Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 50 von 143


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Alle Sport- und Skateanlagen gesperrt

Die Stadt Bielefeld hat ab sofort alle öffentlich zugänglichen Sport- und Skateanlagen gesperrt. Nach der aktuellen Coronaschutz-Verordnung ist Freizeit- und Amateursport auf und in allen Sportanlagen verboten. Darunter fällt auch die Benutzung der Fitnessgeräte in den Grünanlagen und der Calisthenic-Anlage auf dem Kesselbrink. Davon ausgenommen sind nur der Individualsport, der außerhalb der Sportanlagen staffindet, wie zum Beispiel Joggen und der Profisport.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bielefeld erhält erste 180 Corona-Impfdosen zur Übung

Am kommenden Wochenende wird erstmals Corona-Impftsoff an die Städte und Kreise in Nordrhein Westfalen geliefert. Dabei erhalten alle Städte und Kreise, also auch Bielefeld, 180 Dosen.

Mit diesen soll die Impfung getestet werden, sagte uns der ärztliche Leiter des Bielefelder Inpfzentrums Dr. The Windhorst. Der Impfstoff wird in speziellen Thermoboxen geliefert und muss aufgetaut und aufbereitet werden. Diese Vorgänge werden nun von erfahrenen Ärzten in Bielefeld und in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Bethel geprobt. Am 28. Dezember erwartet Windhorst dann die nächste Liefrung mit 1.200 Impfdosen. Auch diese werden zunächst nur an Risikogruppen in einzelnen Alten- und Plegeheimen verimpft. Hierfür werden aktuell schon Einverständniserklärungen vorbereitet. Auch viele Betreuer der zu impfenden Personen müssen laut Windhorst dafür informiert werden, Ärzte halten sich bereit. In den Tagen nach dem 28.12. erwartet Theo Windhorst weitere Lieferungen des Impfstoffs.

Es brauche deutlich mehr Impfstoff um auch im Bielefelder Impfzentrum in der Ausstellungshalle der Stadthalle endlich anzufangen, so der ehemalige Ärztepräsident von Westfalen Lippe.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Corona: Fünf weitere Todesfälle in Bielefeld - Inzidenzwert am Dienstag bei 195,4

Am Dienstag werden in Bielefeld fünf weitere Todesfälle mit Corona gemeldet. Damit sind nun bereits 73 Menschen aus unserer Stadt mit dem Virus verstorben. Außerdem werden 73 neue Infektionen mit dem Virus registriert. Der Inzidenzwert liegt den Angaben des Robert-Koch-Instituts nach jetzt bei 195,4 (-11,1). Seit Beginn der Pandemie sind 6.510 Coronafälle bei uns in der Stadt festgestellt worden, 653 davon in den vergangenen sieben Tagen. 

Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 4.000 Bielefelder als genesen.

Zahlen zur Quarantäne werden aktuell nicht erfasst. Hier kommt ihr zu den Quarantäneregeln.

In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand von Montag 107 Coronapatienten behandelt, 31 davon auf einer Intensivstation und 24 auch unter Beatmung. 

Deutschlandweit meldet das Robert-Koch-Institut am Dienstag 19.528 Neuinfektionen, 5.096 mehr als am Dienstag der Vorwoche.

Bei unseren Nachbarn im Kreis Gütersloh wird aktuell ein Inzidenzwert von 275,4 angegeben, im Kreis Herford 218,3 in Lippe 236,5 und im Kreis Paderborn 142,6. Im Kreis Minden-Lübbecke liegt die heutige Inzidenz bei 273,5. Wegen der hohen Fallzahlen gelten dort ab morgen verschärfte Ausgangsbeschränkungen. Bis zum 10. Januar gibt es hier eine Ausgangssperre zwischen 21 Uhr und 04.00 Uhr morgens. An Weihnachten und Silvester gelten Ausnahmen.

Auch im Kreis Gütersloh will der Krisenstab des Kreises sich am Nachmittag zu weiteren Maßnahmen besprechen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld und der Region bekommt ihr hier.

Sonderurlaub für Kinderbetreuung

Städtische Mitarbeiter bekommen zur Kinderbetreuung bis zu fünf Tage Sonderurlaub. Damit wolle die Stadt als Arbeitgeber ihren Beitrag leisten, um Eltern in der Coronalage zu unterstützen, sagt Oberbürgermeister Pit Clausen. Die Regelung gilt nur für Kinder unter 12. Für jeden Tag Urlaub in der ersten Januarwoche (ab 4.1.) erhalten städtische Beschäftigte die gleiche Anzahl an bezahlten freien Tage zwischen dem 16. und 23. Dezember gutgeschrieben. Clausen hofft, dass andere Arbeitgeber dem städtischen Beispiel folgen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld und der Region bekommt ihr hier.

Appell der Bielefelder Wohlfahrtsverbände

„Bitte bleibt Weihnachten im engsten Familienkreis“ – das ist der dringende Appell der Bielefelder Wohlfahrtsverbände. Denn auch sie seien darauf angewiesen, ihre Klientinnen und Klienten weiterhin versorgen zu können. Die Arbeit in Pandemiezeiten sei herausfordernd genug: neben der regulären Arbeit kommen Untersuchungen der Patienten auf Krankheitssyptome hinzu, infizierte Menschen, die Versorgung brauchen, Testungen und nicht zuletzt die Arbeit mit FFP2 Masken – all das erschwert den eh schon aufwendigen Job in Pflege und Betreuung. Man arbeite auf Kante und bitte deshalb die Bielefelder Bevölkerung um Unterstützung: Auch die Wohlfahrtsverbände bitten eindringlich, die Treffen über Weihnachten auf ein Minimum zu reduzieren und die Kontakte während der Feiertage nicht zu wechseln.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Einzelhandels-Gutscheine für Beschäftigte des Klinikums Bielefeld

Die Beschäftigten des Bielefelder Klinikums bekommen für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie ein besonderes Weihnachtsgeschenk. Zusammen mit der Kaufmannschaft Altstadt schenkt die Klinik-Leitung den rund 3.000 Mitarbeitern jeweils einen Einkaufsgutschein in Höhe von 30 Euro für die Geschäfte in der Altstadt. Die Kaufmannschaft übernimmt 5 Euro des Gutscheins, um sich für die Arbeit des Klinikums zu bedanken. Damit bleiben fast 100.000 Euro bei den Einzelhändlern in Bielefeld.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Corona-Krise in Bielefeld findet ihr hier.

Katholische Kirche in Bielefeld verzichtet auf Präsenzgottesdienste

Auch die Katholische Kirche in Bielefeld verzichtet wegen der hohen Coronafallzahlen über Weihnachten auf Präsenzgottesdienste. Sie sollen bis zum 10.Januar ausgesetzt werden. Diese Entscheidung sei niemandem leichtgefallen, heißt es in einer Mitteilung. Die Kirchen bleiben an Weihnachten aber geöffnet, an Heiligabend von 14.30 Uhr bis 18 Uhr, zum Ende, um 17.45 Uhr, wird es dann ein gemeinsames Weihnachtsläuten aller Kirchen geben.

Die Christmette wird es um 23 Uhr aus Sankt Jodokus im Livestream geben, ebenso die Messen an den Weihnachtstagen ab 10 Uhr.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Ein weiterer Todesfall mit Corona in Bielefeld: Inzidenz am Montag bei 206,5

Am Montag wird in Bielefeld ein weiterer Todesfall mit Corona gemeldet. Dabei handelt es sich um einen 74jährigen Mann Damit sind nun bereits 68 Menschen aus unserer Stadt mit dem Virus verstorben. Außerdem werden 67 neue Infektionen mit dem Virus registriert. Der Inzidenzwert liegt den Angaben des Robert-Koch-Instituts nach jetzt bei 206,5 (+5,1). Seit Beginn der Pandemie sind 6.437 Coronafälle bei uns in der Stadt festgestellt worden, 690 davon in den vergangenen sieben Tagen. 

Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 3.800 Bielefelder als genesen.

Zahlen zur Quarantäne werden aktuell nicht erfasst. Hier kommt ihr zu den Quarantäneregeln.

In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand von Montag 107 Coronapatienten behandelt, 31 davon auf einer Intensivstation und 24 auch unter Beatmung. 

Deutschlandweit meldet das Robert-Koch-Institut am Montag 16.643 Neuinfektionen, 281 mehr als am Montag der Vorwoche.

Bei unseren Nachbarn im Kreis Gütersloh wird aktuell ein Inzidenzwert von 261,7 angegeben, im Kreis Herford 212,3 in Lippe 269,9 und im Kreis Paderborn 117,9.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Zentrum für Schnelltests eröffnet in Brackwede

In Bielefeld eröffnet ein Zentrum für Corona-Schnelltests. Der Hilfsmittelversorger PVM richtet es hinter dem Möbelhaus IKEA in Brackwede ein. Hier bekommen Interessierte einen Antigen-Schnelltest für 35 Euro, ein PCR-Test kostet 50 Euro. Menschen mit positiven Befunden werden innerhalb von einer Stunde telefonisch benachrichtigt und bekommen den Befund zusätzlich per Mail, der auch dem Gesundheitsamt gemeldet wird.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Coronapandemie in Bielefeld bekommt ihr hier.

 

Coronainzidenz in Bielefeld am Sonntag bei 201,4

Am Sonntag werden in Bielefeld 74 neue Infektionen mit dem Virus gemeldet. Der Inzidenzwert liegt den Angaben des Robert-Koch-Instituts nach jetzt bei 201,4 (-1,2). Seit Beginn der Pandemie sind 6.370 Coronafälle bei uns in der Stadt festgestellt worden, 673 davon in den vergangenen sieben Tagen. 

Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 3.700 Bielefelder als genesen. 67 sind bislang mit dem Virus verstorben.

Zahlen zur Quarantäne werden aktuell nicht erfasst. Hier kommt ihr zu den Quarantäneregeln.

In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand von Freitag 114 Coronapatienten behandelt, 35 davon auf einer Intensivstation und 27 auch unter Beatmung. 

Deutschlandweit meldet das Robert-Koch-Institut am Sonntag 22.771 Neuinfektionen, 2.571 mehr als am Sonntag der Vorwoche.

Bei unseren Nachbarn im Kreis Gütersloh wird aktuell ein Inzidenzwert von 255,9 angegeben, im Kreis Herford 211,5 in Lippe 277,4 und im Kreis Paderborn 117,9.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.