Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 157 von 206


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Acht Corona-Neuinfektionen, darunter zwei Reiserückkehrer

Für Bielefeld meldet die Stadt heute gleich acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus, auch die Zahl der positiv getesteten Reiserückkehrer steigt um zwei auf jetzt 28. Insgesamt sind damit aktuell 45 Menschen in unserer Stadt infektiös. 307 befinden sich in Quarantäne, also 27 mehr als gestern.

Stand heute sind 613 Bielefelderinnen und Bielefelder bisher positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Neuinfektionsrate in den letzten sieben Tagen liegt nun bei 8,3 pro 100.000 Einwohner, das entspricht 28 Neuinfizierten (Grenzwert für Bielefeld: 170).

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Von Paderborn-Lippstadt wieder nach Mallorca

Nach der corona-bedingten Pause geht es ab dem 1.September aus OWL wieder nach Mallorca. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt nimmt das beliebte Urlaubsziel wieder mit ins Programm. Mit der Fluggesellschaft Eurowings geht es dann sieben Mal die Woche Richtung Mallorca. Die Maschinen haben Platz für 180 Passagiere. In den vergangenen Jahren gehörte die Flugstrecke Paderborn-Lippstadt – Mallorca zu der beliebtesten in der Region.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ohrfeige wegen Masken-Hinweis

Im Linien-Bus nach Brackwede hat ein 26-jähriger Bielefelder gestern Abend gegen viertel vor zehn Schläge bekommen – weil er einen etwa 16-jährigen Jugendlichen auf die fehlende Gesichtsmaske angesprochen hatte. Im folgenden Streit schlug ihn dessen ebenfalls jugendlicher Begleiter mit der flachen Hand ins Gesicht. In Bethel verließen die beiden Jugendlichen den Bus, der Bielefelder hat Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Die Polizeimeldung mit der Beschreibung der Jugendlichen findet ihr hier

"BIE-Masken" helfen der Corona Hilfe Bielefeld

12.400 € sind bislang durch den Verkauf der "Bielefeld-Masken" für einen guten Zweck erzielt worden. Die Mund-Nasen-Masken der Bielefelder Firma Bitex tragen das Bielefeld-Logo oder den Slogan „Gemeinsam schaffen wir’s“ der Bielefeld Marketing. 4000 Masken wurden bislang verkauft – die Spende (3€ je Maske) geht an die Bielefelder Corona Hilfe, ein Netzwerk zur Unterstützung von Hilfesuchenden in der Krise. Zu kaufen gibt es die Masken u.a. im Bielefeld-Online-Shop für 13€/Stück.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Einige Freibäder schon "ausverkauft"

In Bielefeld sollen die Temperaturen am Wochenende die 30 Grad Marke deutlich übersteigen – da wird es auch voll werden in den Freibädern. Tickets gibt es aktuell in der Corona-Zeit nur online über die BBF – und die Freibäder Schröttinghausen, Dornberg und das Naturbad Brackwede melden heute schon bis incl. Samstag „ausverkauft“. Für das Wiesenbad und das Senner Waldbad sind aber z.B. noch ausreichend Tickets buchbar – tagesaktuelle Infos dazu gibt es unter bbf-online.de.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Sieben Corona-Neuinfektionen, sieben Genesene am 5.8.2020

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist wieder gestiegen. Die Stadt Bielefeld meldet für heute sieben neue Fälle. Allerdings seien auch sieben Menschen wieder genesen. Damit bleibt die Zahl der aktuell infektiösen Bielefelder bei 38. Auch die Zahl der postiv getesteten Reiserückkehrer bleibt unverändert bei 26. Stand heute sind 605 Bielefelderinnen und Bielefelder bisher positiv auf das Corona-Virus getestet worden. In Quarantäne befinden sich aktuell 280 Personen, 42 weniger als am Vortag. Die Neuinfektionsrate in den letzten sieben Tage liegt nun bei 7,1 pro 100.000 Einwohner, das entspricht 24 Neuinfizierten.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bielefelder Schulleiter hält Maskenpflicht aktuell für alternativlos

In einer Woche startet in Bielefeld die Schule und 56.000 Schüler werden mit der viel diskutierten Maskenpflicht konfrontiert. Unter anderem der Schulleiter des Ratsgymnasiums, Hans-Joachim Nolting, hält sie zumindest bis Ende August für sinnvoll, um die Corona-Zahlen an Schulen wegen der Urlaubsrückkehrer zu minimieren. Im Westfalen Blatt Interview hofft Nolting, dass das Risiko bis dahin besser eingeschätzt und die Maskenpflicht gelockert werden kann. Nolting sieht zunächst keine Alternative zur Maskenpflicht, keine zu tragen wäre, aus seiner Sicht, verantwortungslos.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Eine Corona-Neuinfektion in Bielefeld, sieben Patienten im Krankenhaus

Die Stadt Bielefeld meldet für heute eine Corona-Neuinfektion. Damit gelten aktuell 38 Menschen als infektiös. Die Zahl der Genesenen ist dafür gestiegen - zehn Menschen sind wieder gesund. Die Zahl positiver Reiserückkehrer auf 26 gestiegen. Sieben Personen müssen im Moment im Krankenhaus behandelt werden, davon liegen zwei auf der Intensivstation und eine Person wird auch beatmet.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Erste Corona-Tests bei Arminia Bielefeld

Bevor es ins Training geht, müssen sich die Profis von Arminia Bielefeld auf das Corona-Virus testen lassen. Zwei negative Ergebnisse sind laut des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga vorgesehen, die ersten Tests hat es beim DSC gestern gegeben. Der Bundesliga-Aufsteiger will nach fünf Wochen am Donnerstag ins Training starten, wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer. Am Sonntag testet Arminia dann das erste Mal gegen Preußen Espelkamp.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Tönnies fährt Betrieb weiter hoch

Der Fleischkonzern Tönnies schlachtet wieder mehr Schweine. Am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück wurde eine zweite Schicht eingebunden. Knapp mehr als 4000 Mitarbeiter sind dort wieder aktiv, sagte ein Sprecher des Konzerns. Die Schlachtung und Zerlegung von Schweinen ist demnach seit Freitag in Absprache mit den Behörden weiter hochgefahren worden. Zum Neustart nach dem Corona-Ausbruch hatte die zuständige Aufsicht zunächst nur den Einsatz einer Schicht erlaubt. Tönnies will jetzt jeden Tag wieder 15.000 Schweine schlachten. Zudem hat Tönnies angekündigt die Firma Lazar in Crailsheim übernehmen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg mit etwa 200 Mitarbeitern hat bisher schon an verschiedenen Standorten im Auftrag für Tönnies Rinder geschlachtet und zerlegt. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise und des Tönnies-Skandals bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.