Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 53 von 105


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Gute Corona Testquote an der Feldstraße

Nach den Coronafälle an drei Bielefelder Schulen waren letztlich insgesamt 80 Schüler und Lehrer aufgerufen sich auf Corona testen zu lassen. 74 haben am Mittwoch den freiwilligen Abstrich an der Coronateststation an der Feldstraße machen lassen. Zwei weitere hatten keine Möglichkeit mit dem Auto zur "Drive-In" Testung auf dem ehemaligen Kahrmann & Ellerbrock Gelände zu kommen, bei ihnen wurde der Test mit einem mobilen Team gemacht. Nur vier Coronaverdachtsfälle kamen nicht. Vom Arbeiter-Samariter-Bund, der zusammen mit den Johannitern die Testungen im Auftrag der Stadt vornahm, heißt es, das sei eine gute Quote. Die genommenenen Proben werden jetzt im Labor Krone in Bad Salzuflen ausgewertet. Zum Wochenende sollen die Ergebnisse da sein.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ludwig: Alle Wahlhelfer in Bielefeld vorab testen

Im Interview mit Radio Bielefeld fordert der OB-Kandidat der BfB, Rainer Ludwig, alle Wahlhelfer zur Kommunalwahl auf Corona vorab zu testen. Ludwig rechnet vor, das davon etwa 1.900 Menschen betroffen sind. Es sei mit bis zu 110.000 Wählern zu rechnen und damit sei die Wahl die größte Veranstaltung der Stadt, trotz Corona. Das ausführliche Interview gibt es hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

7. Todesfall im Zusammenhang mit Corona in Bielefeld - 78 Fälle aktuell

Am Mittwoch meldet die Stadt den siebten Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Ein 93 Jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist im Krankenhaus verstorben. Außerdem werden vier Neuinfektionen gemeldet, damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Bielefelder auf 695. Alle vier Neuinfektionen sind bei Testungen von Reiserückkehrern aus Risikogebieten festgestellt worden. Zeitgleich gelten vier weitere Bielefelder und damit jetzt 610 als genesen. Aktuell infektiös sind demnach 78 Menschen aus unserer Stadt. Unter Quarantäne stehen 489 und damit 42 Bielefelder mehr als am Vortag.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

 

Corona-Tests von 100 Schülern und Lehrern gestartet

Am Mittwochvormittag starteten an der Feldstraße die Corona-Tests der rund 100 Schüler und Lehrer, die seit dem Wochenende in Quarantäne sind. Auf dem ehemaligen Kahmann und Ellerbrock-Gelände haben der Arbeiter-Samariter-Bund und die Johanniter eine Art „Drive-In“ eingerichtet. Die Testpersonen konnten im Auto sitzen bleiben, während die Abstriche gemacht wurden. Ausgewertet werden die Tests  im Labor Krone in Bad Salzuflen.

Mit den Ergebnissen ist wahrscheinlich schon zum Wochenende zu rechnen. Das städtische Testzentrum an der Feldstraße Ecke Eckendorfer Straße soll, wenn nötig, auch in Zukunft bei größeren Test-Fällen genutzt werden. Für die jetzt betroffenen Schüler und Lehrer von Max-Planck-Gymnasium, Realschule Heepen und Berufskolleg Bethel ist die Teilnahme freiwillig, die Stadt rechnet aber mit einer hohen Beteiligung.

Hier könnt ihr ein Interview mit Michael Mausolf, dem ASB Einsatzleiter des Testzentrums hören und bekommt alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

 

Ausbildungsmarkt in OWL hinkt wegen der Pandemie hinterher

Die Corona-Pandemie sorgt für Probleme auf dem Ausbildungsmarkt bei uns in Ostwestfalen-Lippe. Die Vermittlung entsprechender Ausbildungsstellen hinkt aktuell etwa zwei Monate hinterher. Deshalb werden viele Ausbildungen später als sonst beginnen, etwa zum 1.Oktober. Und Bewerbungen sind weiter möglich, denn immer noch sind mehr als 4.100 Stellen bei uns in der Region unbesetzt, so die Arbeitsagentur. Dem gegenüber stehen aktuell knapp 3.900 Ausbildungssuchende. Zuletzt sei wieder Schwung in den Markt gekommen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

79 aktuelle Bielefelder Coronafälle - acht Patienten im Krankenhaus

Die Stadt meldet am Dienstag sechs neue Coronainfektionen in Bielefeld. Gleichzeitig werden auch sieben Bielefelder mehr als Genesen angegeben. Damit gibt es nun seit Beginn der Pandemie 691 positive Testergebnisse in unserer Stadt und 606 Menschen, die wieder genesen sind. Sechs Bielefelder sind mit Corona verstorben. Als aktuell infektiös gelten somit 79.
In den Bielefelder Krankenhäusern werden acht Coronapatienten behandelt. Drei davon auf einer INtensivstation und zwei unter Beatmung. In Quarantäne befinden sich 447 Bielefelder, 35 mehr als am Vortag.
Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ritex: Kondome aus Bielefeld wurden nicht nur gehamstert, sondern auch verbraucht

Beim Kondomhersteller Ritex aus Bielefeld beruhigt sich das Geschäft, der Absatz normalisiert sich wieder. Daraus leitet das Unternehmen ab, dass die Kondome im März nicht nur gehamstert, sondern auch verbraucht wurden – andernfalls hätte das Unternehmen einen Absatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr feststellen müssen. Im März waren Großpackungen von Ritex besonders gefragt, bestehend aus 20 oder 40 Kondomen. Zu Beginn der Pandemie hatte das Unternehmen mit 12,7 Millionen Euro den stärksten Umsatz aller Zeiten eingefahren und damit etwa doppelt so viele Kondome verkauft wie ein Jahr zuvor.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Stadt Bielefeld beruhigt Eltern wegen der "Kinder-Qurantäne"

Nachdem es in der Vergangenheit anscheinend zu Irritationen bei einigen Eltern gekommen war, deren Kinder in Corona-Quarantäne müssen, hat die Stadt Bielefeld jetzt ihr Infoschreiben dazu geändert. Es sei nun „lebensnäher und freundlicher“ formuliert, sagte Sozialdezernent Nürnberger gestern. Es sei klar, dass man Kleinkinder auch innerhalb der elterlichen Wohnung nicht einsperren könne – wo möglich solle aber der Kontakt zu anderen Haushaltsmitgliedern minimiert werden. Nur in Fällen von offensichtlichen und auch schwereren Verstößen gegen die Kinderquarantäne drohten Bußgelder, so Nürnberger – ein Fall, in dem eine Behörde ein Kind in Quarantäne von seinen Eltern getrennt habe, sei ihm bundesweit nicht bekannt.

Weitere Infos zur Lage rund um die Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Knapp 100 Corona-Tests nach Infektionen an drei Schulen

Es bleibt in Bielefeld bei den drei am Wochenende bekannt gewordenen Corona-Fällen an Schulen. Der Test eines Geschwisterkindes des infizierten 5.Klässlers am Max-Planck-Gymnasium war negativ. Am Mittwoch sollen jetzt rund 100 Schüler und Lehrer im städtischen Testzentrum auf dem ehemaligen Kahmann & Ellerbrock-Gelände an der Feldstraße getestet werden. Damit kann die 9. Klasse am Max-Planck morgen wieder zur Schule gehen. Die betroffene 5. Klasse, drei Lehrer des Gymnasiums und die ermittelten Privatkontakte des infizierten Kindes bleiben in Quarantäne. Auch der Bruder aus Klasse 9 muss sich trotz Negativ-Test weiter isolieren. Insgesamt hätten die drei betroffenen Schulen, neben dem MPG auch die Realschule Heepen und das Berufskolleg Bethel, schnell und richtig reagiert, heißt es heute von der Stadt. Die Zusammenarbeitet mit dem Amt für Schule und dem Gesundheitsamt habe gut funktioniert. Am Wochenende waren rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes damit beschäftigt, Kontakt zu den betroffenen Familien aufzunehmen.Die Stadt prüft jetzt, ob sie zusätzlich zu den 20 neuen Stellen für das Gesundheitsamt noch weitere Mitarbeiter einstellen muss.

Insgesamt sind im August (1. - 17.8.) in Bielefeld 2239 Corona-Tests durchgeführt worden, 94 von ihnen verliefen positiv. Das entspricht einer Quote von 4,2%.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Kaum Veränderungen bei den Coronazahlen in Bielefeld

Nach dem in den vergangenen drei Tagen 31 neue Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet wurden, gibt es zum Wochenstart keinen neuen bestätigten Fall. Weiter wurden somit seit Beginn der Pandemie 685 Bielefelder positiv auf COVID-19 getestet. 599 und damit im Tagesvergleich einer mehr gelten als genesen. Sechs Menschen aus unserer Stadt sind mit Corona verstorben. Demnach sind derzeit 80 Infektionen aktuell.  Wie viele Coronapatienten in den Bielefelder Krankenhäusern behandelt werden, wird immer nur noch Dienstags bekanntgegeben. Vergangene Woche wurden sieben Patienten gemeldet. Drei davon auf der Intensivstation.

Obwohl drei Bielefelder Schulen am Wochenende Coronafälle gemeldet hatten und die Klassenkameraden der betroffenen Schüler und ihre Lehrer unter Quarantäne gestellt wurden, sinkt die Zahl der Menschen in Quarantäne der heutigen Mitteilung nach um 21 auf jetzt 412.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.