Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 18 von 143


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Ostwestfälische Wirtschaft auf Erholungskurs

Die ostwestfälische Wirtschaft befindet sich wieder auf einem Erholungskurs. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer in Bielefeld. Die Lage und die Erwartungen in der Industrie sind dabei besser als bei den Dienstleistern und beim Handel. Die Industrieumsätze sind wieder angestiegen, zudem haben die Corona-Hilfen und das Kurzarbeitergeld bei den Unternehmen für Entlastung gesorgt, so IHK-Präsident Meier-Scheuven. Noch keine nachhaltige Trendwende, aber zumindest eine Besserung ist demnach auch bei der Beschäftigen-Entwicklung zu erwarten, so dass nach der Umfrage von einer gleichbleibenden Beschäftigtenzahl ausgegangen wird.  

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Gericht weist Klage zur Maskenpflicht aus Bielefeld ab

Grundschüler müssen in Nordrhein-Westfalen im Unterricht weiterhin Masken tragen. Das hat das NRW-Oberverwaltungsgericht entschieden. Die Münsteraner Richter wiesen jetzt per Eilverfahren die Klagen eines Zweitklässlers aus Bielefeld und eines Erstklässlers aus Köln ab, die beide ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit verletzt sahen. Die Maskenpflicht stelle beim aktuellen Infektionsgeschehen eine Schutzmaßnahme dar, die verhältnismäßig sei, hieß es zur Begründung.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihn hier.

Ab Donnerstag: Shoppen ohne Termin in Bielefeld möglich

Ab Donnerstag fällt in Bielefeld die Terminvorgabe für den Handel sowie die Museen und Gallerien. Das Land NRW hat einer Ausnahmeregelung zugestimmt. Die Allgemeinverfügung der Stadt Bielefeld wird am Mittwoch veröffentlicht und tritt dann einen Tag später in Kraft. Hintergrund ist, dass der Inizidenzwert in Bielefeld unter 50 liegt. Landesweit liegt er über 50. Zunächst hatten deshalb die Bielefelder Geschäfte nach dem strengen Lockdown mit Terminkonzepten wieder geöffnet, so wie es die Landesverordnung überall in NRW vorsieht. Mit der Sondergenehmigung wird Bielefeld nun zur Ausnahme. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen natürlich weiter eingehalten werden. Der Tierpark Olderdissen bleibt bei der Öffnung mit Terminvorgabe. derzeit wird ein Onlineticket-System erarbeitet. Ab Montag soll ein Besuch des Tierparks möglich sein.

In Paderborn ist eine solche Sondergenehmigung bereits am Dienstag in Kraft getreten. Die Stadt Bielefeld war zunächst davon ausgegangen die Regelung erst ab der kommenden Woche umsetzen zu können. Nun ging alles schneller als angekündigt.

Oberbürgermeister Pit Clausen befürchtet keinen Shoppingtourismus aus umliegenden Städten. Schließlich seien Geschäfte und Museen überall in der Region geöffnet, wenn auch mit Terminvereinbarung. Viele Bielefelder Bürger sehen das anders.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Museen in Bielefeld öffnen wieder

Seit Montag dürfen auch die Museen bei uns in der Stadt wieder öffnen. Auch für sie gilt, dass sich bis einschließlich Mittwoch Besucher vorab anmelden müssen. Und auch wenn die Terminvorgabe fällt: Je nach Größe bleibt die Zahl der Menschen, die sich gleichzeitig im Museum aufhalten dürfen, begrenzt. Es gilt zudem weiter eine Masken- und Abstandspflicht.

Das historische Museum hat schon seit Dienstag wieder geöffnet, die beiden Häuser des Museums Huelsmann folgen Mittwoch. Am Donnerstag meldet sich die Kunsthalle zurück und am Samstag dann das Kunstforum Hermann Stenner. Die Kunsthalle bietet am Donnerstag und Freitag freien Eintritt. Alle Museen öffnen zu den üblichen Zeiten. Weiter geschlossen bleiben aktuell unter anderem das Bauernhaus- und das Naturkundemuseums. Hier wird eine neue Ausstellung aufgebaut, die Eröffnung soll dann am 20. März stattfinden.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 09.03.21

Am Dienstag dem 09.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 30,2 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind zwei neue Infektionsfälle registriert worden. Beide entfallen auf den Vortag, die Angabe für Samstag wird außerdem um zwei weitere Fälle ergänzt, Sonntag werden zwei Infektionen wieder abgezogen.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.178. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 33,0 Prozent. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 450 Bielefelder. In Bielefeld gibt es einen weiteren Todesfall. Dabei handelt es sich um einen Mann im Alter von 73 Jahren. Insgesamt werden nun 284 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 50 (-1) Coronapatienten behandelt, 17 davon auf einer Intensivstation und 11 auch unter Beatmung. 

17.934 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. In den weiter zurückliegenden Tagen kommt es nach unserer Beobachtung selten zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Über 19.000 Passanten in Bielefeld am Tag 1 der Lockerungen gezählt

Die Lockerungen im Handel und die Möglichkeit des Shoppens mit Termin haben am Montag erwartungsgemäß zu mehr Passanten in der Bielefelder Innenstadt geführt. Das Unternehmen Hystreet zählte mit Laserscannern zwischen Stresemannstrasse und Jahnplatz über 19.100 Passanten. Vor einer Woche waren es nur rund 12.500. Am vollsten war es den Messdaten nach zwischen 16 und 17 Uhr. Hier wurden 2.300 Passanten gezählt.

Vor Corona und den damit verbundenen Einschränkungen wurden an vergleichbaren Tagen gut 30.000 Passanten von Hystreet in der Bahnhofstraße gezählt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Stadtbibliothek öffnet wieder

Die Stadtbibliothek am Neumarkt, die Stadtteil-Bibliotheken in Brackwede und Sennestadt sowie die Schul- und Stadtteilbibliotheken in  Schildesche und Stieghorst sind ab Dienstag, den 9. März, wieder für Besucher geöffnet. Diese können dort dann wieder Bücher und andere Medien ausleihen und zurückgeben. Die Zahl der Besucher ist wegen der Corona-Pandemie begrenzt. Sie müssen einen medizinischen Mund-Nasenschutz tragen und sich vorher registrieren. Der Abholservice wird dann eingestellt. Bereits bestellte Medien können noch bis zum15. März abgeholt werden. Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Grünes Licht vom Land: Shoppen ohne Termin in Bielefeld soll kommen

Am Montag haben in Bielefeld viele Geschäfte nach der Coronazwangspause wieder geöffnet. Kunden müssen aber vorab einen Termin ausmachen. Mehr dazu hier. Diese Termin-Vorgabe wird voraussichtlich bald fallen. Die Stadt hat eine Ausnahmegenehmigung beim Land NRW beantragt, da der Inizidenzwert in Bielefeld unter 50 liegt. Landesweit liegt er über 50. Das Ministerium hat nach Auskunft der Stadt grünes Licht für die Bielefelder Ausnahme gegeben. Nun muss die Stadt für die Regelung eine Allgemeinverfügung erlassen. Auch dieser muss das NRW-Gesundheitsministerium zustimmen. Ist das der Fall, wäre in Bielefeld wahrscheinlich ab der kommenden Woche das Shoppen und auch der Besuch von Kultureinrichtungen ohne Termin möglich. Die Abstands- und Hygieneregeln müssten weiter eingehalten werden.

Oberbürgermeister Pit Clausen befürchtet keinen Shoppingtourismus aus umliegenden Städten. Schließlich seien Geschäfte und Museen auch in der Region geöffnet, wenn auch mit Terminvereinbarung. Viele Bielefelder Bürger sehen das anders.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Corona-Lockerungen: Bielefelder Geschäfte öffnen mit Terminvergabe

Direkt mit Ladenöffnung am Montagvormittag haben viele Geschäfte in Bielefeld ihre Türen nach dem strikten Lockdown wieder geöffnet. Abgesehen von wenigen Ausnahmen, zu denen beispielsweise Buchhandlungen, Schreibwarenläden und Blumenhändlern zählen, dürfen Kunden aber nur mit einem Termin in die Geschäfte hinein. Dabei gelten weiter Abstands- und Hygieneregeln. Mit Aufstellern weisen die geöffneten Geschäfte auf die Möglichkeiten hin, Termine zu machen. Meist geht es telefonisch und/ oder online. Aber auch direkt an den Eingangstüren sind sofortige Termine zu bekommen. Dabei müssen die Kontaktdaten der Kunden aufgenommen werden. Viele haben im Eingangsbereich provisorische Theken aufgebaut, an denen Mitarbeiter mit Kunden Formulare ausfüllen. Teilweise kommt es vor manchen Geschäften zu Warteschlangen. Bei anderen ist fast gar nichts los und manche haben auch erstmal weiter geschlossen. Das Ordnungsamt ist unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Maskenpflicht.

Neben den Lockerungen im Handel sind ab sofort auch wieder Treffen mit fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt. Kinder unter 14 müssen nicht mitgezählt werden. Auch Museen und Galerien dürfen mit Terminvergabe wieder öffnen. Der Tierpark Olderdissen arbeitet noch an einem Konzet, die Maßnahmen umzusetzen und bleibt zunächst geschlossen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefled bekommt ihr hier.

Wo der Parkschein fehlt, drohen in Bielefeld wieder Knöllchen

In Bielefeld überwacht das Ordnungsamt ab sofort wieder die Parkschein- und Parkscheibenpflicht. Das während des Corona-Lockdowns vielerorts kostenlose Parken in der Innenstadt ist nicht mehr erlaubt. Wer in den entsprechenden Zonen mit seinem Auto steht und keinen Parkschein oder ähnliches hinter der Scheibe liegen hat, muss wieder mit Knöllchen rechnen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.