Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 2 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Arbeitsplätze in Bielefelder Uni-Bibliothek wieder geöffnet

In der Bibliothek der Uni Bielefeld stehen seit Montag wieder rund 550 Arbeitsplätze zur Verfügung, wegen der Corona-Pandemie durften sie bisher nicht genutzt werden. Alle Studenten der Uni können hier jetzt wieder arbeiten, aber nur nach vorheriger Reservierung. Außerdem müssen sie negativ auf Corona getestet, vollständig gegen das Virus geimpft oder davon genesen sein.

Alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 17. Mai: Schulen und Kitas vor Öffnungsschritten

Am Montag dem 17.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 125,1 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 28 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen acht auf den gestrigen Sonntag und 17 auf Samstag, außerdem einer auf den 3. Mai.*

Aufgrund der Nachmeldungen zeigt der Rückblick auf die vergangenen Tage ein genaueres Bild der derzeitigen Coronasituation in Bielefeld. Für die Öffnungsschritte der Coronanotbremse sind jedoch die RKI Angaben ohne Nachmeldungen maßgeblich.

Da mit der heutigen Meldung der Grenzwert von 165 an fünf Werktagen in Folge unterschritten wurde, kann der Wechselunterricht mit Testpflicht an den Bielefelder Schulen am Mittwoch nach Pfingsten wieder stattfinden. Es sei denn, die Inzidenzangabe steigt bis dahin an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über den Grenzwert. Der Notbetrieb in Kitas kann schon übermorgen enden. Eine entsprechende Verordnung des Landes NRW wird zeitnah erwartet. Für Öffnungsschritte des Einzelhandels muss der Wert von 150 auch am morgigen Dienstag unterschritten bleiben. Mehr zu den Öffnungsschritten bekommt ihr hier.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.062. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 12.300 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt im Tagesvergleich um eine 71 jährige Frau auf 328.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben von Freitag 60 Coronapatienten behandelt, 22 davon auf einer Intensivstation und 17 auch unter Beatmung. 

136.626 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Bielefelder Impfzentrum: Apotheker*innen und PTA bereiten 100.000 Impfdosen auf

Am Dienstag (18.05.) gibt es das Impfzentrum in der Bielefelder Stadthalle genau 100 Tage. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe zieht deswegen jetzt eine Zwischenbilanz. Laut der pharmazeutischen Leiterin des Impfzentrums, Barbara Limberg, haben rund 140 Apotheker*nnen und das pharmazeutische Personal rund 100.000 Impfdosen aufbereitet. Sie würden das Vakzin aus dessen Winterschlaf wecken, so Limberg. Zusätzlich zur Arbeit in den Impfzentren versorgen die Apotheken in Bielefeld auch die Arztpraxen mit Impfstoff. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 16.05.21

Am Sonntag dem 16.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 119,7 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 79 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 17 auf den gestrigen Samstag und 61 auf Freitag und einer auf den 03. Mai.*

Aufgrund der Nachmeldungen zeigt der Rückblick auf die vergangenen Tage ein genaueres Bild der derzeitigen Coronasituation in Bielefeld. Für die Öffnungsschritte der Coronanotbremse gehen die heutigen tagesaktuellen Werte ohne Nachmeldungen nicht in die Berechnung ein. Sollte am Montag die Grenze von 165 erneut unterschritten bleiben, kann der Wechselunterricht an den Schulen am Mittwoch nach Pfingsten wieder stattfinden. Der Notbetrieb in Kitas könnte ggf. am Mittwoch enden. Für Öffnungsschritte des Einzelhandels muss der Wert von 150 Montag und Dienstag weiter unterschritten bleiben. Mehr zu den Öffnungsschritten bekommt ihr hier.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.034. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 12.300 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt im Tagesvergleich um eine 75 jährige Frau auf 327.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben von Freitag 60 Coronapatienten behandelt, 22 davon auf einer Intensivstation und 17 auch unter Beatmung. 

134.726 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Arminia Fans empfangen die Mannschaft vor dem letzten Heimspiel

Fans von Arminia Bielefeld haben die Mannschaft vor dem letzten Heimspiel vom Corona-Quarantänehotel Klosterpforte in Marienfeld zur SchücoArena begleitet. Auch vor dem Stadion hatten sich schon anderthalb Stunden vor Anpfiff des Spiels gegen Hoffenheim zahlreiche Fans versammelt um dem Team im Kampf um den Klassenerhalt ihre Unterstützung zu zeigen. Bei WhatsApp und Facebook wurde der Aufruf verbreitet. Dabei wurde auf die Einhaltung der Coronaregeln hingewiesen. Wörtlich hieß es: "Mit Schal und Fahne und mit Abstand und Maske."

Die Bielefelder Polizei gab im Vorfeld an, auf den Fanauflauf vorbereitet zu sein. In anderen Bundesligastädten, beispielsweise in Frankfurt, wurden Fanaufläufe zuletzt nicht erlaubt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Coronaschutzverordnung: Noch keine Lockerungen für Bielefeld

Die neue Coronaschutzverordnung, die in NRW seit heute (Samstag, 15.05.) in Kraft ist, hat auf Bielefeld noch keine großen Auswirkungen. Weitreichende Lockerungen, zum Beispiel beim Handel, gibt es ab einer stabilen Inzidenz unter 100 bzw. 50. Für Bielefeld werden heute am Samstag 33 Neuinfektionen gemeldet, das RKI weist für unsere Stadt einen vorläufigen Inzidenzwert von 107,4 aus. Für eine mögliche Rückkehr in den Wechselunterricht an den Schulen und ein Ende des Notbetriebs in Kitas liegt Bielefeld nun an vier von fünf Tagen unter dem Wert von 165. Für Öffnungsschritte des Einzelhandels wird der Wert von 150 den dritten von fünf notwendigen Tagen unterschritten. Mehr zu den Öffnungsschritten bekommt ihr hier.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 15.05.21

Am Samstag dem 15.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 107,4 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 33 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 13 auf den gestrigen Freitag und 20 auf Donnerstag.*

Aufgrund der Nachmeldungen zeigt der Rückblick auf die vergangenen Tage ein genaueres Bild der derzeitigen Coronasituation in Bielefeld. Für die Öffnungsschritte der Coronanotbremse sind jedoch die tagesaktuellen Werte ohne Nachmeldungen maßgeblich. Für eine mögliche Rückkehr in den Wechselunterricht an den Schulen und ein Ende des Notbetriebs in Kitas liegt Bielefeld nun an vier von fünf Tagen unter dem Wert von 165. Für Öffnungsschritte des Einzelhandels wird der Wert von 150 den dritten von fünf notwendigen Tagen unterschritten. Mehr zu den Öffnungsschritten bekommt ihr hier.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.955. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 12.300 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt im Tagesvergleich um eine 83 jährige Frau auf 326.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 60 (+3) Coronapatienten behandelt, 22 davon auf einer Intensivstation und 17 auch unter Beatmung. 

133.926 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Zahl der Corona-Toten steigt auf 326

Nach dem Tod einer 83jährigen Frau ist in Bielefeld die Zahl der Corona-Toten auf 326 gestiegen. Das hat die Stadt Bielefeld am Nachmittag bekannt gegeben. 60 Corona-Patienten liegen derzeit in Bielefelder Krankenhäusern, 22 von ihnen auf der Intensivstation und 17 werden dort auch beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Bielefeld weiter auf 135,8 pro 100.000 Einwohner gesunken, liegt aber noch deutlich über dem Landes- und Bundesschnitt.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Mobile Corona-Impfteams könnten in Bielefeld starten: Impf-Sonderkontingent soll kommen

In Bielefeld könnten kurzfristig Corona-Schutzimpfungen in sogenannten Brennpunkten starten. Dort wo viele Menschen von Sozialleistungen und auf engem Raum zusammenleben, sollen Sonderkontingente des Impfstoffs von Johnson & Johnson zum Einsatz kommen. Dieser muss nur einmal geimpft werden. Ein Erlass des Landes NRW weist Bielefeld jetzt als berechtigt aus. 

Erforderliche Konzepte lägen dazu auch bereits vor. Man habe die Hausaufgaben gemacht, sagte uns der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Prof. Theodor Windhorst. Man könne sofort starten, was noch fehle sei der Impfstoff. 1.900 Dosen seien zunächst zugesichert. Laut Windhorst „zu wenig – aber ein Anfang.“ Das Angebot werde niederschwellig, ohne große Bürokratie und in mehreren Sprachen beispielsweise am Oberlohmannshof oder in Baumheide gemacht. Ein Test für den Ablauf einer solchen Impfaktion wurde am Donnerstag auf der Radrennbahn durchgeführt.

Für Obdachlose sind bereits Impfdosen von Jonson & Johnson da. Windhorst rechnet mit etwa 1.200 Menschen ohne festen Wohnsitz in der Stadt. Bislang hätten die unbürokratische Impfmöglichkeit allerdings erst rund 300 angenommen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in BIelefeld bekommt ihr hier. 

Vatertag verläuft in Bielefeld überwiegend ruhig

Trotz Sonnenscheins und milder Temperaturen ist der Vatertag (13.05.) in Bielefeld überwiegend ruhig verlaufen, so die Polizei. Hin und wieder sei schon etwas mehr losgewesen, große Einsätze gab es aber keine, so ein Bielefelder Polizeisprecher. Einige Male musste auf die geltenden Coronaregeln hingewiesen werden.

Zum Abend wurde es dann unruhiger, es kam zu Anwohnerbeschwerden wegen Lärms. Das Ordnungsamt musste laut Polizei einige Male wegen Feiern im privaten Rahmen ausrücken, um Coronaregeln anzumahnen. Eine Zusammenfassung des Amts zum Feiertag steht noch aus.

Weitere aktuelle Meldung zur Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.