Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 6 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Teststellen am Boulevard und "Prime", Nachtbusse fahren in Bielefeld wieder

Die Nachtbusse von moBiel sind ab Freitagabend wieder in Bielefeld unterwegs. Mit den Corona-Lockerungen für Discos können die Kunden das Angebot nutzen. Auch im Nachtbus müssen Fahrgäste eine medizinische Maske aufsetzen. Am Boulevard und vor dem „Prime“ in Brackwede richtet die BIEKRA ab heute Abend kostenlose Corona-Teststellen ein, parallel zu den Öffnungszeiten der Clubs und bis mindestens ein Uhr.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 16. Juli: Impfen ab sofort ohne Termin möglich

Am Freitag dem 16.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 5,1 (-0,3) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Landesweit wird die Inzidenzmarke von 10 erreicht. Wird die Marke an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, müssten z.B. die gerade erst wieder geöffneten Diskotheken erneut schließen.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind sechs neue Infektionsfälle hinzugekommen. Zwei entfallen auf den gestrigen Mittwoch und vier auf Dienstag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.862. Davon werden 19 laborbestätigt der als hochansteckend geltenden Delta-Variante zugeordnet.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 216.319 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Ab sofort kann jeder ab 16 Jahren zwischen 8 und 20 Uhr spontan ins Bielefelder Impfzentrum kommen und sich gegen Corona impfen lassen.

Mehr zum Impfen im Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Schule: FDP-Chef Schlifter kritisiert OB Clausen

Bielefelds FDP-Chef Schlifter übt massive Kritik an SPD-Oberbürgermeister Clausen, der gestern als Vorsitzender des Städtetages vom Land ein Konzept für einen sicheren Schulbetrieb gefordert hat.

Wenn die eigene Stadtverwaltung beim Thema Luftfilter nicht nur seit Monaten komplett untätig sei, sondern sogar noch den Betrieb von Geräten verbiete, die Eltern angeschafft hätten, mache das Forderungen an andere nicht besonders glaubwürdig, sagte Schlifter. Wo es Förderprogramme gebe, greife die Stadt nicht zu. Es sei ein Skandal, dass sie bei der Umgestaltung des Jahnplatzes Mehrkosten in Millionenhöhe ohne mit der Wimper zu zucken durchwinke, aber bei der Bildung auf andere warte.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Spontan gegen Corona impfen: Terminvergabe im Bielefelder Impfzentrum entfällt

Im Bielefelder Impfzentrum ist es ab Freitag dem 16.07. bis auf Weiteres möglich ohne Termin und Anmeldung eine Corona-Schutzimpfung zu bekommen. Damit hat dann jeder ab 16 die Chance dort mit den Mitteln von BioNTech oder Moderna geimpft zu werden.

Geöffnet hat das Impfzentrum an der Stadthalle täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr.

Auf Wunsch stehen über 30 Jährigen aktuell auch Kreuzimpfungen mit AstraZeneca und einem mRNA Impfstoff zur Verfügung. Hierbei soll es eine stärkere Produktion von Antikörpern gegen das Virus geben. Und auch das Mittel von Johnson & Johnson wird auf Wunsch gespritzt.

Zuletzt hat der Betrieb im Impfzentrum nachgelassen, so dass ein Vorgehen ohne Termin nun möglich ist, heißt es vom Organisatorischen Leiter Ingo Schlotterbeck vom Arbeiter-Samariter-Bund. Nichtsdestotrotz gibt es auch weiter mobile Sonderimpfaktionen, die nächste am Samstag in Brackwede. An der Treppenstraße kann dann jeder ab 18 mit Johnson & Johnson geimpft werden. Mehr dazu hier.  

Alle jene, die im Vorfeld schon einen Termin vereinbart haben, sollen zu den vereinbarten Terminen kommen. Sie werden in eigens dafür vorgesehenen Impfstraßen versorgt, in denen sie nicht lange zu warten brauchen.

Bislang sind in Bielefeld über 216.000 Menschen mindestens einmal gegen Corona geimpft worden. Das entspricht gemessen an der Einwohnerzahl einer Quote von fast 65 Prozent. Hinzu kommen Impfungen bei den Betriebsärzten. Hierzu werden jedoch keine Zahlen veröffentlicht. Alle Infos zum Impfen bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

BIEKRA öffnet Teststationen vor Clubs

Jetzt, wo teilweise die Clubs wieder öffnen dürfen, soll es auch entsprechende Testangebote geben. Die BIEKRA wird ab Freitag (16.07.) vor dem Prime in Brackwede und auf dem Boulevard eine mobile Teststation aufstellen. Freitag und Samstag wird am Boulevard abends ab 21 Uhr und vor dem Prime ab 22 Uhr getestet.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 15. Juli

Am Donnerstag dem 15.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 5,4 (+1,2) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind sechs neue Infektionsfälle hinzugekommen. Zwei entfallen auf den gestrigen Mittwoch und vier auf Dienstag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.860.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 215.547 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Aktuell sind besondere Impfaktionen und freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Wahrscheinlich Arminia-Fans in Gladbach

Die Arminen-Fans können sich darauf freuen, in der neuen Saison auch auswärts wieder mit dabei sein zu können. Die Deutsche Fußball Liga plant ab dem dritten Bundesliga-Spieltag wieder, fünf Prozent der Tickets für Gäste-Fans zu reservieren. Das würde bedeuten, dass DSC-Fans zum ersten Mal seit anderthalb Jahren wieder ihre Mannschaft auch auf fremdem Platz unterstützen könnten: und zwar zum ersten Mal am 12. September im Spiel bei Borussia Mönchengladbach. Bei einem kompletten Wegfall der Corona-Beschränkungen sollen die Gastvereine wieder zehn Prozent der Tickets für ihre Fans erhalten.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Diskos dürfen starten: Stadt Bielefeld genehmigt Hygienekonzepte für fünf Club-Öffnungen

Die Stadt Bielefeld hat jetzt fünf Hygienekonzepte von Club-Betreibern genehmigt. Nur Geimpfte, Getestete und Genesene haben Zutritt, die Rückverfolgung muss gewährleistet sein und die Lüftungsanlage einen regelmäßigen Austausch mit Frischluft ermöglichen. Nur 50 Prozent der Gästekapazität darf von Betreibern ausgeschöpft werden. Zudem gilt in allen fünf Fällen eine absolute Obergrenze von 1.800 Personen.

Der Corona-Krisenstab der Stadt habe ausführlich beraten und sich schwer getan mit der Genehmigung. Die Landesregierung lasse ihm aber mit ihrer laxen neuen Coronaschutz-Verordnung keine andere Wahl als die Hygienekonzepte abzusegnen, sagte Krisenstabs-Leiter Ingo Nürnberger. Er sei der Auffassung, dass das Land übereilt handele. „Erst impfen, dann feiern“, wäre seine Empfehlung an die Landesregierung bezüglich der Öffnung der Clubs. Nürnberger hofft, dass die Bielefelder Clubs am Wochenende nicht überrannt werden und kündigte Kontrollen der Stadt an, ob die Hygieneregeln eingehalten würden.

Bei den fünf Clubs und Diskotheken handelt es sich um den Lokschuppen, das Cafe Europa, die Bierbörse am Boulevard, die Diskothek Prime in Brackwede und den Farinda-Club an der Gütersloher Straße. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in BIelefeld.

Clausen fordert Konzepte für Schulen, feste Luftfilter in Bielefeld lassen auf sich warten

Wie geht es nach den Ferien weiter an den Schulen? Bielefelds Oberbürgermeister Clausen hat als Vorsitzender des Städtetags NRW die Landesregierung jetzt aufgefordert, die Weichen dafür zu stellen. In der WAZ sagte er, Eltern, Schülerinnen und Schülern muss ein klares Konzept vorgelegt werden. In Bielefelds Schulen wird es nach jetzigem Stand auch nach den Ferien keine weiteren, festeingebauten Luftfilter geben. Ergebnisse einer Prüfung müssen erst noch beraten werden. Das Schuljahr darf aber nicht wieder laufen, wie das letzte, da sind sich die Parteien einig. Trotzdem geht’s nicht schneller und mobile Luftfilter finden, weil der Nutzen umstritten ist, keine Mehrheit. Jan Maik Schlifter von der Bielefelder FDP ist unzufrieden. Die Linke fordert über Unterricht draußen oder alternativen Räumen nachzudenken.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Gemeinsamer Bielefelder Appell: Urlaubsrückkehrer sollen sich auf Corona testen

Die Stadt Bielefeld, die IHK, die Handwerkskammer und die WEGE rufen jetzt gemeinsam dazu auf „nach dem Urlaub zum Testen zu gehen“. Alle Beschäftigten müssen am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub einen Negativtest mitbringen oder unter Aufsicht durchführen lassen. "Das zarte Pflänzchen der niedrigen Inzidenzen dürfe nicht gefährdet werden", erklärte dazu IHK-Geschäftsführerin Pigerl-Radtke. Bielefelds Krisenstabschef Nürnberger spricht von "zusätzlicher Sicherheit" und WEGE-Prokuristin Meier begrüßt den Teil der Corona-Schutzverordnung, um so eine vierte Welle zu verhindern. Der sichere Weg aus dem Urlaub zurück an den Arbeitsplatz führt über die Teststationen in Bielefeld, ergänzte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Prager.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.