Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 131 von 147


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Bielefelder Unternehmen DFA produziert Schutzmasken für NRW

Nordrhein-Westfalen lässt in der Corona-Krise Schutzmasken von einem Bielefelder Unternehmen produzieren. Der Automobilzulieferer DFA soll an das Land für 17 Millionen Euro rund 29 Millionen Masken liefern, sagte NRW-Gesundheitsminister Laumann. Jeden Tag werden demnach  von der Dr. Freist Automotive Bielefeld 320.000 Schutzmasken für NRW gefertigt. Sie sollen vorrangig an Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für behinderte Menschen verteilt werden.

08.04.2020: Zahl der Coronainfektionen in Bielefeld gestiegen

In Bielefeld ist die Zahl der Corona-Infizierten deutlich auf 257 gestiegen. Von der Stadt wurden heute 24 weitere positive Testergebnisse gemeldet. Grund für den relativ deutlichen Anstieg ist eine 42-köpfige Großfamilie aus Jöllenbeck, bei der sich mehrere Mitglieder mit dem Virus infiziert haben, sagte der Leiter des Corona-Krisenstabs Ingo Nürnberger im Radio-Bielefeld-Interview. 103 Corona-Infizierte sind mittlerweile wieder gesund. Aktuell gibt es damit 153 registrierte Corona-Kranke in unserer Stadt. 21 müssen in Bielefelder Krankenhäusern behandelt werden. Acht liegen derzeit auf der Intensivstation, drei von ihnen werden beatmet. 1.241 Menschen müssen aktuell in Quarantäne leben, 726 wurden heute daraus entlassen.  

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Mehr als 3500 Behelfsmasken für DRK

Das Deutsche Rote Kreuz ist überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Bielefelder. Sie haben mittlerweile mehr als 3500 selbstgenähte Behelfsmasken für Pfleger und Fahrer abgegeben. Die werden auch weiter dringend gebraucht: Die Masken an der August-Bebel-Straße können weiter kontaktlos in eine Box geworfen werden. Auf zertifizierte Masken wartet das DRK schon seit Wochen.

Netzwerk unterstützt "From OWL with love"

Für die Corona-geplagten Betriebe bei uns soll die Online-Plattform „From OWL with love“ jetzt auch auf andere Branchen ausgeweitet werden. Bisher vertreibt die Initiative, angetrieben von den Bielefelder Start-Ups Limoment und Ravensberger Brauerei, Gutscheine über das Internet für Gastronomiebetriebe, die durch die Pandemie massiv betroffen sind. Mehr als 3.000 Gutscheine über insgesamt 63.000 Euro wurden schon verkauft. Jetzt hat sich ein OWL-Netzwerk aus Marketing, Tourismus und Wirtschaftsfördern zusammengetan, um das Projekt finanziell zu unterstützen, darunter die Bielefeld Marketing und die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE.

233 Corona-Infizierte, davon 101 wieder gesund

In Bielefeld sind bisher 233 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das sind neun mehr als gestern. 101 Bielefelder sind bereits wieder gesund, ein 71jähriger Mann ist an der Infektion gestorben, so dass es aktuell 131 Corona-Infizierte in unserer Stadt gibt. 20 von ihnen müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, acht liegen auf der Intensivstation und drei von ihnen müssen beatmet werden. 1987 Menschen sind derzeit in Quarantäne, fast 400 konnten heute daraus entlassen werden.  

Mehr Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ärztekammer gegen Zwangs-Rekrutierung von Ärzten

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe ist dagegen, dass Ärzte zwangsrekrutiert werden. Das sei keine geeignete Maßnahme, um die Patientenversorgung in einer landesweiten Ausnahmesituation wie etwa der Corona-Krise zu gewährleisten, heißt es. Die Maßnahmen eines Pandemie-Gesetzes müssten außerdem immer zeitlich befristet sein. Kammerpräsident Gehle verweist darauf, dass die Ärzteschaft aktuell mit äußerst großem Engagement daran arbeite, die medizinische Versorgung der Patienten zu bewältigen.

Alle Meldungen zur Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Lob für Ärzte und Co., Hilfen für die Wirtschaft

Es wird noch schlimmer kommen, bevor es irgendwann wieder besser wird. Mit den Worten hat Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen die Menschen darauf eingestellt, dass man in der Corona-Krise noch lange übern Berg sei. Die Ärzte und das medizinische Personal machen in diesen Tagen einen großartigen Job, sparte Clausen nicht mit Lob. Zu den wirtschaftlichen Einschnitten sagte er, die Stadt helfe, wo sie kann. Mehr als 4.000 Betriebe haben bereits Kurzarbeit angemeldet. Das sei für die betroffenen Arbeitgeber und Beschäftigten eine „Katastrophe“, so Bielefelds Oberbürgermeister.

224 Corona-Kranke in Bielefeld, fünf neue Corona-Tote im Kreis Gütersloh

224 Menschen sind in Bielefeld bisher positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das sind zwei mehr als gestern. 86 Corona-Infizierte sind bereits wieder gesund, das sind über 38 Prozent. 25 Bielefelder liegen wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus, 8 von ihnen müssen auf der Intensivstation beatmet werden. 2380 Menschen sind derzeit in Bielefeld in Quarantäne. Im Kreis Gütersloh sind heute fünf Menschen im Alter zwischen 79 und 95 Jahren an der Corona-Infektion gestorben. Insgesamt gibt es damit neun Corona-Todesfälle im Kreis. Das wurde am Abend vom Kreis mitgeteilt

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Hotlines helfen bei Sorgen und Problemen

Die AWO OWL ist gerade jetzt in Corona-Zeiten für die Menschen da. Unterstützung gibt´s ab sofort über die Corona-Hotline - täglich von 10 bis 18 Uhr unter 0521 - 921 - 63 - 50. Jetzt in den Osterferien ist außerdem die Beratungsstelle Bethel aktiv, teilt sie mit. Das Team ist montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr und freotags von 8 bis 12 Uhr unter 0521 - 329 - 662 - 10 erreichbar.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

222 Coronainfektionen in Bielefeld bestätigt

Am Sonntag teilte der Krisenstab der Stadt weitere 13 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld mit. Damit steigt die Zahl auf insgesamt 222. Davon sind 86 Personen bereits genesen. 25 der positiv getesteten müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, acht davon liegen auf der Intensivstation und werden beatmet. In Bielefeld ist bislang ein Mann mit einer Coronaerkrankung verstorben. Unter Quarantäne stehen am Sonntag insgesamt 2.566 Bielefelder.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.