Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 38 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Corona-Proteste auch am Silvesterabend in Bielefeld geplant

Gegner der Corona-Maßnahmen wollen in Bielefeld auch kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal vor dem Rathaus protestieren. Die Initiative „Bielefeld steht auf“ hat sich über die soialen Medien zu einem weiteren Protest gegen die Corona-Maßnahmen verabredet. Am Silvesterabend wollen sie sich um 22 Uhr am Rathaus treffen.

Auch die Bielefelder Polizei hat von den Corona-Protesten am Silvesterabend über die sozialen Medien erfahren. Eine Polizeisprecherin sagte zu Radio Bielefeld, dass der sogenannte „Spaziergang“ der Initiative „Bielefeld steht auf“ nicht angemeldet sei. Die Polizei wird mit starken Kräften vor Ort sein.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder Impfzentrum für Ansturm gerüstet

Im Bielefelder Impfzentrum kann der erste Ansturm nach Weihnachten mittlerweile gut bewältigt werden. Anfang der Woche waren es nach langen Schlangen über 2.500 Impfungen, auch ohne Termin, am Mittwoch  1.700. Da sei noch Luft nach oben, sagte der medizinische Leiter Windhorst bei Radio Bielefeld. Er rief weiter zum „Impfen, Impfen, Impfen“ auf.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Das ganze Interview mit Prof. Dr. Theodor Windhorst könnt ihr euch hier noch einmal anhören:

 

Die Coronalage in Bielefeld am 30. Dezember: Drei weitere Todesfälle gemeldet

Am Donnerstag dem 30.12.2021 werden in Bielefeld 142 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 151,4 (-10,2). Landesweit wird die Inzidenz mit 177,0 (+0,6) ausgewiesen.

Das Robert-Koch-Institut merkt aktuell an, dass bis in das neue Jahr mit weniger Tests durch die Bevölkerung und weniger Meldungen durch die Gesundheitsämter zu rechnen sei. Dies müsse bei der Interpretation der Zahlen beachtet werden.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 45 (-4) Coronapatienten behandelt, davon acht (-1) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,73 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Drei weitere und damit jetzt 434 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Mittwoch ein doppelt geimpfter 69 Jahre alter Mann als an Corona verstorben gemeldet.

Nach letzten Angaben vom 26. Dezember haben über 276.939 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 93,9 Prozent. Von den unter 12-jährigen haben bereits 8,2 Prozent eine Impfung erhalten. Mehr als 55,8 Prozent der Volljährigen sind bereits dreimal geimpft.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Corona-Meldeverzug: Bielefelds FDP-Chef Schlifter kritisiert Krisenstabsleiter

Der Bielefelder FDP-Chef Maik Schlifter kritisiert Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger wegen der verzögerten Corona-Meldezahlen in Bielefeld seit Ende November. Fast zwei Jahre nach Pandemiebeginn und ein Jahr nach der letzten Panne sei das Verarbeiten der Rückmeldungen der Labore offenkundig eine Überforderung. Wenn bereits 350 Meldungen das System zusammenbrechen ließen, liege das nicht an den Mitarbeitern, sondern dann sei das einfach nicht gut organisiert, so Schlifter. Er habe nach wie vor die Erwartung, dass es in einem entwickelten Industrieland möglich sein müsse, standardisierte Rückmeldungen von Laboren zeitnah ins System zu übertragen. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Keine Nachtbusse mehr und Silvester-Fahrplan in Bielefeld

Im neuen Jahr werden die Nachtbus-Fahrten in Bielefeld vorübergehend eingestellt. Das teilte moBiel jetzt mit und begründet das mit der stark gesunkenen Nachfrage in den vergangenen Wochen, vor allem wegen der geschlossenen Clubs und Diskos. Außerdem gibt es wieder einen Silvester-Fahrplan. Die Stadtbahnen fahren bis vier Uhr früh an Neujahr im Viertelstunden-Takt. Auch die wichtigsten Buslinien fahren regelmä-ßig, etwa die 135 zwischen Sennestadt und Senne. Zum Jahreswechsel sind auch die Nachtbusse in Bielefeld vorerst zum letzten Mal unterwegs.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 29. Dezember

Am Mittwoch dem 29.12.2021 werden in Bielefeld 105 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 161,6 (-4,5). Landesweit wird die Inzidenz mit 176,4 (-3) ausgewiesen.

Das Robert-Koch-Institut merkt aktuell an, dass bis in das neue Jahr mit weniger Tests durch die Bevölkerung und weniger Meldungen durch die Gesundheitsämter zu rechnen sei. Dies müsse bei der Interpretation der Zahlen beachtet werden.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 49 (-4) Coronapatienten behandelt, davon neun (+/-0) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 2,70 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Ein weiterer und damit jetzt 431 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurden am Dienstag zwei doppelt geimpfte 75 und 60 Jahre alte Männer als an Corona verstorben gemeldet.

Nach letzten Angaben vom 26. Dezember haben über 276.939 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 83 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren knapp 93,9 Prozent. Von den unter 12-jährigen haben bereits 8,2 Prozent eine Impfung erhalten. Mehr als 55,8 Prozent der Volljährigen sind bereits dreimal geimpft.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Stadt Bielefeld verbietet auf 5 Plätzen Ansammlungen an Silvester

Die Stadt hat in einer Allgemeinverfügung für die Silvesternacht ein Ansammlungsverbot für den Kesselbrink, den Jahnplatz, den Boulevard, den Siegfriedplatz und die Sparrenburg erlassen. Das Verbot gilt auch für Teile der angrenzenden Straßen. In diesem Gebieten gilt bereits ein Böllerverbot.

An den Plätzen solle es an Silvester nicht zu großen Menschenansammlungen kommen, sagte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger zur Begründung. Das heiße nicht, dass es per se verboten wäre, dorthin zu gehen, aber es sei wichtig, dass die Abstände auf jeden Fall eingehalten werden können. Bei Zuwiderhandlungen gegen das Ansammlungsverbot kann durch die neue Regelung das Odnungsamt einschreiten.  

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder Polizei im Großeinsatz: vier Demos für den 7. Januar angemeldet

Am ersten Freitag des neuen Jahres wird die Polizei in Bielefeld im Großeinsatz sein. Der Veranstalter des sogenannten „Lichterspaziergangs“ gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen hat für den siebten Januar bei der Polizei erneut eine Demo angemeldet und rechnet mit 2.000 Teilnehmern. Zugleich sind bisher drei Gegendemos angemeldet, u.a. vom Bündnis gegen Rechts. Bei den Gegendemos rechnen die Veranstalter jeweils mit 250 Teilnehmern, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage von Radio Bielefeld.

Das Bündnis gegen Rechts will deutlich machen, dass die überwältigende Mehrheit der Bielefelderinnen und Bielefelder die wissenschaftsbasierten Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie von Politik und Gesundheitswesen unterstützt.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Maskenverstoß im Hauptbahnhof Bielefeld: Frau schlägt Sicherheitsmitarbeiter

Eine 45-jährige Bielefelderin ist jetzt im Hauptbahnhof ausgerastet, weil Sicherheitsmitarbeiter sie dazu aufgefordert haben, ihren Mund-Nasen-Schutz richtig zu tragen. Laut Bundespolizei mussten sich die Mitarbeiter wüste Beschimpfungen gefallen lassen.

Als sie die Frau aus dem Bahnhof schicken wollten, schlug sie einem Sicherheitsmitarbeiter mit der Faust gegen das Kinn. Gegen die Bielefelderin läuft ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

2G-Plus in Bielefelder Bädern, Saunen und beim Sport in Innenräumen

Im Zuge der neuen Coronaschutzverordnung gilt ab Dienstag (28.12.) auch in Bielefelder Bädern und Saunen die 2G-Plus-Regel. Alle Kunden ab 16 Jahren müssen dann geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen aktuellen negativen Coronatest nachweisen. Auch beim Sport in Innenräumen braucht man zusätzlich zur Genesung oder Impfung einen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist. Darauf weist der Stadtsportbund Bielefeld hin. Die Testpflicht gilt in den Ferien auch für Schülerinnen und Schüler. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.