Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Lokale Eilmeldung

Künftig nur noch bargeldloses Bezahlen bei Arminia Bielefeld in der Schüco-Arena! Alle Infos bei uns, Radio an

img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 5 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 20. Juli: Mehr Delta-Mutanten und ein Todesfall

Am Dienstag dem 20.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 9,3 (+1,8) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Landesweit beträgt die Inzidenzangabe 13,0 und überschreitet damit den vierten Tag die Marke von 10. Bleibt die Marke an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, müssten z.B. Diskotheken erneut schließen.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind neun neue Infektionsfälle hinzugekommen. Fünf entfallen auf Sonntag, vier auf Samstag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.884. Davon werden jetzt 29 (+5) laborbestätigt der Delta-Variante zugeordnet. 

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt um einen 78 Jahre alten Mann auf 346.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden drei (+1) Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation. 

Mindestens 219.221 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Weiter werden im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Bielefelder Schulen in der Corona-Pandemie: Neues Förderprogramm für Luftfilter stünde bereit

Das Land NRW und der Bund stellen für ein zweites Lüftungsprogramm in Schulen und Kitas 90,4 Millionen Euro bereit. Damit können Lüfter für Räume angeschafft werden, in denen die Lüftung eingeschränkt möglich ist, weil die Fenster nur kippbar oder Lüftungsklappen zu klein sind. Damit soll im kommenden Jahr ein möglichst "normaler" Präsenzunterricht ermöglicht werden.

Für die weitere Umsetzung komme Ina Schnarrenbach in der nächsten Woche auf die Städte und Gemeinden zu. Die Bauministerin betonte, dass auch eine rückwirkende Beantragung möglich sei. Schulen und Kitas könnten die Lüfter bereits jetzt kaufen, damit die Geräte zum neuen Schuljahr stehen. Mithilfe eines ersten Programms waren in Nordrhein-Westfalen bereits 5.500 Räume mit Lüftern ausgestattet worden.

In Bielefeld hatte der Stadtrat Ende Mai die Verwaltung beauftragt den Bedarf eines Förderprogramms zum festen Einbau solcher Filter zu prüfen. Das Ergebnis der Prüfung sollte nach letzten Infos jedoch erst nach der politischen Sommerpause beraten werden.

Die Bielefelder FDP hat schon mehrfach mehr Tempo in Sachen Luftfilter und auch eine Anschaffung mobiler Geräte angemahnt. Die Bielefelder Linken fordern über Unterricht draußen oder in alternativen Räumen nachzudenken. Und alle Parteien hoffen irgendwie aufs Impfen. Wobei es für die meisten Schüler noch keine generelle Impfempfehlung oder überhaupt einen zugelassenen Impfstoff gibt.

Das neue Förderprogramm könnte die Diskussion nun auch in Bielefeld nochmal neu in Fahrt bringen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

 

Bielefelder EK schreibt Brief an Altmaier und fordert Unterstützung

Die EK/servicegroup aus Bielefeld hat jetzt einen zweiten offenen Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier geschrieben. Darin fordert der Vorstandsvorsitzende Hasebrink den Minister auf, den Fachhandel mehr zu unterstützen und wieder mehr Freiheiten zu geben. Die Bielefelder EK mit 2.000 Partnern im Verbund beklagt, dass der Handel in der Corona-Krise Opfer erbracht habe, die der Staat helfen müsse auszugleichen.
Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld gibt es hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 19. Juli: 512 Personen nutzen mobile Impfangebote

Am Montag dem 19.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 7,5 (+/-0) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Landesweit beträgt die Inzidenzangabe 12,1 und überschreitet damit den dritten Tag die Marke von 10. Bleibt die Marke an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, müssten z.B. die gerade erst wieder geöffneten Diskotheken erneut schließen.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung ist kein neuer Infektionsfall hinzugekommen.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt bleibt bei 15.875.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Auch die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stand von Freitag zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 217.429 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Am Wochenende kamen 352 Personen am Samstag zur mobilen Impfstation nach Brackwede und 160 am Sonntag nach Ummeln.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Die Coronalage in Bielefeld am 18. Juli: Inzidenzen steigen - Impfaktion in Ummeln

Am Sonntag dem 18.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 7,5 (+1,2) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Landesweit beträgt die Inzidenzangabe 11,8 und überschreitet damit den zweiten Tag die Marke von 10. Bleibt die Marke an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, müssten z.B. die gerade erst wieder geöffneten Diskotheken erneut schließen.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind sechs neue Infektionsfälle hinzugekommen. Drei entfallen auf den gestrigen Samstag und drei auf Freitag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.875.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stand von Freitag zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 217.269 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Im Bielefelder Impfzentrum besteht weiter die Möglichkeit sich ohne Termin impfen zu lassen. Außerdem steht heute die mobile Impfstation des Impfzentrums an der Erlenstraße 3 in Ummeln. Von 12 bis 20 Uhr können sich dort alle Bielefelderinnen und Bielefelder ab 16 ohne Termin mit dem Impfstoff von Biontech impfen lassen. 

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Dr. Windhorst ruft erneut zu Corona-Impfungen auf: 352 kommen zur Sonderaktion in Brackwede

In Bielefeld gab es am Samstag erneut eine Sonder-Impfaktion gegen Corona. Alle Bielefelderinnen und Bielefelder ab 18 Jahren konnten sich an der Treppenstraße in Brackwede impfen lassen. Eingesetzt wurde das Mittel von Johnson & Johnson. Dieses muss nur einmal gespritzt werden. Wer sich impfen ließ, hat in 14 Tagen den kompletten Impfschutz.

Einen Termin brauchte es nicht. Mitbringen solltet ihr nur eure Krankenversichertenkarte und wenn vorhanden den Impfausweis.

Der ärztliche Leiter des Bielefelder Impfzentrums Dr. Theodor Windhorst rief am Morgen bei Radio Bielefeld dazu auf, die Impfungen anzunehmen. Nur so sei die wieder steigende Inzidenz in den Griff zu bekommen, sagte er in einem Appell.

352 Personen kamen zur Impfung nach Brackwede.

Am Sonntag steht die mobile Impfstation des Impfzentrums im Innenhof der Erlenstraße 3 in Ummeln. Von 12 bis 20 Uhr können sich dort alle Bielefelderinnen und Bielefelder ab 16 ohne Termin mit dem Impfstoff von Biontech impfen lassen. 

Auch im Impfzentrum an der Stadthalle sind weiter Impfungen ohne Termin möglich. Hier kann sich jede und jeder ab 16 Jahren impfen lassen. 

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Rückkehr genehmigt in die SchücoArena: Fast 14.000 Arminia-Fans zum Ligastart gegen Freiburg

Die Fußballfans von Arminia Bielefeld dürfen endlich wieder zurück auf ihre geliebte Alm. Die Stadt hat jetzt Genehmigungen für das Testspiel gegen Enschede und den Bundesliga-Auftakt gegen den SC Freiburg erteilt.
 

Unter Corona-Auflagen (3g-Nachweis, Maske, feste Plätze) können zum Test gegen Twente Enschede Ende Juli bis zu 9.150 Zuschauer zurück in die SchücoArena. Zum Ligastart gegen Freiburg Mitte August sind schon wieder fast 14.000 Fans erlaubt, Gästefans noch nicht.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld gibt es hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 17. Juli: 5 neue Delta-Fälle - NRW Inzidenz über 10

Am Samstag dem 17.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 6,3 (+1,2) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Landesweit beträgt die Inzidenzangabe 10,6 und überschreitet damit den ersten Tag die Marke von 10. Bleibt die Marke an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, müssten z.B. die gerade erst wieder geöffneten Diskotheken erneut schließen.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind sieben neue Infektionsfälle hinzugekommen. Vier entfallen auf den gestrigen Freitag, zwei auf Donnerstag und eine auf Mittwoch.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.869.

Darunter sind fünf weitere und damit nun 24 Fälle, die laborbestätigt der Delta-Variante zugeordnet werden.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 216.917 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Aktuell sind besondere Impfaktionen und freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Wenig Impfbereitschaft in Bielefeld: Das Update mit Ingo Nürnberger

Impfstoff und Termine sind reichlich vorhanden, aber es fehlen die Menschen, die sich impfen lassen wollen. Die Resonanz auf das terminfreie Impfen in Bielefeld ist bisher niedrig. Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger warb im Radio Bielefeld Interview dafür, die Angebote auch außerhalb des Impfzentrums wahrzunehmen. Für morgen (17.07.) ist in Brackwede eine Sonderaktion geplant.Für die kommende Zeit plane man weitere Aktionen, z.B. an Freibädern und Schulen.

Der anstehenden Öffnung der Diskotheken in unserer Stadt hatte Nürnberger kritisch entgegengeblickt. Ob die Clubs das Hygienekonzept einhalten, wolle man am Wochenende überprüfen, so Nürnberger.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Das komplette Interview könnt ihr hier nachhören:

Wenig Resonanz auf terminloses Impfen in Bielefeld

Im Bielefelder Impfzentrum haben sich bis zum Freitagmittag nur rund 80 Menschen ohne festen Termin impfen lassen. Insgesamt waren es gut 500. Das sagte der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Theodor Windhorst auf Nachfrage von Radio Bielefeld. Wegen geringerer Nachfrage und wegen Urlaubs des Personals wird es ab Montag im Impfzentrum erst einmal nur noch acht statt zehn Impfstraßen geben.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.