Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 28 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Soziale Impfhilfe Bielefeld: Rotary Clubs spenden 10.000 Euro

Die Bielefelder Rotary Clubs spenden eine Summe von zehntausend Euro an die Soziale Impfhilfe Bielefeld. Das Geld soll für die technische Ausstattung eingesetzt werden. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende aus vielen Bielefelder Organisationen engagieren sich bei der Impfhilfe und kümmern sich um Terminabsprache oder Impfbegleitung. Die Spende soll kommende Woche übergeben werden, teilt der Club Rotary Bielefeld-Süd mit.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 21.03.21

Am Sonntag dem 21.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 57,2 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 31 neue Infektionsfälle registriert worden. Davon entfallen 25 auf den Vortag. Die Inzidenzangabe für Freitag steigt damit auf 60,1.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.515. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 42,9 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 9.700 Bielefelder. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona gestorbenen Menschen aus unserer Stadt steigt um einen 80 jährigen Mann auf 291.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 30 (-1) Coronapatienten behandelt, elf davon auf einer Intensivstation und acht auch unter Beatmung. 

31.245 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 20.03.21

Am Samstag dem 20.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 52,7 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 51 neue Infektionsfälle registriert worden. Die Angabe vom Vortag wird um 36 Fälle auf 53 ergänzt.** Die Inzidenzangabe für Donnerstag steigt damit auf 57,2. Zwei Fälle werden außerdem am 17. März ergänzt.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.484. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 29,6 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 9.700 Bielefelder. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona gestorbenen Menschen aus unserer Stadt steigt um eine 93 jährige Frau auf 290.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 31 (+2) Coronapatienten behandelt, elf davon auf einer Intensivstation und neun auch unter Beatmung. 

30.423 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

** Ursprünglich hatten wir fälschlicherweise 32 geschrieben. 

Corona-Update mit Ingo Nürnberger

Mit dem zwischenzeitlichen Stopp des Impfstoffes AstraZeneca hatte niemand gerechnet. Entsprechend konnte in dieser Woche auch in Bielefeld das erhoffte Tempo bei den Impfungen bei weitem nicht erreicht werden. Im Gespräch mit Radio Bielefeld Redakteur Dirk Sluyter erklärt der Leiter des Bielefelder Corona-Krisenstabs Ingo Nürnberger, wie nun die ausgefallenen Termine nachgeholt werden. Außerdem Thema: Wird es in der kommenden Woche weitere Lockerungen, z.B. in der Gastronomie, geben können?

Das komplette Interview mit Ingo Nürnberger könnt ihr hier nachhören.

Zehn Prozent mehr Ausbildungsplätze geplant

Bielefelder Unternehmen wollen die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze in diesem Jahr um mehr als zehn Prozent steigern. Das hat die Vollversammlung der Industrie und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld beschlossen. Zusätzlich werden 125.000 Euro in ein Ausbildungsprogramm investiert. Die IHK will damit in der Corona-Krise ein Signal für die duale Ausbildung setzen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronalage in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bielefelder Freibäder werden vorbereitet

Trotz steigender Coronazahlen macht die Bielefelder Bäder und Freizeit GmbH ihre Freibäder startklar. Die Saisonvorbereitungen im Wiesenbad, im Naturbad in Brackwede und auch im Freibad Hillegossen seien in vollem Gange - damit man, falls erlaubt, im Mai wieder öffnen könne. Bis das feststeht, könne man nicht warten, da es für die Vorbereitungen einen Vorlauf von mindestens ca. einem Monat brauche, heißt es vom Geschäftsführer Jürgen Athmer.

Alle Meldungen zur Coronakrise in Bielefeld gibt es hier.

Betrüger erfragen Impftermine von Bielefeldern

Nach Radio Bielefeld Informationen versuchen derzeit vereinzelt Betrüger telefonisch vor allem über 80 Jährige zu ihren Corona-Impfterminen auszufragen. Am Telefon geben sie sich als Mitarbeiter des Impfzentrums aus und fragen nach den genauen Impf-Terminen. Wahrscheinlich um so zu erfahren, wann die betroffenen Personen nicht Zuhause sind. Die Mitarbeiter des Impfzentrums machen solche Anrufe, bei denen lediglich der Termin erfragt wird, nicht. In einigen Fällen werden derzeit vom Impfzentrum über 80 Jährige angerufen um Terminverschiebungen auf frühere Termine anzufragen. Außerdem werden Bielefelder angerufen, die aufgrund der Priorisierungslisten bereits einen Termin ausmachen dürfen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronalage in Bielefeld bekommt ihr hier.

AstraZeneca Impfungen werden in Bielefeld kommende Woche nachgeholt

Im Bielefelder Impfzentrum geht es mit den AstraZeneca-Impfungen wieder los. Alle, die ab morgen einen Termin vereinbart haben, werden dann auch geimpft. Alle ausgefallenen Termine dieser Woche werden nächste Woche wiederholt. Wer beispielsweise diese Woche am Dienstag um 15 Uhr einen Termin für eine AstraZeneca Impfung hatte, kann einfach in der kommenden Woche wieder Dienstag um 15 Uhr ins Impfzentrum gehen. Passt der neue Termin nicht, kann kurzfristig ein neuer über die Onlineterminvergabe beim Arbeiter-Samariter Bund ausmachen. Alle Betroffenen werden auch nochmal gesondert informiert. Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger hofft, den Rückstand so schnell aufholen zu können. Nürnberger ist heute um 15 Uhr 30 live hier bei Radio Bielefeld um über das Vorgehen beim Impfen und die Coronalage in Bielefeld zu sprechen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronalage in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bielefelder Gemeinden organisieren freiwillige Coronatests vorm Gottesdienst

In Zukunft sollen sich Besucher Bielefelder Kirchen, Moscheen oder Synagogen freiwillig auf Corona testen lassen können. Evangelische, katholische, muslimische und jüdische Gemeinden haben sich mit der Stiftung Solidarität zur Aktion „Schnelltest vor dem Gottesdienst“ zusammengeschlossen.

Getestet werden nur Gemeindemitglieder, die sich zuvor dafür angemeldet haben. Starten soll die Aktion bereits am Sonntag vor dem 10 Uhr-Gottesdienst in der Sankt Jodokus-Kirchengemeinde. Bisher nehmen 12 Bielefelder Gemeinden teil.

Hier gibt es die Standorte und die Anmeldung.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 19.03.21

Am Freitag dem 19.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 45,8 ausgewiesen. Die derzeit niedrigste Angabe in NRW. Seit der letzten Meldung sind 38 neue Infektionsfälle registriert worden. Davon entfallen 25 auf den Vortag. Damit steigt die vervollständigte Inzidenzangabe von Donnerstag wieder über den Warnwert 50. Das war zuletzt am 06. Februar der Fall. Um je einen Fall werden außerdem die Angaben vom 15. und 16. März ergänzt. 

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.433. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 29,1 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 9.600 Bielefelder. Weiter sind 289 Menschen aus unserer Stadt im Zusammenhang mit Corona gestorben.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 29 (-6) Coronapatienten behandelt, zehn davon auf einer Intensivstation und acht auch unter Beatmung. 

29.947 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Um 15:30 ist heute Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger live im Radio Bielefeld Studio.
Wir werden mit ihm über die Entwicklung der Inzidenz und die Wiederaufnahme der Impfungen mit AstraZeneca sprechen.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. In den weiter zurückliegenden Tagen kommt es nach unserer Beobachtung selten zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.