Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 47 von 228


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Gemeinsamer Bielefelder Appell: Urlaubsrückkehrer sollen sich auf Corona testen

Die Stadt Bielefeld, die IHK, die Handwerkskammer und die WEGE rufen jetzt gemeinsam dazu auf „nach dem Urlaub zum Testen zu gehen“. Alle Beschäftigten müssen am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub einen Negativtest mitbringen oder unter Aufsicht durchführen lassen. "Das zarte Pflänzchen der niedrigen Inzidenzen dürfe nicht gefährdet werden", erklärte dazu IHK-Geschäftsführerin Pigerl-Radtke. Bielefelds Krisenstabschef Nürnberger spricht von "zusätzlicher Sicherheit" und WEGE-Prokuristin Meier begrüßt den Teil der Corona-Schutzverordnung, um so eine vierte Welle zu verhindern. Der sichere Weg aus dem Urlaub zurück an den Arbeitsplatz führt über die Teststationen in Bielefeld, ergänzte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Prager.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 14. Juli

Am Mittwoch dem 14.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 4,2 (-0,6) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind zwei neue Infektionsfälle hinzugekommen. Einer entfällt auf den gestrigen Dienstag und der andere auf Montag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.854.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern wird ein Coronapatient behandelt, dieser auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 214.748 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Aktuell sind besondere Impfaktionen und freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Windhorst hört Ende des Monats auf: Der Leiter des Bielefelder Corona Impfzentrums im Interview

Dr. Theodor Windhorst hört zum Ende des Monats als medizinischer Leiter des Bielefelder Impfzentrums auf. Der 70jährige Arzt führte im Radio-Bielefeld-Interview mit Dirk Sluyter private Gründe und andere berufliche Verpflichtungen für die Entscheidung an. Regulär wird das Bielefelder Impfzentrum Ende September geschlossen.

Theodor Windhorst hat im Interview auch noch einmal an alle 16 bis 18 jährigen Schüler appelliert, sich impfen zu lassen. Die Impfung sei wichtig für einen sicheren Schulalltag und für die Herdenimmunität. Zudem hat Windhorst auch explizit die Studierenden aufgerufen, sich impfen zu lassen. Neben freien Terminen im Impfzentrum gibt es am Samstag in Brackwede auf dem Kirchplatz eine Impfmöglichkeit. Hier wird Impfwilligen ab 18 der Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson gespritzt. Mehr dazu hier. Außerdem sind in der kommenden Woche weitere Impfaktionen zum Beispiel auf dem Kirmesfreizeitpark BIE-happy an der Radrennbahn geplant. 

Hier kommt ihr zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Und hier könnt ihr euch das komplette Interview mit Theodor Windhorst noch einmal anhören:

3.200 Minijobs fallen in Bielefeld im Corona-Jahr 2020 weg

Unter der Corona-Pandemie haben auch die Minijobberinnen- und Jobber in Bielefeld gelitten. Laut Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt sind sogar 3.200 Minijobs in der Stadt im vergangenen Corona-Jahr komplett weggefallen: das ist ein Minus von acht Prozent. Der Grund: in unsicheren Zeiten würden die Firmen zuerst bei den 450-Euro-Kräften kürzen, die aber keinen Anspruch auf Kurzarbeiter- oder Arbeitslosengeld haben. Die IG Bau fordert, dass Minijobs ab dem ersten Euro sozialversicherungspflichtig werden müssten. 
 

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld gibt es hier. 

Sonderimpfaktion am Samstag an der Treppenstraße in Brackwede

In Bielefeld steht jetzt der Termin für die nächste Sonder-Impfaktion. Am kommenden Samstag (17.07.) können sich alle Bielefelderinnen und Bielefelder ab 18 Jahren an der Treppenstraße in Brackwede impfen lassen, in der Zeit von 8 bis 20 Uhr, mit Johnson & Johnson.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 13. Juli

Am Dienstag dem 13.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 4,8 (-0,3) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind drei neue Infektionsfälle hinzugekommen. Zwei entfallen auf den gestrigen Montag und einer auf Samstag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.852. Darunter sind sieben weitere und damit jetzt insgesamt 17 Fälle der Delta-Variante. Diese gilt als höchstansteckend. Mehr dazu hier.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern wird ein Coronapatient behandelt, dieser auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 213.977 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** Aktuell läuft die Woche des Impfens mit diversen Sonderaktionen u.a. für Studierende. Mehr hier. 

Aktuell sind auch generell freie Impftermine für alle ab 16 im Impfzentrum verfügbar. (Stand 6:51 Uhr)

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Corona: Jetzt insgesamt 17 Delta-Mutationen in Bielefeld festgestellt

Am Montagnachmittag hat die Stadt sieben weitere laborbestätigte Nachweise von Delta Mutationen in Bielefeld gemeldet. Damit gibt es nun offiziell 17 Infektionsfälle, die der zunächst in Indien aufgetretenen Variante zugerechnet werden. Medizinier und Virologen bezeichnen sie als höchstansteckend. Insgesamt sind bislang 3.526 der 15.849 Infektionen aus Bielefeld laborbestätigt Mutationen des Corona-Virus. 3.470 Fälle werden der Alpha-Variante (Britische Variante) zugeordnet, 16 der Beta-Variante (Südafrikanische Variante) und 17 der Delta-Variante. In 23 Fällen wurde eine Mutation festgestellt, jedoch nicht um welche es sich handelt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in BIelefeld bekommt ihr hier.

Über 72 Prozent der Bielefelder ab 16 sind einmal gegen Corona geimpft

Mindestens 72 Prozent der Bielefelderinnen und Bielefelder ab 16 Jahren sind bereits mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Das geht aus jetzt veröffentlichten Zahlen der Stadt hervor.  Für Jugendliche und Kinder unter 16 gibt es keine generelle Impfempfehlung und für unter 12 Jährige auch noch keinen zugelassenen Impfstoff. Zu den genannten Zahlen kommen außerdem durch Betriebs- und Privatärzte durchgeführte Impfungen. Diese Daten werden direkt an das RKI gemeldet und derzeit nicht veröffentlicht.

Aktuell läuft die Woche des „Impfens. Im Bielefelder Impfzentrum gibt es deshalb besondere Angebote für Studierende und Hochschulbeschäftigte und Jugendliche. Diese können über die Anmeldeseite des Arbeiter Samariter Bundes kurzfristig Termine zur Impfung mit dem Mittel von BioNTech buchen. Reisewillige können sich dort außerdem Impftermine mit Johnson & Johnson holen und haben dann 14 Tage nach nur einer Impfung den kompletten Schutz. Wer über 30 ist, kann sich auch für eine Kreuzimpfung mit AstraZeneca und einem mRNA- Impfstoff entscheiden. Hierbei soll es eine stärkere Produktion von Antikörpern gegen das Virus geben.

Am kommenden Wochenende ist zudem mindestens eine Sonderimpfaktion im Stadtteil Brackwede geplant und sowieso kann sich derzeit jeder ab 16 Jahren einen Termin im Bielefelder Impfzentrum geben lassen. Buchungen sind über 116117.de möglich.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Corona-Finanzspritze für 61 Nachwuchswissenschaftler*innen

61 Nachwuchswissenschaftlerinnen- und Wissenschaftler der Uni Bielefeld bekommen in Coronazeiten eine Finanzspritze. Aus dem Bielefelder Nachwuchsfonds wurden dafür mehr als 370.000 Euro bewilligt.  Die Uni möchte den Druck und die Unsicherheit in dieser Ausnahmesituation zumindest ein Stück weit reduzieren, indem sie konkrete Hilfen für coronabedingte Ausfälle anbietet, heißt es.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld gibt es hier. 

Die Coronalage in Bielefeld am 12. Juli

Am Montag dem 12.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 5,1 (-0,3) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung ist kein neuer Infektionsfall hinzugekommen.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt bleibt bei 15.849.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder. Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern wird mit Stand von Freitag ein Coronapatient behandelt, dieser auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 211.669 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Aktuell sind freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar. (Stand 6:20 Uhr)

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.