Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 32 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Städtisches Impfzentrum bleibt noch länger in der Bielefelder Stadthalle

Das städtische Impfzentrum in der Bielefelder Stadthalle wird jetzt doch nicht Ende Januar schließen. Da verschiedene geplante Veranstaltungen, darunter die Kreativmesse "handmade" wegen Corona eh nicht stattfinden können, wird das Impfzentrum nun vorerst bis zum 20. Februar täglich öffnen. Danach bereite man auch längerfristige Lösungen vor und prüfe dafür unterschiedliche Immobilien, heißt es von Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger. Weiterhin gilt: Jeden Tag ist Impfen ohne und mit Terminvereinbarung möglich.

Nürnberger wirbt auch nochmal für die Auffrischungsimpfung. Sie schütze in hohem Maße vor relevanten Covid-Erkrankungen, auch die eigene Viruslast sei dadurch geringer. Deshalb seien nach der neuen Coronaschutzverordnung mit der Auffrischungsimpfung auch weniger Einschränkungen verbunden – so brauchen geboosterte Personen zum Beispiel beim Besuch von Restaurants oder Fitnessstudios keinen zusätzlichen Schnelltest.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Neue Schutzverordnung: Maskenpflicht auch bei künftigen Coronademos in Bielefeld

Mit der ab Donnerstag (13.01.22) in Kraft tretenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW müssen künftig auch in Bielefeld bei Demonstrationen Masken getragen werden und das unabhängig von der Teilnehmerzahl. Nur wenn mindestens die 3G Regel und das Abstandsgebot von 1,50 Meter eingehalten wird, darf auf die Maske verzichtet werden. Ab 750 Teilnehmenden ist die 3G Regel Pflicht.

Diese Maßnahmen gelten damit auch für die zumindest sprachlich als „Spaziergang“ getarnten Anti-Coronademonstrationen und Proteste in Bielefeld. Zuletzt hatte es am Freitagabend größere Ver- und Ansammlungen der Maßnahmenkritiker und Impfgegner in unserer Stadt gegeben. Nachdem dort die bislang geltende Grenze von 750 Teilnehmenden überschritten und von der Polizei zur Einhaltung der Maskenpflicht aufgerufen wurde, hat sich jedoch kaum jemand daran gehalten. Konsequenzen durch die Polizei gab es nicht. Die nächsten Proteste werden über die Sozialen Medien für Montagabend und Freitag den 21. Januar angekündigt.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelderin Britta Hasselmann spricht sich erneut für Impfpflicht aus

Die Bielefelderin und Fraktionsgeschäftsführerin der Grünen im Deutschen Bundestag Britta Haßelmann hat sich erneut für eine allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren ausgesprochen. Im ZDF-„Morgenmagazin“ sagte sie am Mittwoch, sie gehe davon aus, dass der Bundestag nach der Orientierungsdebatte und somit ab dem 24. Januar zügig aber sorgfältig darüber diskutieren und entscheiden werde. Die Impfpflicht ist umstritten da sie einen gravierenden Eingriff in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit bedeutet.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 12. Januar: Meldestau aufgearbeitet

Am Mittwoch dem 12.01.2022 werden in Bielefeld 228 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die über den Jahreswechsel wegen einer Meldepause des Gesundheitsamts angestauten Fälle sind jetzt nach Angabe der Stadt abgearbeitet. Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 293,5 (-2,1). Landesweit wird die Inzidenz mit 395,7 (+14,0) ausgewiesen.

Nach den Ferien sind bis Dienstagmittag insgesamt 82 Schülerinnen und Schüler an in Bielefeld positiv getestet worden. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 28 (-4) Coronapatienten behandelt, davon zwei (-1) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,81 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Zwei weiterere und damit jetzt insgesamt 450 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Dienstag ein 59 jähriger ungeimpfter Mann als an Corona gestorben gemeldet. 

Nach letzten Angaben vom 02. Januar haben 277.898 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83,3 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 94,2 Prozent. Mehr als 55,2 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bereits 10,7 Prozent eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Arminia Bielefeld gegen Greuther Fürth vor 750 Zuschauern möglich

Arminia Bielefeld kann am Sonntag (16.01.) im Heimspiel gegen Greuther Fürth wahrscheinlich bis zu 750 Zuschauer ins Stadion lassen.

Denn für überregionale Fußballspiele soll in Zukunft in Nordrhein-Westfalen genau das Gleiche gelten wie für alle anderen überregionalen Veranstaltungen. Es werde nicht mehr zwischen den Events unterschieden, um eine Regelung zu haben, die auch vor Gericht standhalte. Das sagte NRW-Gesundheitsminister Laumann am Dienstagmittag bei der Vorstellung der neuen Coronaschutz-Verordnung. Ob dann 2G oder 2G+ gilt, sei noch zu klären.

Bei Arminia hat unterdessen die Vorbereitung auf das erste Heimspiel des neuen Jahres begonnen. Bis auf die erkrankten Serra und de Medina waren alle Profis mit dabei. Auch die beiden am Kopf lädierten Innenverteidiger Nilsson und Pieper und Kapitän Prietl waren wieder mit am Ball.

Nach dem Auskurieren seiner Corona-Infektion hatte Prietl in Freiburg noch gefehlt. und konnte heute zum ersten Mal wieder voll mittrainieren. Das Heimspiel gegen Fürth wird am Sonntag um 17:30 Uhr angepfiffen.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Neue Coronaschutzverordnung tritt auch in Bielefeld ab Donnerstag in Kraft

In Bielefeld und ganz NRW steigen aktuell die Infektionszahlen mit dem Corona-Virus. Das Land NRW reagiert auf die Omikron-Variante mit einer neuen Coronaschutzverordnung, die ab Donnerstag in Kraft tritt. Darin werden, wie erwartet die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz vom vergangenen Freitag umgesetzt.

In der neuen Verordnung werden unter anderem weitere Kontaktbeschränkungen umgesetzt. In Bielefeld und NRW gilt dann weiter im gesamten Freizeitbereich 2G. Überall da, wo man im Freizeitbereich aber keine Maske tragen kann, explizit nannte NRW Gesundheitsminsiter Karl-Josef Laumann die Gastronomie oder auch Fitnessstudios, gilt 2G Plus, wobei das Plus ein negativer Testnachweis oder aber der Nachweis einer Boosterimpfung sein kann, auch die Doppelimpfung plus Genesung gilt.

Die Gastrobetriebe und auch die Fitnessstudios dürfen künftig auch selber qualifizierte Tests vor Ort durchführen. Das war in NRW so bislang nicht möglich.

Auch die von Bund und Ländern beschlossenen verkürzten Quarantänezeiten sollen zeitnah umgesetzt werden. Damit müssen künftig Kontaktpersonen von infizierten Personen die geboostert, „frisch“ doppelt geimpft, geimpft und „frisch“ genesen sind nicht in Quarantäne. Für alle anderen und selbst infizierte Menschen gilt eine Quarantänezeit von 7 Tagen, wenn danach ein negativer Testnachweis vorliegt. Kinder und Jugendliche Kontaktpersonen können mit negativem PCR oder Schnelltest die Quarantäne bereits nach fünf Tagen verlassen.

Das Bielefelder Gesundheitsamt darf diese Regeln bis zum Vorliegen landesweit einheitlicher Regelungen bereits nach eigenem Ermessen umsetzen.

Ab Freitag wird eine Quarantäneverordnung vom Bund erwartet. Darin sollen dann auch Fragen zum Beispiel mit dem Umgang von Impfungen mit Johnson & Johnson geregelt sein. Wenn diese Verordnung da ist, werde man in NRW die Regeln aufstellen.

Hier findet ihr die Beschlüsse in der Zusammenfassung.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Nach den Ferien: Bislang 82 positive Corona-Tests bei Schülerinnen und Schülern in Bielefeld

Bis Dienstagnachmittag (11.01.), 15 Uhr, hat es an den weiterführenden Schulen in Bielefeld 62 positive Schnelltests gegeben. Zudem wurde eine Lehrkraft positiv getestet. Das hat die Stadt auf Nachfrage von Radio Bielefeld mitgeteilt.

Bei den Lolli-Pool-Tests an den Bielefelder Grundschulen sind, ebenfalls mit Stand von 15:00 Uhr 20 Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

In Bielefeld gibt es über alle Schulformen über 50.000 Schülerinnen und Schüler.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 11. Januar: Steigende Werte aber weniger Patienten in Kliniken

Am Dienstag dem 11.01.2022 werden in Bielefeld 231 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* (Beim Robert-Koch-Institut sind es 322. Darin enthalten jedoch Nachmeldungen der Meldepanne von Montag, die in unserer Statistik bereits berücksichtigt waren.) Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 295,6 (+35,3). Landesweit wird die Inzidenz mit 381,7 (+20,2) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 32 (-14) Coronapatienten behandelt, davon drei (-2) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,93 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Ein weiterer und damit jetzt insgesamt 448 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt waren am Wochenende eine 94 jährige vollständig geimpfte Frau, ein 78 jähriger Mann mit unbekanntem Impfstatus und ein 67 jähriger ungeimpfter Mann als an Corona gestorben gemeldet worden. 

Nach letzten Angaben vom 02. Januar haben 277.898 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83,3 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 94,2 Prozent. Mehr als 55,2 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bereits 10,7 Prozent eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Verlängerung auch für Impfzentrum in Bielefeld?

Die Laufzeit für die Impfzentren in ganz Deutschland soll bis Ende des Jahres verlängert werden. Das wurde bei der Gesundheitsministerkonferenz bekannt, auf der ein entsprechender Antrag eingereicht wurde. Was das konkret für das Bielefelder Impfzentrum bedeutet, ist noch unklar. Wie uns Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger auf Nachfrage sagte, müsse man jetzt eine geeignete Immobilie finden. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Am ersten Schultag 33 positive Schnelltests an weiterführenden Schulen in Bielefeld

Am Montag (10.01.), dem ersten Schultag nach den Ferien, gibt es (Stand 14 Uhr) bereits 33 positive Schnelltests an den weiterführenden Schulen in Bielefeld. Das teilt die Stadt mit. Die ersten Ergebnisse der Lolli-Pool-Tests in den Grundschulen kommen Dienstag.

Eine positive Meldung kommt aus den Bielefelder Krankenhäusern: hier werden wieder weniger, aktuell 32 Menschen, behandelt. Drei liegen auf der Intensivstation. Zum ersten Mal seit einigen Wochen muss kein Covid-19-Patient mehr beatmet werden.  

Seit Mitte März vergangenen Jahres wurden in Bielefeld mehr als 1,5 Millionen Schnelltests durchgeführt. Davon waren knapp 5300 und damit 0,35 Prozent positiv.

Wegen eines technischen Übermittlungsfehlers fehlen heute für Bielefeld 91 Corona-Fälle im RKI-Dashboard. Laut Stadt sind 165 neue bestätigte Fälle dazugekommen. Der reale Inzidenzwert steigt damit auf 260. Die Grafik mit den nachgemeldeten Fällen haben wir aktualisiert.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.