Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 18 von 121


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

NRW-Gesundheitsministerium kontrolliert Bielefelder Corona-Zahlen

Die von Bielefeld gemeldeten Corona-Zahlen sollen jetzt stärker vom NRW-Gesundheitsministerium kontrolliert werden. Das ist eine Folge des Melderückstaus, der über den Jahreswechsel beim Bielefelder Gesundheitsamt entstanden war. Die Kontrolle übernimmt das Landeszentrum Gesundheit NRW, das die Stadt heute (18.01.) darüber informiert, welche zusätzlichen Daten geliefert werden müssen.

Die Stadt wusste bis zum Wochenende noch nichts von den erweiterten Kontrollen, hat, nach eigenen Angaben, den Rückstand bei den Corona-Zahlen mittlerweile aber aufgearbeitet. Die bereinigte sieben-Tage-Inzidenz soll demnach am Donnerstag (21.01.) beim Robert-Koch-Institut eingehen.

Gestern (17.01.) meldete die Stadt in Bielefeld eine reale Inzidenz von 129,0. Zudem gab es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus. Damit sind seit Beginn der Pandemie jetzt 181 Menschen bei uns verstorben. 

Bundesweit werden heute (18.01.) 7.141 Corona-Neuinfektionen und 214 Todesfälle gemeldet. In der Regel werden am Wochenende weniger COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt als an anderen Tagen.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Reale Inzidenz in Bielefeld sinkt am Sonntag auf 129,0: Ein weiterer Todesfall

Die aktuell gemeldete reale 7-Tagesinzidenz liegt am Sonntagnachmittag in Bielefeld bei 129,0 (-0,9).Innerhalb der letzten 24 Stunden sind sieben Neuinfektionen beim Bielefelder Gesundheitsamt registriert worden. 

Insgesamt haben sich jetzt 8.868 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt um eine 87 jährige Frau auf jetzt 181 (+1). 

Die Angabe zur 7-Tages-Inzidenz ist um Fälle bereinigt, die erst jetzt in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingehen aber schon vor dem Jahreswechsel festgestellt wurden. Die vom RKI angegebenen Werte beinhalten diese Nachmeldungen und sind noch bis kommenden Donnerstag deutlich höher. Für die Bewertung des aktuellen Infektionsgeschehens jedoch ohne Aussagekraft.

In den Krankenhäusern der Stadt werden aktuell 103 (+2) Coronapatienten behandelt, 38 davon auf einer Intensivstation und 34 auch unter Beatmung.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

FDP will an Bielefelder Schulen Luftfilter durchsetzen

Die Bielefelder FDP will erreichen, dass die Stadt im Kampf gegen die Pandemie in bestimmten Klassenräumen Luftfiltereinlagen einsetzt. Das städtische Schulamt hatte sie bisher abgelehnt, weil das Bundesumweltamt das Lüften bevorzuge. Nur wo das technisch nicht möglich sei, kämen Filteranlagen in Frage und der FDP-Vorsitzende Maik Schlifter bezweifelt, dass das in keinem Raum an Bielefelder Schulen zuträfe. Deshalb beantragt die FDP jetzt im Schulausschuss, die Räume je Schule zu prüfen und will, dass die Stadt ein entsprechendes Landesförderprogramm für die Anlagen in Anspruch nimmt.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Coronapandemie in Bielefeld lest ihr hier.

3 weitere Todesfälle mit Corona: Reale Inzidenz in Bielefeld am Samstag bei 129,9

Die aktuell gemeldete reale 7-Tagesinzidenz liegt am Samstagnachmittag in Bielefeld bei 129,9 (-8,4).Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 61 Neuinfektionen aufgetreten. 

Insgesamt haben sich jetzt 8.861 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt auf jetzt 180 (+3).

Die Angabe zur 7-Tages-Inzidenz ist um Fälle bereinigt, die erst jetzt in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingehen aber schon vor dem Jahreswechsel festgestellt wurden. Die vom RKI angegebenen Werte beinhalten diese Nachmeldungen und sind noch bis kommenden Donnerstag deutlich höher. Für die Bewertung des aktuellen Infektionsgeschehens jedoch ohne Aussagekraft.

In den Krankenhäusern der Stadt werden aktuell 101 (+3) Coronapatienten behandelt, 36 davon auf einer Intensivstation und 34 auch unter Beatmung.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

10 weitere Todesfälle mit Corona: Reale Inzidenz sinkt am Freitag in Bielefeld auf 138,3

Die aktuell gemeldete reale 7-Tagesinzidenz liegt am Freitagabend in Bielefeld bei 138,3. Bis 16 Uhr sind 65 Neuinfektionen beim Gesundheitsamt gemeldet worden. Damit haben sich jetzt insgesamt 8.798 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert.

Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt auf jetzt 177 (+10).

In einer Mitteilung der Stadt heißt es nochmal, der Meldestau im Gesundheitsamt sei abgearbeitet. Die Angaben zur Inzidenz sind allerdings weiter von uns um die Fälle bereinigt, die erst ab dem 9. Januar in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingingen, aber schon vor dem Jahreswechsel festgestellt wurden. Die vom RKI angegebenen Werte beinhalten diese Nachmeldungen und sind deshalb noch bis kommenden Donnerstag deutlich höher. Für die Bewertung des aktuellen Infektionsgeschehens jedoch ohne Aussagekraft.

In den Krankenhäusern der Stadt werden aktuell 98 (-5) Coronapatienten behandelt, 36 davon auf einer Intensivstation und 34 auch unter Beatmung.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Nach Corona-Zahlen-Wirrwarr: Interview mit Ingo Nürnberger

Noch eine Woche - so lange werde es dauern, bis die Stadt Bielefeld wieder reale Infektionszahlen melden könne. Der Bielefelder Corona-Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger erklärte im wöchentlichen Interview bei Radio Bielefeld, die Zahlen seien in der kommenden Woche wieder mit den realen Infektionen in Einklang. Die Zahlen der Stadt Bielefeld waren seit Anfang des Jahres stark abgewichen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Hier könnt ihr das komplette Interview mit Ingo Nürnberger nachhören:

 

 

 

Kommende Ratssitzung in Bielefeld soll auf YouTube laufen

Auf dem Weg zu neuen YouTube-Stars fehlt sicher noch ein gutes Stück. Die Bielefelder Ratspolitikerinnen und -politiker sollen auf der Videoplattform kommende Woche aber zu sehen sein. Laut Westfalen-Blatt soll die Ratssitzung am Mittwoch auf YouTube gestreamt werden, um der Öffentlichkeit vorschriftsmäßig die Möglichkeit zu geben, das in Corona-Zeiten mitverfolgen zu können. Nachmittags soll das Treffen per Online-Konferenz beginnen. Für die persönliche Abstimmung sollen die Mitglieder danach in der Bielefelder Stadthalle kurz zusammenkommen.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelds reale Corona-Inzidenz liegt am Freitagmorgen bei 147,5

Die aktuell gemeldete reale 7-Tagesinzidenz liegt am Freitagmorgen in Bielefeld bei 147,5. Damit sind innerhalb der letzten sieben Tage 493 neue Coronainfektionen registriert worden, 91 mehr im Vergleich zum Vortag.

Insgesamt haben sich jetzt 8.535 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Auch die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt an, auf jetzt 167.

Die Angaben zur Inzidenz und zu den Neuinfektionen sind um Fälle bereinigt, die erst jetzt in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingehen aber schon vor dem Jahreswechsel festgestellt wurden. Die vom RKI angegebenen Werte sind deshalb deutlich höher. Für die Bewertung des aktuellen Infektionsgeschehens jedoch ohne Aussagekraft. Hintergrund ist ein Meldestau im Bielefelder Gesundheitsamt der jetzt den Angaben nach abgearbeitet ist. Mehr dazu hier. Ab Donnerstag soll der Inzidenzwert des RKI wieder mit dem realen Wert übereinstimmen.

In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand von Dienstag 103 (-3) Coronapatienten behandelt, 41 davon auf einer Intensivstation und 32 auch unter Beatmung.

Ab sofort werden die Meldedaten der letzten 24 Stunden immer schon am Nachmittag bei Radio Bielefeld veröffentlicht. 

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Stellungnahme der Stadt Bielefeld zum Melderückstau bei den Coronazahlen

Das NRW Gesundheitsministerium hat bei der Stadt Bielefeld nochmal nachgefragt, wieso die vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Coronazahlen weiter stark von den real in Bielefeld auftretenden Infektionen abweichen.

In der Stellungnahme von Oberbürgermeister Pit Clausen wird klar, dass den Verantwortlichen die Dimension des Meldestau erst im neuen Jahr deutlich wurde. Über Weihnachten und Silvester waren mehrere Hundert Fälle nicht bearbeitet worden. Am 04. Januar wurden deshalb mehr Mitarbeiter für die Aufarbeitung der liegengebliebenen Infektionsfälle eingesetzt. Dann aber gab es schnell die nächsten Probleme: Ein Mitarbeiter musste aus zwingenden dienstlichen Gründen wieder abberufen werden. Zeitgleich wurde eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamts selbst positiv auf Corona getestet. Daraufhin mussten weitere mit den Meldungen beschäftigte Mitarbeiter in Quarantäne und sollten aus dem Homeoffice arbeiten, wobei es jedoch zu technischen Problemen kam. So verzögerte sich der Abbau des Meldestaus. Erst im Laufe des 14. Januars waren alle liegengebliebenen Fälle nachgemeldet. Der beim RKI angegebene Inzidenzwert wird erst am 21. Januar wieder die real in den vergangenen sieben Tagen in Bielefeld festgestellten Infektionen widerspiegeln.

Pit Clausen bekräftigte nochmal, dass er aufgrund der realen Inzidenz derzeit der Auffassung ist, keine weitergehenden Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie in Bielefeld umsetzen zu müssen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Reale Corona-Inzidenz sinkt am Donnerstag in Bielefeld auf 153,2

Vom Gesundheitsamt werden 104 neu festgestellte Coronainfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden in Bielefeld gemeldet. Der Inzidenzwert sinkt damit real auf 153,2 (-14,1).

Diese von uns veröffentlichten Werte sind bereinigt um nachgemeldete Infektionen, die erst jetzt in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingehen aber schon vor dem Jahreswechsel festgestellt wurden. Die vom RKI angegebenen Werte sind deshalb noch bis Ende kommender Woche zum Teil deutlich höher, für die Bewertung der aktuellen Situation jedoch ohne Aussagekraft. 

Insgesamt sind bislang 8.530 Bielefelder positiv auf COVID-19 getestet worden. 156 Menschen aus unserer Stadt sind mit dem Virus verstorben.

In Bielefelds Krankenhäusern werden mit Stand von Mittwoch 106 (-10) Coronapatienten behandelt, 38 davon auf einer Intensivstation und 28 auch unter Beatmung. Nach letzten Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung wurden in Bielefeld 3.013 Impfungen durchgeführte und dokumentiert. 

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.