Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 46 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 09. Dezember: Drei weitere Todesfälle gemeldet

Am Donnerstag dem 09.12.2021 werden vom Landeszentrum Gesundheit NRW für Bielefeld 274 weitere laborbestätigte Coronainfektionen und eine Inzidenz von 318,7 (+15,9) gemeldet. Vom städtischen Krisenstab hieß es am Nachmittag der Melderückstau sei „weitestgehend abgebaut“. Landesweit wird die Inzidenz mit 293,2 (+3,1) angegeben. Das RKI meldete am Morgen zunächst tagesaktuelle Zahlen, die mit unseren Informationen nicht übereinstimmen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 82 (-5) Coronapatienten behandelt, davon 14 (-1) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 4,62 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Drei weitere und damit insgesamt 416 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Mittwoch fünf Todesfälle gemeldet. Dabei handelte es sich um zwei vollständig geimpfte Männer im Alter von 85 und 63 Jahren und eine auch vollständig geimpfte 92 jährige Frau. Außerdem zwei ungeimpfte Frauen im Alter von 68 und 69.

Nach letzten Angaben vom 5. Dezember haben über 270.000 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das knapp 81 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren 91,4 Prozent. Fast 23 Prozent sind bereits dreimal geimpft.**

Am Morgen öffnet erneut das städtische Impfzentrum in der Stadthalle. Hier sollen zum Start 1.500 Impfungen stattfinden. Schon ab Morgen wird die Kapazität auf 2.000 erhöht. 

Hier eine Übersicht über alle stationären Impf-Angebote:

Jeder darf zu den Impf-Angeboten kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit.

Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft. 

  • Hier kommt ihr zu Terminen in Bielefelder Praxen.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Impfzentrum in der Bielefelder Stadthalle macht wieder auf

Am Donnerstag 9. Dezember öffnet das Bielefelder Impfzentrum in der Stadthalle wieder. Zum Start sind 1.500 Impfungen geplant und am Freitag sollen bereits 2.000 Personen geimpft werden.

Angeboten werden Booster-Impfungen für alle, die vor fünf Monaten die letzte Coronaschutzimpfung erhalten haben. Und auch Erst- und Zweitimpfungen. Diese sind aktuell stark nachgefragt, die Termine teilweise ausgebucht. In einigen Tagen sollen aber weitere zur Verfügung stehen.

Hier kommt ihr zur Online Terminvergabe.

Geimpft werden im städtischen Impfzentrum in der Stadthalle ab dem 17. Dezember auch Kinder ab fünf Jahren. Dafür sind dann zwei der insgesamt zwölf Impfstraßen vorgesehen.

Zum Start des Impfzentrums haben wir mit dem medizinischen Leiter, Dr. Theo Windhorst gesprochen. Das Interview könnt ihr hier nachhören:

 

Arbeitsgericht Bielefeld verhandelt Kündigung wegen verweigertem Coronatest

Weil er nach einem dreiwöchigen Sommerurlaub einen Coronatest verweigert haben soll, hat ein Bielefelder Lebensmittelhändler im Juli einem langjährigen Mitarbeiter gekündigt, der jetzt dagegen klagt.

Laut dem Gericht soll der Händler auch zwei nachfolgend eingereichte Negativ-Tests des Mitarbeiters abgelehnt haben: Einen, weil er angeblich von einer nicht anerkannten Stelle stammte und den zweiten aus dem Grund des Vertrauenverlusts. Der Betriebsrat widersprach der Kündigung - die Klage des Mitarbeiters wird morgen (Donnerstag, 09.12.) vor dem Arbeitsgericht verhandelt. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Einzelhändler in OWL leiden unter Corona-Krise

Die Einzelhändler in unserer Region leiden unter der Corona-Krise. Das geht aus einer Studie der Commerzbank hervor, die Unternehmerkunden befragte.

Demnach haben 38 Prozent der Händlerinnen und Händler in OWL starke Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Für 17 Prozent ist die Krise existenzbedrohend. Viele Unternehmen mussten auf Eigenkapital zurückgreifen; nahmen staatliche Hilfen, Kredite oder private Darlehen in Anspruch. Ein Drittel habe außerdem Kurzarbeit genutzt.

Die Mehrheit der Händlerinnen und Händler schaut dennoch optimistisch in die Zukunft: So wurden viele von ihnen in der Krise kreativ, z.B. was digitale Lösungen anging.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Vierte Corona-Welle trifft Bielefelder Gastronomie

Die Gastronomie in unserer Stadt bekommt die Wucht der vierten Welle aktuell zu spüren. Reihenweise abgesagte Weihnachtsfeiern und weniger Gäste in Restaurants und Hotels führten zu mehr Kurzarbeit, das teilt die Gewerkschaft Nahrungs-Genuss-Gaststätten mit. Dadurch wanderten immer mehr Gastro-Beschäftigten in andere Branchen ab.

Seit der Pandemie ist die Zahl laut einer Statistik der Arbeitsagentur um 24 Prozent zurückgegangen. Die Branche müsste jetzt deutlich attraktiver gemacht werden, fordert Thorsten Kleile von der NGG.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Schärfere Corona-Regeln bei unseren Nachbarn in Herford und Lippe

Bei unseren Nachbarn im Kreis Herford gelten seit Mittwoch (08.12.) verschärfte Corona-Maßnahmen. Weil die Sieben-Tages-Inzidenz dort drei Tage hintereinander bei über 350 lag, dürfen sich dort in Innenräumen nur noch 50 immunisierte Personen privat treffen - draußen 200.

Im Kreis Lippe gelten die härteren Regeln bereits seit Dienstag (07.12.). Die Beschränkungen dürfen erst dann aufgehoben werden, wenn die Inzidenz an fünf Tagen in Folge wieder unter dem Schwellenwert liegt. Der Inzidenzwert in unserer Stadt liegt aktuell bei 302.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

 

 

Bielefelder machen bei abgewandelten Impf-Slogans mit

Mehr als 150 Unternehmen in Deutschland werben ab sofort für die Corona-Impfung. Dafür haben sie ihre bekannten Werbeslogans abgewandelt. Mit dabei sind u.a. Mercedes und BMW, McDonalds und Burger King oder auch Sparkassen und Volksbanken. Aus Bielefeld macht u.a. Dr. Oetker mit, bei denen es aktuell heißt „Impfen ist das beste Rezept“. Wir von Radio Bielefeld machen aus „Immer am Puls der Stadt“, "Impfen am Puls der Stadt" und Arminias Slogan heißt „Stur, hartnäckig, Impfen!"

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 08. Dezember: Fünf weitere Todesfälle gemeldet

Am Mittwoch dem 08.12.2021 werden in Bielefeld 273 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Weiter wird im Bielefelder Gesundheitsamt ein Bearbeitungsstau abgebaut. Die Fälle verteilen sich daher vor allem auf zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 302,8 (-0,9). Der tatsächliche Wert dürfte weiter deutlich höher liegen. Zur besseren Einschätzung zeigen wir euch in der Grafik aktuell die Daten der letzten 14 Tage. Landesweit wird die Inzidenz mit 290,2 (-6,8) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 87 (-2) Coronapatienten behandelt, davon 15 (-2) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 4,44 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Fünf weitere und damit insgesamt 413 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Dienstag ein Mann im Alter von 72 Jahren gemeldet. Er war vollständig geimpft.

Nach letzten Angaben von Ende November haben rund 268.000 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das leicht über 80 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren leicht über 90  Prozent.**

Hier eine Übersicht über alle stationären Impf-Angebote:

 

Jeder darf zu den Impf-Angeboten kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit.

Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft. 

  • Hier kommt ihr zu Terminen in Bielefelder Praxen.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

2G Bändchen vom Weihnachtsmarkt gelten auch in Bielefelder Geschäften

Bislang könnt ihr auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt mit einem Bändchen nachweisen geimpft oder genesen zu sein. Diese Bändchen gelten ab Mittwoch genauso als Nachweis in den Bielefelder Einzelhandelsgeschäften. Auch in Bielefelder Restaurants und Fitnessstudios könnt ihr sie als Nachweis vorzeigen.

Die Stadt Bielefeld hatte dies bislang nicht zugelassen, nach Rücksprache mit dem Landesgesundheitsamt soll die Verordnung nun entsprechend angepasst werden.

Die Bändchen bekommt ihr kostenlos an den Buden auf dem Weihnachtsmarkt oder in der Tourist-Info am Neuen Rathaus.

Natürlich könnt ihr außerdem weiterhin euren Impfstatus auch per App oder Impfausweis und eurem Personalausweis nachweisen.

Das Weihnachtsmarktbändchen gilt auch in den Bussen und Bahnen als Nachweis über den Geimpft- oder Genesen-Status, darauf weisen die Bielefelder Verkehrsunternehmen hin.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

13750 Fans dürfen gegen Bochum ins Stadion

Der DSC Arminia darf für das letzte Heimspiel des Jahres gegen den VfL Bochum 13750 Zuschauer ins Stadion lassen. Das hat der Verein auf seiner Internetseite mitgeteilt. Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW kann der DSC die Hälfte der Stadion-Kapazität nutzen, nur die Stehplatztribüne muss geschlossen bleiben. Die Partie gegen Bochum findet am nächsten Dienstag, den 14. Dezember, um 20 Uhr 30 in der SchücoArena statt. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.