Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 123 von 144


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

moBiel: viele halten sich an Maskenpflicht in Bus und Bahn

Am ersten Tag der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen haben "moBiel"-Servicekräfte rund 160 Fahrgäste erwischt, die keine Mund- und Nasenmaske auf hatten. Nur nur vierzehn wurden allerdings aus den Fahrzeugen verwiesen. Alle anderen haben nach dem Hinweis der Kontrolleure Mund und Nase bedeckt, heißt es vom "moBiel". Die Verkehrsbetriebe bitten außerdem weiter darum, momentan auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten.

Auch keine Elternbeiträge für OGS, Kita und Tagespflege im Mai

Die Eltern in Bielefeld müssen auch im Mai keine Beiträge für die Betreuung im Offenen Ganztag, in der Kita und in der Tagespflege bezahlen und auch nichts für die Mittagsverpflegung. Das hat die Stadt Bielefeld am Abend bekannt gegeben. "Wir leisten damit einen Beitrag zur Entlasung der Familien", sagte  Oberbürgermeister Clausen. Weil es keinen Regelbetrieb gebe, erhebe die Stadt auch keine Beiträge. Die daraus entstehenden Einnahmeverluste der Stadt in Höhe von 1,7 Millionen Euro werden zur Hälfte vom Land NRW übernommen, wie auch schon im April.

Aktuell 112 Coronainfektionen in Bielefeld

Nach dem Wochenende steigt die von der Stadt veröffentlichte Zahl der akuten Coronainfektionen in Bielefeld am Montag um neun Fälle auf 112. Damit wurde bislang an insgesamt 370 Menschen in unserer Stadt das Virus nachgewiesen. Drei Bielefelder sind mit Corona verstorben. In den Bielefelder Krankenhäusern werden derzeit 13 Patienten mit Corona behandelt. Zehn auf der Intensivstation und fünf davon müssen auch beatmet werden. Unter Quarantäne stehen 612 Bielefelder.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise bekommt ihr hier.

Alle Tests im Seniorenzentrum Rosenhöhe negativ

Im Seniorenzentrum Rosenhöhe in Brackwede herrscht Erleichterung: Nachdem dort am Donnerstag eine Pflegekraft positiv auf das Corona-Virus getestet worden war, wurden alle Bewohner und Beschäftigten, die mit der Person Kontakt hatten, ebenfalls getestet. Sämtliche Tests verliefen negativ, heute kamen die letzten Ergebnisse. Zur Sicherheit sollen in den nächsten Tagen aber noch weitere Tests durchgeführt werden.

Ab heute: Maskenpflicht und größere Geschäfte dürfen öffnen

Ab heute gilt die Maskenpflicht und auch größere Geschäfte dürfen in Bielefeld wieder öffnen, müssen ihr Verkaufsfläche aber auf 800 Quadratmeter begrenzen. Jörg Beyer vom Handelsverband OWL schätzt den Verlust, der den Händlern in Bielefeld bisher während der Corona-Krise entstanden ist, auf insgesamt bis zu 90 Millionen Euro hoch. Karstadt, Peek und Cloppenburg oder Decathlon können ab heute wieder öffnen – zunächst wohl aber nur eine ihrer Etagen.

Obwohl die kleineren Geschäfte in Bielefeld schon seit einer Woche wieder auf Normalbetrieb umgestellt haben, bleiben die Käufer noch zurückhaltend, die Umsätze seien überschaubar. Die Besucherfrequenz in der Bielefelder Innenstadt nahm mit den ersten Lockerungen aber wieder deutlich zu, sie hat sich, laut dem Unternehmen Hystreet, verdoppelt. Damit liegt sie aber noch immer deutlich unter der durchschnittlichen Besucherzahl vor der Corona-Krise.

Aufatmen nach Coronatests im Seniorenzentrum Rosenhöhe

Nachdem im Senbiroenzentrum Rosenhöhe eine Pflegeperson mit dem Coronavirus infiziert war, haben weitere Tests jetzt Entwarnung gegeben. Alle bisherigen ausgewerteten Tests sind negativ. Bielefelds Kriesenstabsleiter Ingo Nürnberger gibt sich in einem Statement am Sonntag erleichtert. Das sei nicht nur Glück, sondern das Ergebnis großer Vorsicht und guter pflegerischer Arbeit in der Einrichtung, so Nürnberger. Unterdessen stieg die Zahl der akuten Infektionen in Bielefeld um zwei auf jetzt 103 an. 254 Bielefelder sind nach einer Infektion bereits genesen. In Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 13 Menschen mit Corona behandelt, fünf davon unter Beatmung auf der Intensivstation. Drei Menschen aus unserer Stadt sind bislang mit dem Virus verstorben. 637 stehen derzeit in Bielefeld unter Quarantäne.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier

Coronazahlen: 101 akut infizierte und 254 genesene Bielefelder

Am Samstagmittag meldet die Stadt einen Anstieg der bestätigten akuten Coronainfektionen um acht Fälle auf 101. Zeitgleich haben ebenfalls acht weitere Bielefelder die Infektion bereits hinter sich, so dass jetzt 254 Menschen in unserer Stadt als genesen gelten. In den Bielefelder Krankenhäusern werden 15 Patienten mit Corona behandelt. Vier davon stehen auf der Intensivstation unter Beatmung. Drei Bielefelder sind seit Ausbruch der Coronakrise in Bielefeld mit dem Virus verstorben. Zu der Anzahl der aktuell unter Quarantäne stehenden Bielefelder gibt es heute keine Auskunft. Die nächsten Zahlen werden erst am Montag veröffentlicht.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Copronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

3. Corona-Todesfall in Bielefeld

Am Freitag meldet die Stadt Bielefeld den dritten Todesfall mit einer Coronainfektion. Eine 78 Jährige Bielefelderin ist an dem Virus verstorben. Sie soll unter Vorerkrankungen gelitten haben*. Das Verhältnis von akut infizierten zu genesenen Menschen in unserer Stadt bleibt im Tagesvergleich nahezu unverändert. 246 sind nach einer Infektion wieder genesen. 101 leiden derzeit unter dem Virus. 16 werden in einem Bielefelder Krankenhaus behandelt, vier davon unter Beatmung auf der Intensivstation. 607 Bielefelder stehen aktuell unter Quarantäne.

*In der ursprünglichen Nachricht hieß es, zu Vorerkrankungen sei nichts bekannt.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Corona-Fall im AWO-Seniorenzentrum Rosenhöhe

Im Seniorenzentrum Rosenhöhe der AWO in Brackwede ist eine Pflegeperson positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt der Stadt wurde informiert. Alle Bewohner und Kollegen, die mit der infizierten Person Konatkt hatten, sind getestet worden. Diese Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die AWO testet ihre Beschäftigten präventiv auf den Coronavirus Im Rahmen einer solchen Präventiv-Testung kam es jetzt zu diesem positiven Befund. 

 


 

Linke appelliert an Gesundheitsschutz

Die Linke in Bielefeld appelliert daran, dass heute zum Re-Start in den Schulen der Gesundheitsschutz Vorrang haben muss. Noch seien viele Fragen offen und die Erfolge bei der Bekämpfung der Pandemie gefährdet. Ein Problem sei: Bei einer Infektion treten erst Tage später Symptome auf. Bis dahin könnten Schüler andere bereits angesteckt haben.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.