Responsive image

on air: 

Manfred Rütten
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 34 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 07. Januar

Am Freitag dem 07.01.2022 werden in Bielefeld 151 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 148,7 (+15,6). Landesweit wird die Inzidenz mit 291,5 (+28,8) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 37 (+1) Coronapatienten behandelt, davon fünf(-1) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,60 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Ein weiterer und damit insgesamt 444 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurden am Donnerstag drei Frauen gemeldet. Eine war 88 Jahre alt und dreifach geimpft, eine 86 mit unbekanntem Impfstatus und eine 86 und ungeimpft. Außerdem wurden ein 87 jähriger ungeimpfter und ein 85 jähriger doppelt geimpfter Mann gemeldet. Alle fünf starben an Corona.

Nach letzten Angaben vom 02. Januar haben 277.898 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83,3 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 94,2 Prozent. Mehr als 55,2 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bereits 10,7 Prozent eine Impfung erhalten.** In dieser Woche ist es wieder möglich, dass ihr euch im städtischen Impfzentrum in der Stadthalle auch ohne Termin impfen lasst. 

Bund und Länder beraten im Laufe des Tages über weitere Regeln. In Bielefeld werden am Abend mehrere Protestaktionen gegen die Coronamaßnahmen und auch gegen die Maßnahmen-Kritiker und Impfgegner erwartet. Mehr dazu hier. Wir berichten für euch von allen Entwicklungen.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Krisenstabsleiter Nürnberger zum Melderückstau in Bielefeld

Mit einer vorläufigen Inzidenz von 148,7 steht Bielefeld im NRW-Vergleich aktuell noch gut da – hat aber auch weiterhin noch einen Melderückstand, räumt Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger ein. Die Stadt arbeite mit Hochdruck daran, diesen aufzuarbeiten und habe dafür das Team im Gesundheitsamt deutlich verstärkt und werde es noch weiter aufstocken.

Die Tage, bei denen die Meldung des Gesundheitsamts abgeschlossen ist, zeigen laut Nürnberger, dass Bielefeld spürbar unter dem NRW- und Bundesschnitt liege. Bis einschließlich 3. Januar liegt die reale Inzidenz demnach bei 190, in NRW weit über 200. Allerdings greife die Omikron-Variante auch bei uns um sich. Schon zwischen dem 20. und 31. Dezember waren es 208 Fälle, und damit 13 Prozent aller Infektionen.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

"Lichterspaziergang" und Gegenaktionen am Freitag in Bielefeld

Für Freitag (07.01.) ist jetzt doch ein sogenannter "Lichterspaziergang" in Bielefeld angemeldet worden. Zunächst hatten die Kritiker der Coronamaßnahmen einen deutlich größeren Protest auf dem Kesselbrink geplant, die Anmeldung dann aber wieder zurückgezogen. Jetzt sollen maximal 749 Menschen teilnehmen. Die Teilnehmerzahl liegt genau unterhalb der Grenze, ab der eine Maskenpflicht und die 3G-Regel für Versammlungen gilt.

Ab 18 Uhr geht es für die Bewegung am Freitag (07.01.) vom Bürgerpark über die Wertherstraße durch die Innenstadt zurück zum Park.

Das Bündnis gegen Rechts ruft zeitgleich online zu einer Gegenaktion auf. Eine Kundgebung vor dem Rathaus wird im Internet übertragen. Was geplant ist, lest ihr hier. Deren Online-Petition „für ein solidarisches Miteinander in der Pandemie“ fand bisher etwa 11.000 Unterstützer. Hier kommt ihr zur Petition.

Die Linke ruft am Kesselbrink zu einer Präsenz-Demo auf und rechnet mit etwa 250 Teilnehmern.

Die Bielefelder Polizei befürchtet, dass es zu weiteren unangemeldeten Protesten der Impfgegner und Maßnahmen-Kritiker kommt und gibt an, für den Einsatz vorbereitet zu sein. Die Infos dazu hier.

Radio Bielefeld berichtet für euch.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

 

 

Biontech-Impfaktion beim FC Altenhagen

Auf Nachfrage wird am Wochenende (07.01. - 09.01.) die Blitz-Impfaktion beim FC Altenhagen-Bielefeld wiederholt. Von Freitag (07.01.) bis Sonntag (09.01.) wird an der Milser Straße ausschließlich Biontech verimpft. Freitag startet die Aktion um 15 Uhr und endet um 20 Uhr. Samstag wird von 9 bis 19 Uhr geimpft und am Sonntag von 11.30 bis 19 Uhr.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

10.000 Unterschriften gegen Querdenker: Proteste in Bielefeld am Freitag

Die am Neujahrsabend gestartete Online-Petition „für ein solidarisches Miteinander in der Pandemie“ wurde am Donnerstagnachmittag bereits 10.000 mal unterzeichnet. Die Unterstützerinnen und Unterstützer stellen sich gemeinsam gegen Impfgegner, Verschwörungstheorien, Reichsbürger und Rechtsextreme, heißt es. Sie geben an, in die Coronamaßnahmen zu vertrauen, die zunehmenden „Spaziergänge“ der Querdenker mit Sorge zu sehen und erwarten, dass Politik und Polizei die geltenden Regeln bei künftigen Versammlungen durchsetzen.

Hier kommt ihr zur Petition.

Am Freitagabend (07. 01.) werden in der Innenstadt erneut angemeldete und auch nicht angemeldete Proteste der Impfgegner und Maßnahmen-Kritiker befürchtet und erwartet. Ein Demozug mit vom Anmelder prognostizierten 749 Teilnehmern soll um 18:00 Uhr am Oetkerpark starten. (Ab 750 Teilnehmern muss die 3G-Regel und die Maskenpflicht durchgesetzt werden.) Mehr dazu hier. In den sozialen Medien wird außerdem zu sogenannten „Spaziergängen“ aufgerufen und das trotz der zurückgezogenen Demonstration auf dem Kesselbrink. Zeitgleich wird es Gegenveranstaltungen geben. Diese werden vom Bündnis gegen Rechts organisiert und rufen hauptsächlich zur Teilnahme online auf. Mehr hier. Zudem ruft das Bündnis dazu auf, sich sichtbar mit Plakaten im Fenster zuhause, am Arbeitsplatz oder im Geschäft zu positionieren.

Die Bielefelder Polizei steht wegen der Versammlungen und Spaziergänge vor einem Großeinsatz. Mehr dazu hier.

Wir berichten am Freitag bei Radio Bielefeld für euch live vom Geschehen.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Jeder bestätigte Corona-Fall wird in Bielefeld auf Omikron untersucht

In Bielefeld wird jeder bestätigte Corona-Fall auf die Omikron-Mutation untersucht, das hat Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger auf Radio Bielefeld-Nachfrage bestätigt. Man versuche so schnell wie möglich, die Betroffenen im Rahmen der Kontaktnachverfolgung zu informieren. Inwieweit das künftig Auswirkungen auf die Dauer und den Umfang der Quarantäne habe, müsse man bis zur Bund-Länder-Konferenz morgen abwarten, so Nürnberger.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

"Spaziergang" mit bis zu 749 Teilnehmern für Freitagabend in Bielefeld angemeldet

Die Kritiker der Corona-Maßnahmen haben jetzt über einen privaten Anmelder für Freitagabend (07.01.) doch wieder eine Versammlung mit bis zu 749 Teilnehmern angemeldet. Unter dem Motto „OWL geht in Bielefeld spazieren gegen die Spaltung der Gesellschaft“ wollen sie von 18 bis 21 Uhr vom Bürgerpark über die Werther Straße, Kreuzstraße und Niederwall wieder zurücklaufen.

Die Polizei ist nach eigenen Angaben auch auf weitere sogenannte „Spaziergänge“ vorbereitet, die als Versammlungen eingestuft werden. Bei Versammlungen mit bis zu 749 Teilnehmern herrscht keine Maskenpflicht, und die Anmelder müssen keine 3-G-Kontrollen durchführen.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 06. Januar: fünf weitere Todesfälle gemeldet

Am Donnerstag dem 06.01.2022 werden in Bielefeld 180 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 133,1 (+22,2). Landesweit wird die Inzidenz mit 262,7 (+29,1) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 36 (-5) Coronapatienten behandelt, davon sechs (+/-0) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,58 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Fünf weitere und damit insgesamt 443 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Mittwoch eine 94 jährige Frau als mit Corona gestorben gemeldet. Sie war ungeimpft.

Nach letzten Angaben vom 02. Januar haben 277.898 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83,3 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 94,2 Prozent. Mehr als 55,2 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bereits 10,7 Prozent eine Impfung erhalten.** In dieser Woche ist es wieder möglich, dass ihr euch im städtischen Impfzentrum in der Stadthalle auch ohne Termin impfen lasst. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Bielefelder Grüne Hasselmann für mehr Homeoffice

Die Bielefelder Grünen-Fraktionschefin Britta Haßelmann fordert wegen der sich schnell ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus zusätzliche Schutzmaßnahmen. Sie spricht sich für weitere Kontaktbeschränkungen im Privaten, aber auch bei der Arbeit aus. Homeoffice sei ein zentraler Baustein und müsse jetzt wieder mehr Anwendung finden, sagte die Bielefelderin in einem Interview. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Und hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

 

Bielefelder CDU will vereinfachte Impfterminvergabe

Die Bielefelder CDU fordert von der Verwaltung, dass die Online-Vergabe von Impfterminen in der Stadt vereinfacht wird. Die bisherigen Angaben, wie die Information um welche Impfung es sich handelt, die erste, zweite oder dritte, hält die CDU für zu kompliziert und könne auch vom Personal vor Ort geprüft werden.

Angesichts der freien Kapazitäten fordert der Sozialpolitische Sprecher Vincenco Copertino von der Verwaltung deshalb, dass sie ein vereinfachtes System einführt. Das sei im Hinblick auf das Impfen ein wesentlicher Beitrag im Kampf gegen die Pandemie. Aktuell bekommen alle Menschen ab 12 Jahren im Impfzentrum an der Stadthalle auch ohne Termin eine Impfung.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.