier davon unter Beatmung auf einer Intensivstation. Drei Bielefelder sind bislang mit einer Coronainfektion verstorben. In den letzten sieben Tagen wurden acht Neuinfektionen gemeldet. Dieser Wert ist ausschlaggebend für erneute Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sollte er auf 170 steigen wäre die von Bund und Land NRW beschlossene Infekztionsobergrenze erreicht. In Quarantäne befinden sich aktuell 195 Bielefelder. Das sind 41 weniger als am Vortag.

Alle Meldungen zu den Auswirkungen der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Keine neue Coronainfektion gemeldet

Am Samstag wurde keine neue Coronainfektion von der Stadt gemeldet. Damit bleibt der Wert der bislang infizierten Bielefelder seit Beginn der Coronaausbreitung weiter bei 387. Zwei bislang Infizierte mehr gelten als bereits wieder gesund, damit sind es jetzt insgesamt 340. In den Bielefelder Krankenhäusern werden elf Corona-Patienten behandelt, vier davon unter Beatmung auf einer Intensivstation. Drei Bielefelder sind bislang mit einer Coronainfektion verstorben. In den letzten sieben Tagen wurden acht Neuinfektionen gemeldet. Dieser Wert ist ausschlaggebend für erneute Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sollte er auf 170 steigen wäre die von Bund und Land NRW beschlossene Infekztionsobergrenze erreicht

Alle Meldungen zu den Auswirkungen der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Virus macht wohl Pause, trotzdem Aufmerksamkeit

Das Corona-Virus hat scheinbar eine Pause eingelegt, von der keiner weiß, wie lange sie dauern wird. Das sagte Bielefelds Oberbürgermeister Clausen in einer Videobotschaft. Die Zahl der Neuinfektionen ist sehr gering, auch dank eurer Disziplin, lobte der OB. Bielefeld bleibt trotzdem aufmerksam und wird Kapazitäten bereithalten, um reagieren zu können.

Automaten mit Schutzmasken, Partner tun sich zusammen

Im Jahnplatztunnel neben dem moBiel-Servicecenter steht bereits ein erster Automat, an dem Schutzmasken gekauft werden können. Drei weitere Automaten folgen noch. Die Stadtwerke, Seidensticker und die NW bieten die Stoffmasken für fünf Euro an. Die Masken werden u.a. auch über die Online-Shops der Partner vertrieben.

Stadt öffnet sich wieder mehr für Publikumsverkehr

Die Bielefelder Rathäuser werden ab Montag wieder für den Publikumsverkehr mit Terminvereinbarung geöffnet. Auch Terminvereinbarungen für Bürgerberatung, Standesamt, Ausländerbehörde und KFZ-Zulassungsstelle sind wieder online (www.bielefeld.de/termin) und telefonisch unter der Rufnummer 510 möglich. Auch die Volkshochschule und die Musik- und Kunstschule werden ab Montag wieder eingeschränkt öffnen. 

 

Infektionszahlen in Bielefeld verändern sich kaum

Am Freitag meldet die Stadt eine neu gemeldete Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld. Gleichzeitig werden drei weitere Menschen aus unserer Stadt als wieder genesen gelistet. Damit gelten akut 46 Bielefelder als infiziert, 338 sind nach einer Infektion bereits wieder gesund. Insgesamt ist bei 387 Bielefeldern das Virus nachgewiesen worden, drei sind mit Corona verstorben. In den Bielefelder Krankenhäusern werden stand heute 10 Patienten mit Corona behandelt, davon müssen vier auf einer Intensivstation beatmet werden. Unter Quarantäne stehen 235 Bielefelder.

Für die Beibehaltung der von Bund und Land verabredeten Lockerungen wurde eine Infektionsobergrenze festgelegt. Diese liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nach Angaben der Stadt liegt der Wert in Bielefeld heute bei 2,36.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Kitas wohl erst ab September wieder im Normalbetrieb

In NRW und damit auch in Bielefeld sollen die Kindergärten stufenweise weiter geöffnet werden. Am kommenden Donnerstag sollen zunächst Vorschulkinder mit besonderem Förderbedarf in die Kitas zurückkehren. Auch Tagespflege für Kinder ab zwei Jahren ist dann wieder erlaubt. Das teilte NRW-Familienminister Joachim Stamp in Düsseldorf mit. Ab dem 28. Mai sollen alle Vorschulkinder wieder in die Kindergärten kommen. Im Juni sollen die Einrichtungen für sämtliche Kinder geöffnet werden - für wenigstens zwei Tage vor der Sommerpause*. Einen eingeschränkten Regelbetrieb wird es Stamp zufolge erst im September geben.

* Ursprünglich hatte es geheißen, dass sämtliche Kinder ab Juni an zwei Tagen pro Woche wieder in die Kindertagesstätten können. Diese Info wurde nachträglich korrigiert. Jetzt heißt es: "Im Juni sollen die Einrichtungen für sämtliche Kinder geöffnet werden - vor den Sommerferien insgesamt für wenigstens zwei Tage, falls möglich."

7 neue Coronainfektionen gemeldet am 07.05.2020

Am Donnerstag meldet die Stadt sieben neu gemeldete Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld. Gleichzeitig werden acht Menschen aus unserer Stadt als wieder genesen gelistet. Damit gelten akut 48 Bielefelder als infiziert, 335 sind nach einer Infektion bereits wieder gesund. Insgesamt ist bei 386 Bielefeldern das Virus nachgewiesen worden, drei sind mit Corona verstorben. In den Bielefelder Krankenhäusern werden 11 Patienten mit Corona behandelt, davon müssen vier beatmet werden. Nachdem am Mittwoch die Quarantäne in der Flüchtlingsunterkunft Oldentrupper Hof beendet wurde, gilt die Maßnahme aktuell noch für 240 Bielefelder.

Für die Beibehaltung der von Bund und Land verabredeten Lockerungen wurde eine Infektionsobergrenze festgelegt. Diese liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nach Angaben der Stadt gibt es in Bielefeld in den verganegnen sieben Tagen 3,2 Neuinfektionen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

2.800 Viertklässler starten, Spielplätze offen

Für viele Kinder und damit auch Eltern in NRW kehrt heute ein wenig Normalität in den Corona-Alltag zurück. Die Viertklässler dürfen wieder zur Schule gehen. Das sind in Bielefeld mehr als 2.800 Kinder. Ab Montag kommen schrittweise die anderen Grundschulklassen in den Unterricht. Und die Spielplätze, rund 350 in unserer Stadt, haben heute wieder geöffnet. In allen Fällen gilt es einen Mindestabstand von eineinhalb Metern einzuhalten.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.