Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 51 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

IHK Bielefeld fordert von der Politik eine Aufbruchstimmung

Die IHK in Bielefeld ruft die Politik dazu auf, die Weichen für eine unternehmerische Aufbruchstimmung nach dem Lockdown zu stellen. Dann geht die Wirtschaft die harten Maßnahmen mit, sagte Präsident Meier-Scheuven nach einem Austausch mit Unternehmern. Die Firmen in Ostwestfalen warten auf den Re-Start und sind bereit, ansonsten steigt die Insolvenzgefahr immer mehr. Auch bei den Finanzhilfen für Unternehmen ruckelt es laut Industrie- und Handelskammer in Bielefeld noch gewaltig.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Kreissynode Bielefeld berät virtuell über Haushalt und Prävention

Der Evangelische Kirchenkreis Bielefeld trifft sich heute zu seiner Kreissynode. Auch diese Tagung muss in Corona-Zeiten ab 17 Uhr virtuell stattfinden. Bei dem Kirchentreffen wird u.a. der Haushaltsplan 2021 beraten. Außerdem soll auf der digitalen Kreissynode Bielefeld u.a. ein Bericht zur Prävention vor sexualisierter Gewalt vorgestellt werden.

Britische Virus-Mutante erstmals in Ostwestfalen nachgewiesen

Jetzt ist die britische Mutante des Coronavirus auch zum ersten Mal in Ostwestfalen nachgewiesen worden. Eine Frau und ein Mann aus dem Kreis Paderborn sind nachweislich mit der mutierten Variante des Virus infiziert. Beide Fällen stehen nicht im Zusammenhang und sind bei Routine-Tests aufgefallen. Beide Infizierte sind keine Reiserückkehrer.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier. 

Inzidenz am Donnerstag bei 103,5: Drei weitere Todesfälle mit Corona in Bielefeld

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz liegt am Donnerstagnachmittag in Bielefeld bei 103,5. Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 49 Neuinfektionen vom Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden. 

Insgesamt haben sich jetzt 9.464 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt um drei auf 225. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 94 und 99 Jahren, sowie einen 82 jährigen Mann. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 96 (-8) Coronapatienten behandelt, 23 davon auf einer Intensivstation und 20 auch unter Beatmung.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten geben ab sofort die sogenannte Meldeinzidenz wieder. Die Daten aus dem Bielefelder Gesundheitsamt werden ab Mitternacht vom Robert-Koch-Institut übernommen. Dabei sind leichte Abweichungen aufgrund der Meldewege möglich, gleichen sich in der Regel aber innerhalb weniger Tage wieder aus.

Distanzunterricht in den Bielefelder Schulen bis Klasse 13

Ab Montag, dem 1. Februar können Schülerinnen und Schüler aller Klassen in Bielefeld und ganz NRW auch in den Schulen am Distanzunterricht teilnehmen, wenn sie zu Hause nicht das Umfeld dafür haben. Das hat NRW-Schulministerin Gebauer im Landtag mitgeteilt. Bisher standen die Schulen nur für Notbetreuungen von Schülern der Klasse 1 bis 6 offen. Mit der Regelung wird den Schülern die Möglichkeit gegeben, am Distanzunterricht in Räumen der Schule «unter Aufsicht des nicht am Distanzunterricht beteiligten schulischen Personals teilzunehmen», hieß es. Eine entsprechende E-Mail ging an die Schulen in ganz NRW raus.

Alle Infos zum Coronavirus in Bielefeld findet ihr hier.

Weiter Probleme bei Termin-Vergabe für Bielefelder Impfzentrum

Auch nach drei Tagen soll es weiterhin Probleme geben, sich telefonisch oder online einen Termin für das Impfzentrum Bielefeld geben zu lassen. Freie Online-Termine würden fälschlicherweise noch angezeigt. Und auch am Telefon, wenn man mal durchkommt, seien für Bielefeld derzeit alle Termine vergeben, berichten Radio Bielefeld-HörerInnen. Die Kassenärztliche Vereinigung will den Problemen nachgehen.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Inzidenz sinkt am Mittwoch auf 102,9 (-8,7): Drei weitere Todesfälle mit Corona in Bielefeld

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz liegt am Mittwochnachmittag in Bielefeld bei 102,9. Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 65 Neuinfektionen vom Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden. 

Insgesamt haben sich jetzt 9.414 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder steigt um drei auf 222. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 86 und 94 Jahren, sowie einen 86 jährigen Mann. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 104 (-1) Coronapatienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation und 20 auch unter Beatmung.

Hier kommt ihr zu den vom RKI gemeldeten Corona-Zahlen aller Städte und Kreise.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten geben ab sofort die sogenannte Meldeinzidenz wieder. Die Daten aus dem Bielefelder Gesundheitsamt werden ab Mitternacht vom Robert-Koch-Institut übernommen. Dabei sind leichte Abweichungen aufgrund der Meldewege möglich, gleichen sich in der Regel aber innerhalb weniger Tage wieder aus.

Zweiter Impf-Termin ist nach Buchung des ersten gesichert

Die über 80jährigen Bielefelder, die in dieser Woche einen ersten Impftermin direkt gebucht haben und wegen technischer Probleme keinen zweiten buchen konnten, müssen nicht weiter aktiv werden. Das hat die zuständige Kassenärztliche Vereinigung mitgeteilt. Die Betroffenen sollen demnach zu ihrem gebuchten ersten Termin kommen und erhalten dann im Impfzentrum von der Kassenärztlichen Vereinigung ihren zweiten. Weil Bestätigungs-Mails zum Teil auch im Spam-Ordner landen, sollten die Betroffenen sicherheitshalber auch ihre Spam-Ordner überprüfen, heißt es weiter.   

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

AG "Soziale Impfhilfe" startet am 27. Januar

In Bielefeld hat sich auf Anregung der ehemaligen CDU-Politikerin Angelika Gemkow die Arbeitsgemeinschaft Soziale Impfhilfe gegründet. Diese will Personen helfen, einen Impftermin zu bekommen und wahrzunehmen. Die AG besteht aus mehreren sozialen Trägern, dem Sozialamt, der Freiwilligenagentur und der Stiftung Solidarität und wird morgen ihre Arbeit aufnehmen. Personen, die von der Stadt schriftlich aufgefordert wurden, sich einen Impftermin zu besorgen, aber hierzu entweder technisch oder auch sprachlich nicht dazu in der Lage sind, können sich ab dem 27. Januar unter über die Telefonnummer 0521/ 29 97 800 Unterstützung holen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Diebe stehlen FFP2-Masken aus Lagerhalle

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag aus einer Lagerhalle in Herzebrock-Clarholz im Kreis Gütersloh zehn Paletten mit FFP-2-Masken gestohlen. Die Einbrecher hebelten ein Bürofenster auf und öffneten anschließend das Rolltor der Halle. Sie konnten unerkannt flüchten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Diebstahls aus der Halle an der Straße Hütemersch in der Zeit zwischen Sonntag 19 Uhr 30 und Montag 10 Uhr.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.