Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 4 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 12.05.21

Am Mittwoch dem 12.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 145,4 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 63 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 38 auf den gestrigen Dienstag und 25 auf Montag.*

Damit liegt Bielefeld bei der für Öffnungsschritte maßgeblichen Inzidenzangabe ohne Nachmeldungen den zweiten von fünf vorgeschriebenen aufeinanderfolgenden Tagen unter 165 (Schulen und Kitas) und den ersten unter 150 (Handel). Mehr dazu hier.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.724. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.800 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt im Tagesvergleich um zwei auf 323. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 68 und 74 Jahren.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stand von Montag 67 Coronapatienten behandelt, 23 davon auf einer Intensivstation und 18 auch unter Beatmung. 

126.425 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

DGB: Ausbildungsverträge im Rekordtief

Die Corona-Pandemie stellt den Ausbildungsmarkt in OWL vor besondere Herausforderungen. In Ostwestfalen-Lippe sind nach Angaben des DGB noch nie so wenige Ausbildungsverträge abgeschlossen worden wie aktuell.

Ein halbes Jahr vor dem Start des Ausbildungsjahres sind von den Unternehmen sieben Prozent weniger Ausbildungsplätze gemeldet worden, in Bielefeld und im Kreis Gütersloh zusammen  waren es sogar knapp elf Prozent weniger. Auch 9,3 Prozent weniger Bewerber haben sich während der Corona-Krise auf einen Ausbildungsplatz beworben. Diese coronabedingte Entwicklung mache sehr große Sorgen, so der DGB, der vor unvermeidbaren Langzeitschäden warnt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

"Wir brauchen mehr Impfstoff": Bielefelder Impfzentrum ausgebucht

Immer mehr Personengruppen sind zur Corona-Schutzimpfung priorisiert. Allerdings gibt es für den gesamten Monat Mai aktuell keine Termine mehr im Bielefelder Impfzentrum. Lediglich Lehrkräfte der Sekundarstufe 2 können aktuell Termine für eine Erstimpfung über eine Sonderaktion mit dem Wirkstoff Moderna online beim Arbeiter-Samariter-Bund buchen. Der ärztliche Leiter des Bielefelder Impfzentrums Prof. Theodor Windhorst sagte im Radio Bielefeld Live-Interview, man versuche alles um weiteren Impfstoff zu bekommen, aktuell seien die Liefermengen nicht ausreichend. Weil Zweitimpfungen vorgehen müsse man bei Erstimpfungen nun kürzer treten. Windhorst sprach auch über die Abstände zwischen Erst- und Zweitimpfung. Er rät aufgrund der Wirksamkeit eindeutig davon ab, den Abstand von 12 auf beispielsweise vier Wochen zu verkürzen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Hier könnt ihr das Interview hören:

Teil 1:

Teil 2:

Bielefelder Corona-Impfzentrum für Mai ausgebucht: Nur Lehrkräfte bekommen aktuell noch Ersttermine

Im Bielefelder Impfzentrum sind alle Termine für Erstimpfungen bis Ende Mai ausgebucht. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe bestätigt eine entsprechende Nachfrage von Radio Bielefeld und verweist auf Gesundheitsminister Laumann, der schon mittgeteilt hatte, dass auch im Impfzentrum Gütersloh bis Ende des Monats keine Termine mehr verfügbar sind.

Die Kassenärztliche Vereinigung teilt mit, dass erst wieder neue Termine zur Verfügung gestellt werden können, wenn wieder Impfstoff vorhanden ist.

Es gibt in Bielefeld allerdings eine Sonderimpfaktion: Lehrerkräfte der Sekundarstufe 2 können auch weiterhin noch Termine mit dem Impfstoff Moderna über den Arbeiter-Samariter-Bund buchen. Hier klicken.

Auch Hausärzte in Bielefeld impfen in Eigenregie weiter. Heute Nachmittag um 15 Uhr sprechen wir hier bei Radio Bielefeld live im Interview mit dem Ärztlichen Leiter des Bielefelder Impfzentrums Theodor Windhorst.

Mehr zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ordnungsamt muss auch am Wochenende an der Eckendorfer Straße eingreifen

Auf dem Parkplatz an der Eckendorfer Straße, zwischen Autohaus und Subway, kommt es weiterhin zu Problemen. Auch am vergangenen Wochenende mussten Ordnungsamtsmitarbeiter wieder ausrücken, um auf die geltenden Coronaregeln hinzuweisen und einzuschreiten. Sie vergaben Bußgelder und sprachen Platzverweise aus. Seit Monaten treffen sich hier überwiegend junge Menschen in größeren Gruppen.

Weitere aktuelle Informationen zur Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

 

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 11.05.21

Am Dienstag dem 11.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 157,7 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 26 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 20 auf den gestrigen Montag, vier auf Sonntag und je einer auf Samstag und Freitag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.661. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.700 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt im Tagesvergleich um vier auf 321. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 72 und 80 Jahren und zwei 78 und 79 Jahre alte Männer.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 67 (+1) Coronapatienten behandelt, 23 davon auf einer Intensivstation und 18 auch unter Beatmung. 

121.713 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Lolli-Coronatests ab jetzt in Bielefelder Grund- und Förderschulen

An Bielefelder Grund- und Förderschulen sollen ab jetzt (10.05.) die sogenannten Lolli-Coronatests zum Einsatz kommen. NRW ist das erste Bundesland, dass sie flächendeckend einführt. Zwei Mal pro Woche sollen Schülerinnen und Schüler in ihrer jeweiligen Lerngruppe auf das Coronavirus getestet werden. Wegen der aktuellen Inzidenz findet in Bielefelder Schulen nur eine Notbetreuung statt.

Bei den „Lolli-Tests“ rollen sich die Kinder einen Tupfer durch den Mund. Die Abstrichtupfer aller Kinder einer Lerngruppe werden dann zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Wenn dieser „Pool“ positiv ist, müssen alle Kinder der Lerngruppe zuhause bleiben und einen 2.Lollitest durchführen. Weitere Informationen bekommen sie dann in diesem Fall meist von der Schule.

Per Brief oder auf der Internetseite der Schule wurden Bielefelder Eltern über das neue Testverfahren informiert. Im Bielefelder Schulausschuss wurde zudem beschlossen, dass diese Lollitests in einem Modellversuch auch an etwa 20 Kitas in Bielefeld eingesetzt werden sollen.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Sonderimpfaktion für Bielefelder Schulbeschäftigte startet heute

Ab heute (10.05.) können sich die rund 3.000 Lehrkräfte und andere Schulbeschäftigte in Bielefeld für eine Sonderimpfaktion im Impfzentrum einen Termin buchen. Auf der Internetseite des Bielefelder ASB sind die Termine mit dem Moderna-Impfstoff entsprechend freigeschaltet worden. Man hoffe mit dieser Aktion zu einer Normalisierung des Schulbetriebs nach den Sommerferien beizutragen, sagte Nürnberger im Radio Bielefeld-Interview.

Zur Internetseite des Bielefelder ASB geht es hier.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklug der Coronapandemie in Bielefeld bekommt ihr hier.

Jetzt auch Corona-Test beim Besuch des Bielefelder Rathauses nötig

Wer im Rathaus oder anderen städtischen Gebäuden etwas erledigen muss, braucht ab heute (10.05.) zum Termin auch ein negatives Coronatestergebnis. Es darf nicht älter als 24-Stunden alt sein. Vollständig Geimpfte und nachweislich von Corona genesene Menschen brauchen für ihren Besuch keinen Test. Ausgenommen von der Neuregelung ist der Besuch der Wertstoffhöfe. Vor dem neuen Rathaus befindet sich eine Teststelle.

Weitere aktuelle Meldungen zur Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 10.05.21

Am Montag dem 10.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 175,6 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 21 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen fünf auf den gestrigen Sonntag und 16 auf Samstag.*

Durch die verzögerten Meldungen spiegelt die tagesaktuell vom RKI veröffentlichte und damit offizielle 7-Tagesinzidenz nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen wider. Erst der Rückblick auf die vergangenen Tage zeigt ein genaueres Bild der gemeldeten Coronainfektionen. 

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.635. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.700 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 317. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 66 (-1) Coronapatienten behandelt, 27 davon auf einer Intensivstation und 21 auch unter Beatmung. 

121.713 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.