Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 35 von 228


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Biergarten in der Bielefelder Altstadt aufgebaut

Die Schausteller in Bielefeld planen einen kleinen Biergarten in der Bielefelder Altstadt. Auf dem Altstädter Kirchplatz könnten bis zu 80 Gäste unter Einhaltung der Coronaregeln einkehren.

André Schneider, der Vorsitzende des Bielefelder Schaustellervereins, hat im Radio Bielefeld Interview gesagt, dass durch die vielen abgesagten Feste immer noch Einnahmen fehlen. Die BIE-Happy Kirmes an der Radrennbahn sei zwar sehr gut angenommen worden, wie es in Zukunft für die Schausteller weitergeht, zum Beispiel mit dem Weihnachtsmarkt, sei aber immer noch unklar.

Geplant ist die Biergarten-Öffnung für Montagnachmittag. Der Biergarten mit Bratwurst und Bierbude soll dann mindestens bis Anfang September stehen bleiben. 

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld gibt es hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 15. August

Am Sonntag dem 15.08.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 68,5 (+9,9) ausgewiesen. Landesweit beträgt die Inzidenz 54,4 (+3,7).

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung werden in Bielefeld 45 weitere Infektionsfälle gemeldet. Davon entfallen 29 auf den gestrigen Samstag, 15 auf Freitag und einer auf vergangenen Donnerstag. Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 16.356.*

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.600 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 348.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden neun Coronapatienten behandelt, davon keiner auf einer Intensivstation. 

Mindestens 233.226 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Zu den mobilen Impfungen in der Fußgängerzone kamen am Samstag 291 Personen. In Sennestadt ließen sich am Freitag 317 Personen impfen. Mehr hier. Weiter werden auch im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt (rote Linie & graue Balken). Die Gesamtzahl der Infektionen lässt sich z.T. nicht mit den Neumeldungen des Tages errechnen, da manchmal auch weit zurückliegende Fälle korrigiert werden (z.B. Doppelmeldungen aus anderen Städten).

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Über 600 Corona-Schutzimpfungen bei mobilen Aktionen in Bielefeld am Samstag und Freitag

Bei den mobilen Impfaktionen haben sich in den vergangenen beiden Tagen über 600 Personen den Coronaschutz spritzen lassen. Am Freitag in Sennestadt kamen 317 Impfwillige zum McDonald’s an der Hansestraße und zum Sennestadt-Haus. Am Samstag ließen sich an den drei mobilen Impfstationen in der Fußgängerzone der City 291 Personen impfen. Zur Anzahl der Impfungen auf dem Marktplatz in Jöllenbeck liegen bislang keine Infos vor.

Sobald es neue mobile Impfaktionen gibt, informieren wir euch sofort. 

Weiter werden auch im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Mobile Impaktionen gegen Corona in der Fußgängerzone

Am Samstag wird in der Fußgängerzone der Innenstadt geimpft. Es sind noch bis 20 Uhr gleich drei mobile Stationen aufgebaut.

Eine am LOOM, eine vor TK Maxx am Jahnplatz und eine in der Altstadt an der Neustädterstraße Ecke Obernstraße. Geimpft wird mit BioNTech, Moderna oder dem Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson. Ihr könnt ohne Termin hingehen, benötigt wird euer Perso und eine Krankenkassenkarte. Falls zur Hand auch euer Impfpass.

Am Vormittag waren vor allem die Stationen am LOOM und am Jahnplatz schon gut besucht. 
 

Weiter werden auch im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Anmeldung für den Hermannslauf 2021 startet

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden wohl wieder viele Laufbegeisterte vor ihrem Computer sitzen oder das Handy in der Hand halten. Um 0 Uhr startet die Anmeldung für den Hermannslauf. In den vergangenen Jahren waren die Startplätze schon innerhalb weniger Stunden ausgebucht.

Weil der Turn- und Sportverein Einigkeit 1890 Bielefeld den Lauf unbedingt veranstalten will, die Coronazahlen aber steigen, spricht sich der TSVE für das 2G-Modell aus. Mitlaufen dürfen also nur genesene oder geimpfte. Damit will der Verein auch Läufer motivieren, die noch ungeimpft sind. Außerdem sei der Hermannslauf so einfacher zu organisieren.

Der TSVE orientiert sich am Beispiel von Fußball-Bundesligisten, aber auch anderer Lauf-Veranstaltungen, wie dem Hamburg-Marathon.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 14. August: Mobile Impfaktionen in der City

Am Samstag dem 14.08.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 58,6 (+8) ausgewiesen. Landesweit beträgt die Inzidenz 50,7 (+5,2).

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung werden in Bielefeld 48 weitere Infektionsfälle gemeldet. Davon entfallen 29 auf den gestrigen Freitag, 18 auf Donnerstag und einer auf vergangenen Montag. Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 16.311.*

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.600 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 348.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden neun (+1) Coronapatienten behandelt, davon keiner auf einer Intensivstation. 

Mindestens 232.935 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Heute wird in der Fußgängerzone der Innenstadt geimpft. Es werden zwischen 9 und 20 Uhr gleich drei mobile Stationen aufgebaut. Eine am LOOM, eine vor TK Maxx am Jahnplatz und eine in der Altstadt an der Neustädterstraße Ecke Obernstraße. Geimpft wird mit BioNTech, Moderna oder dem Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson. Ihr könnt ohne Termin hingehen, benötigt wird euer Perso und eine Krankenkassenkarte. Falls zur Hand auch euer Impfpass. Weiter werden auch im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt (rote Linie & graue Balken). Die Gesamtzahl der Infektionen lässt sich z.T. nicht mit den Neumeldungen des Tages errechnen, da manchmal auch weit zurückliegende Fälle korrigiert werden (z.B. Doppelmeldungen aus anderen Städten).

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

30 Coronainfektionen nach Stadtranderholung in Bielefeld - Interview mit Pit Clausen

Von den 74 Kindern, die in der vergangenen Woche an der Stadtranderholung am Haus Neuland teilgenommen hatten, haben mittlerweile 20 einen positiven Coronatest. Das sagte Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen im Radio Bielefeld Interview. Zudem seien zehn Kontaktpersonen positiv auf das Virus getestet worden. Nachdem die Sieben-Tages-Inzidenz am Morgen bereits durch 40 Neuinfektionen auf 50,6 angestiegen, lag sie am Mittag schon bei 56 und wird heute Nachmittag noch weiter steigen, so Clausen. Die steigende Inzidenz in Bielefeld habe aber nicht nur damit zu tun. Auch bei Reiserückkehrern habe man Neuinefktionen zu verzeichnen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier. 

Hier könnt ihr das komplette Interview mit Pit Clausen nachhören

Nach den Ferien: Neue Quarantäneregeln auch an Bielefelder Schulen

Nächste Woche beginnt in Bielefeld und ganz NRW das neue Schuljahr. Landesschulministerin Yvonne Gebauer hat jetzt über die Quarantäneregeln informiert. Bei einem positiven Coronafall soll demnach in Zukunft nicht mehr zwangsläufig die ganze Schulklasse in Quarantäne. Wie die Ministerin sagte, sollen nur noch direkte Sitznachbarn und zudem Lehrkräfte und Personal mit engem Kontakt zu dem betreffenden Schüler unter Quarantäne gestellt werden.

Konkret geht es dann um die Schüler, die rechts, links, vor und hinter einem infizierten Mitschüler gesessen haben. Sie müssen dann in Quarantäne, es sei denn, sie sind bereits vollständig geimpft und symptomlos.

Zudem kündigte Gebauer an, dass die Schulen in NRW mit rund einer halben Milliarde Euro aus Landes- und Bundesmitteln gefördert werden sollen, um Lernrückstände infolge der Pandemie aufzuarbeiten. Schülerinnen und Schüler sollen zum Beispiel Bildungsgutscheine erhalten, mit denen sie externe Bildungsangebote wahrnehmen können, um Lerndefizite zu beseitigen.

Mehr zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Impfmobil steht am Freitag in Sennestadt

Am Freitag läuft eine weitere mobile Sonderimpfaktion des Bielefelder Impfzentrums. Das Impfmobil steht noch bis 20 Uhr am McDonalds in Sennstadt und am Sennestadt Haus. Man kann spontan vorbeikommen. Und auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können sich nach ärztlicher Beratung und in Begleitung der Eltern impfen lassen. Das geht auch jeden Tag ab 14 Uhr im Impfzentrum.

Hier bekommt ihr mehr Infos zum Impfen in Bielefeld.

Und alle Meldungen zur Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier. 

Bielefeld soll mehr stationäre Luftfilter installieren, FDP scheitert mit mobilen Plänen

Die Ratskoalition aus SPD, Grüne und Linke in Bielefeld beauftragen die Verwaltung jetzt damit, alles dafür zu tun, um schnell weitere stationäre Luftfilter-Anlagen in Schulen bis Klasse 6 zu installieren. Das wurde im Schulausschuss beschlossen. Die FDP war mit ihrem Antrag gescheitert, Schulklassen, die keine stationären Filter erhalten können, mit mobilen auszurüsten. Dafür fehlt aus Sicht der Koalition eine finanzielle Unterstützung durch das Land NRW.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.