Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 46 von 125


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Flugblatt hetzt und verharmlost Corona

In zahlreichen Bielefelder Briefkästen landet aktuell ein Flugblatt ohne Absender.  Auf vier Seiten wird angeblich „Wissenswertes über Corona“ beschrieben, letztlich aber wird gegen die geltenden Maßnahmen gehetzt und das Virus verharmlost. Ein abgebildeter QR Code führt zur pseudowissenschaftlichen Internetseite Swiss-Policy-Research, auf die sich beispielsweise auch Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann schon bezogen hat.

Aktuelle Informationen zur aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Corona-Inzidenzwert in Bielefeld am Mittwoch bei 163,4

Am Mittwoch werden vom Robert-Koch-Institut 78 neue Coronafälle in Bielefeld gemeldet. Der Inzidenzwert sinkt damit auf 163,4. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 2.805 Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet worden, 546 davon in den vergangenen sieben Tagen.

Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 1.200 ehemals Infizierte als genesen, als derzeit infektiös demnach bis zu 1.600. Zwölf Bielefelder sind mit Corona verstorben.

In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand von Mittwoch 84 Coronpatienten behandelt, 31 davon auf einer Intensivstation und 22 auch unter Beatmung. 

Unter Quarantäne stehen 2.464 Bielefelder.

Bundesweit meldeten die Gesundheitsämter dem RKI innerhalb von 24 Stunden fast 18.500 Fälle. Der Kreis Gütersloh kommt aktuell auf einen Inzidenzwert von 199,8, der Kreis Herford auf 174,4, Lippe meldet 171,2 und der Kreis Paderborn 144,9.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Von Coronamaßnahmen betroffene Bielefelder Schulen

Uns erreichen derzeit zahlreiche Anfragen, welche Bielefelder Schulen von Coronafällen betroffen sind. Die folgende Liste ist am 11.11.2020 um 15:37 Uhr zuletzt aktualisiert worden und gibt den uns vorliegenden Stand wieder. Allerdings werden uns keine regelmäßigen Updates aller Einrichtungen gegeben. Deshalb können wir auch keine verlässlichen Angaben machen, welche Klassen betroffen sind oder welche Maßnahmen an den genannten Schulen greifen. Mit einem Klick auf die jeweilige Schule gelangt ihr aber direkt auf deren Homepage. In einigen Fällen sind dort die betroffenen Klassen aufgeführt. Für den Inhalt sind die Schulen selbst verantwortlich. Außerdem kann es sein, dass weitere Einrichtungen Coronafälle melden müssen. Hinweise an die Redaktion sind jederzeit per Mail an info(at)radiobielefeld.de möglich. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir die Liste erst ergänzen, wenn wir von einer Schule oder der Stadt die Bestätigung bekommen. 

An diesen Schulen gibt es Positiv-Fälle:
Abendrealschule Bielefeld
Berufskolleg Bethel
Berufskolleg Carl-Severing
Berufskolleg Senne
Brodhagenschule
Brüder-Grimm-Schule
Ernst Hansen Schule
Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule
Förderschule Westkampweg
Gesamtschule Quelle
Gesamtschule Rosenhöhe
Grundschule Heeperholz
Grundschule Dreekerheide
Gymnasium am Waldhof
Gymnasium Heepen
Hans-Christian-Andersen Schule
Hans-Ehrenberg-Gymnasium
Hellingskampschule
Gertrud-Bäumer-Realschule
Kuhlo-Realschule
Laborschule
Luisenschule
Maria-Stemme-Berufskolleg
Martin-Niemöller-Gesamtschule
Oberstufenkolleg
Realschule Am Schlehenweg
Realschule Heepen
Realschule Jöllenbeck
Rudolf-Rempel-Berufskolleg
Schule Am Niedermühlenhof
Sekundarschule Königsbrügge

Die Stadt Bielefeld hat am 04. November Richtlinien zum Vorgehen bei Corona-Infektionen in Schulen und Kitas herausgegeben. Diese findet ihr hier.

Eine Nachhaltung von betroffenen Kitas ist uns an dieser Stelle leider nicht zuverlässig möglich.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Coronaauflagen: Mehr Polizei in der Bielefelder Innenstadt

In der Bielefelder Innenstadt ist ab jetzt mehr Polizei unterwegs. Die Bielefelder Beamten und die Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden von der Hundertschaft des Landes unterstützt, um in der Innenstadt zu kontrollieren, ob unter anderem die Maskenpflicht eingehalten wird.

Auch in anderen NRW-Städten wie Köln, Essen oder Münster werden die zusätzlichen Bereitschaftspolizisten eingesetzt, um bei Verstößen konsequent einzuschreiten, heißt es von NRW-Innenminister Reul.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die aktuelle Corona-Lage in Bielefeld findet ihr hier.

Es hakt noch bei Schnelltests in Bielefelder Pflegeeinrichtungen

Seit dieser Woche müssen Pflegeeinrichtungen und -dienste in ganz NRW offiziell Corona-Schnelltests durchführen. So sieht es zumindest die neue Landesverfügung vor. In der Praxis sieht das in Bielefeld allerdings noch anders aus. Hintergrund: In einigen Einrichtungen wie z.B. den Seniorenzentren der AWO sind die Tests noch nicht angekommen; andere arbeiten noch an entsprechenden Konzepten, die erst vom Gesundheitsamt abgesegnet werden müssen.

Angesichts der vielen neuen Verordnungen reagiert die Stadt auf die Verzögerungen aber kulant, so ein Sprecher des Sozialamts. Insgesamt beklagen viele Einrichtungen den Zeit- Kosten- und Personalaufwand für die Tests und die dazugehörigen Schulungen. Ziel der Antigentests ist es, Bewohner; Beschäftigte und Besucher unabhängig von Symptomen schnell testen zu können.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Weiterer Todesfall gemeldet: Corona-Inzidenzwert in Bielefeld am Dienstag bei 178,6

Am Dienstag wird vom Robert-Koch-Institut der zwölfte Todesfall in Zusammenhang mit Corona in Bielefeld gemeldet. Dabei handelt es sich um eine 90jährige Frau. Bereits am Freitag und am Samstag waren zwei Frauen im Alter von 87 und 97 verstorben.

Zudem werden 81 neue Coronafälle in Bielefeld gemeldet. Der Inzidenzwert liegt damit jetzt bei 178,6. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 2.728 Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet worden, 597 davon in den vergangenen sieben Tagen.

Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 1.100 ehemals Infizierte als genesen, als derzeit infektiös demnach bis zu 1.620.

In den Krankenhäusern der Stadt werden derzeit 86 Coronpatienten behandelt, 29 davon auf einer Intensivstation und 19 auch unter Beatmung. 

Unter Quarantäne stehen über 2.400 Bielefelder.

Bundesweit meldeten die Gesundheitsämter dem RKI 15.332 Fälle. 

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Vogelruthschule bleibt wegen eines Coronafalls heute zu

Die Vogelruthschule in Brackwede bleibt heute vorsorglich wegen eines aufgetretenen Coronafalls geschlossen. Wie die Schule auf ihrer Internetseite mitteilt, ist unter den Beschäftigten ein bestätigter positiver Coronafall aufgetreten. Sobald das Gesundheitsamt der Stadt weitere Anweisungen und Informationen rausgebe, würden die Eltern durch die Klassenleitungen im Laufe des Tages informiert.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Querdenker vor Schulen?

Vor Schulen in Bielefeld könnten heute Morgen Maskengegner stehen. Das NRW-Schulministerium hatte die Schulen darauf in der vergangenen Woche aufmerksam gemacht. Bei der Aktion könnten Schüler aufgefordert werden, keine Maske zu tragen. Lehrer und Eltern waren gebeten worden, ihre Kinder zu informieren.  

Allerdings könnte es sich bei der Ankündigung auch um eine Falschmeldung handeln. Das zumindest sagen die Veranstalter von der Initiative „Querdenken“. Die Meldung über die Aktionen vor Schulen sei genutzt worden, um die eigenen Kommunikationswege zu überprüfen, heißt es von der Protestbewegung gegen die geltenden Corona-Regeln. Ob es heute Aktionen gibt oder nicht ist nach wie vor unklar.

Bei der Bielefelder Polizei ist lediglich eine Demo der Querdenker für heute Nachmittag um 17.30 Uhr vor dem Rathaus angemeldet.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Musik- und Kunstschule startet heute in Teilen wieder

Weil die Landesregierung weitere Details zur aktuellen Coronaschutzverordnung rausgegeben hat, nimmt die Bielefelder Musik- und Kunstschule ihren Betrieb in Teilen heute wieder auf. Wegen des strengen Hygienekonzepts wird es keine Ensemble- und Orchesterproben geben, maximal 10 Personen nehmen am Unterricht teil. Weil es für die Sparten Tanz und Schauspiel und dem Unterricht in Kitas noch keine genauen Regeln gibt, fällt diese Form zunächst weiter aus.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Bielefelder Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an den Judenpogrom abgesagt

Die jedes Jahr am 09. November geplante Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an den Juden-Pogrom wird dieses Jahr in Bielefeld coronabedingt nicht stattfinden. Das hat die Stadt mitgeteilt. Oberbürgermeister Pit Clausen bittet um Verständnis für die Absage: „Wenn wir unsere Zukunft gestalten wollen, müssen wir uns unserer Vergangenheit bewusst sein. Veranstaltungen der Erinnerungskultur haben eine besondere Bedeutung in unserer Stadt, aber die Gesundheit aller geht vor.“

In den vergangenen Jahren waren mehrere hundert Personen zum Gedenkstein der ehemaligen Bielefelder Synagoge an der Turnerstrasse gekommen.

In der Pogromnacht vom 09. auf den 10. November 1938 hatten Mitglieder der NSDAP die Bielefelder Synagoge niedergebrannt und jüdische Geschäfte zerstört. Dutzende Juden wurden in Bielefeld verhaftet und anschließend nach Buchenwald verbracht.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.