Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 66 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 15. Oktober: Impfstation im LOOM

Am Freitag dem 15.10.2021 werden in Bielefeld 36 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 46,8 (+0,6). Landesweit wird die Inzidenz mit 48,5 (-1,1) ausgewiesen. In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 21 Coronapatienten behandelt, davon sechs auf einer Intensivstation.
Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW.

373 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Bei den gestern gemeldeten Verstorbenen handelte es sich um eine 91 jährige Frau und einen 84 jährigen Mann.

Nach letzten Angaben vom 14. Oktober haben rund 261.500 Personen in Bielefeld die Erstimpfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 78 Prozent.**

Heute und morgen gibt es eine mobile Impfaktion im LOOM (9-18 Uhr). Morgen ist außerdem eine Impfstation auf dem Parkplatz des Real-Marktes in Sieker aufgebaut (11 -18 Uhr). Jeder darf zu den Stationen kommen. Bei den mobilen Aktionen braucht ihr keinen Termin. Bringt aber euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht. Die Impfzahlen werden seit Schließung der Impfzentren nur noch wöchentlich veröffentlicht.

BIEKRA senkt Preise für Coronaschnelltests

Das Bielefelder Krankentransportunternehmen BIEKRA senkt seine Preise für Corona-Schnelltests. Laut einer Mitteilung reagiert es damit auf die Kritik verschiedener Sozialverbände. Menschen, die über einen Befreiungsausweis der Krankenkasse verfügen zahlen ab heute 10 Euro statt wie bisher 15 Euro. Bei uns in der Stadt betreibt die BIEKRA zwei stationäre und eine mobile Teststation.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr auf radiobielefeld.de

Für ungeimpfte FH-Studierende Coronatests weiter kostenlos

Seit dem 11. Oktober müssen ungeimpfte Studierende in unserer Stadt meist für Coronatests zahlen, um an Vorlesungen in Präsenz teilnehmen zu können – dies gilt bislang aber nicht für Studierende an der Fachhochschule Bielefeld. Hier könnten sich ungeimpfte Studierende, gegen deren Impfung gesundheitlich nichts sprechen würde, bis auf Weiteres umsonst im Testzentrum der Uni Bielefeld testen lassen, teilt die Fachhochschule Bielefeld mit. Das betreffe etwa 10% der Studierendenschaft. Finanziert würden die Testungen aus freien Mitteln der FH. Der Grund: Die Studierenden hätten zuletzt große Belastungen ertragen müssen, daher sollen sie nun bestmöglich unterstützt werden.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 14. Oktober: Zwei weitere Todesfälle

Am Donnerstag dem 14.10.2021 werden in Bielefeld 33 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 46,2 (+3,0). Landesweit wird die Inzidenz mit 49,6 (-0,3) ausgewiesen. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 21 Coronapatienten behandelt, davon sechs (-1) auf einer Intensivstation. NRW weit sind rund 5,6 (+0,1) Prozent der vorgehaltenen Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.**

Zwei weitere und damit insgesamt 373 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Nach letzten Angaben vom 11. Oktober haben rund 260.000 Personen in Bielefeld die Erstimpfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das knapp 78 Prozent.***

Heute (14.10.) wird am Fitnesscenter FitX an der Herforderstraße mobil geimpft (16-21 Uhr). Morgen (15.10.) und Samstag (16.10.) steht das mobile Impfteam im LOOM (9-18 Uhr). Jeder darf zu den Stationen kommen. Bei den mobilen Aktionen braucht ihr keinen Termin. Bringt aber euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** Quellen: jeweils letzte Meldedaten der Gesundheitsämter, DIVI-Intensivregister und LZG NRW zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

*** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht. Die Impfzahlen werden seit Schließung der Impfzentren nur noch wöchentlich veröffentlicht.

Stieghorster Weihnachtsmarkt abgesagt

Der Weihnachtsmarkt in Stieghorst ist abgesagt worden. Ursprünglich war er für das erste Adventswochenende geplant. Dem Sportverein TuRa 06 Bielefeld und der Evangelische Kirchengemeinde bliebe wegen der unsicheren Pandemielage und den Auflagen für derartige Veranstaltungen keine andere Wahl, heißt es in der NW. Die Organisatoren hoffen, dass der Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Kinderarztpraxen und Notdienst in Bielefeld voll

Kinderarztpraxen auch in Bielefeld kommen aktuell an ihre Grenzen. Die Viruswelle in Folge des Lockdowns vom vergangenen Winter macht sich jetzt bei den Kleinen bemerkbar und sorgt in den Praxen teils für Ausnahmezustände. Hier findet ihr mehr Details und einen Ratgeber des Gesundheitsministeriums dazu.

Auch beim Kinder-Notdienst sieht es ähnlich aus. Im Kinderzentrum des Evangelischen Klinikums Bethel kommt außerdem hinzu, dass seit Anfang des Monats der Gütersloher Bereitschaftsdienst der Kinderärzte auch an Wochenenden und Feiertagen nach Bethel verlegt wurde. Das hatte die Kassenärztliche Vereinigung so entschieden.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 13. Oktober

Am Mittwoch dem 13.10.2021 werden in Bielefeld 44 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 43,2 (+3,6). Landesweit wird die Inzidenz mit 49,9 (-2,1) ausgewiesen. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 21 Coronapatienten behandelt, davon sieben auf einer Intensivstation. NRW weit sind rund 5,5 Prozent der vorgehaltenen Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.**

371 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Nach letzten Angaben vom 11. Oktober haben rund 260.000 Personen in Bielefeld die Erstimpfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das knapp 78 Prozent.***

Heute gibt es an der Uni eine mobile Impfstation (10-18 Uhr), am Donnerstag am Fitnessstudio FitX an der Herforder Straße (16-21 Uhr) und Freitag und Samstag im LOOM (9-18 Uhr). Jeder darf zu den Stationen kommen. Bei den mobilen Aktionen braucht ihr keinen Termin. Bringt aber euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** Quellen: jeweils letzte Meldedaten der Gesundheitsämter, DIVI-Intensivregister und LZG NRW zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

*** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht. Die Impfzahlen werden seit Schließung der Impfzentren nur noch wöchentlich veröffentlicht.

Gesundheitschecks für Jugendliche: Nur jeder sechste Bielefelder Teenager geht zur Vorsorge

Immer weniger Jugendliche in Bielefeld nehmen die Jugendvorsorgeuntersuchungen in Anspruch. Laut einer Auswertung der AOK geht nur etwa jeder sechste Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren zu den kostenlosen Jugenduntersuchungen J1 und J2. Die Corona-Pandemie habe den Rückgang nochmal verstärkt, heißt es. Bei den Untersuchungen werden Dinge wie Größe, Gewicht, Impfstatus und Blut, aber auch Pubertäts- oder Haltungsstörungen überprüft. Die AOK weist darauf hin, besonders in diesem Alter sei es wichtig, die körperliche Entwicklung der Jugendlichen zu kontrollieren. 

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Bielefelder Konjunktur nimmt wieder Fahrt auf

Die Konjunktur in Bielefeld hat wieder Fahrt aufgenommen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer unter 434 Unternehmen. Demnach bezeichnen 57 Prozent aller Industriebetriebe ihre Lage als gut, im Handel sind es über 40 und bei den Dienstleistern 36 Prozent. Mit Sorge blickt die Bielefelder Industrie auf die gestiegenen Rohstoff- und Energiepreise und den Fachkräftemangel, den auch jeder zweite Dienstleister als Problem ansieht. Die Bielefelder Industriebetriebe konnten ihren Umsatz von Januar bis Juli auf 2,43 Millarden Euro steigern. Das waren fast sieben Prozent mehr als im Vorjahres-Zeitraum.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Frau die bei Maskenkontrolle ausrastete zu Bewährungsstrafe verurteilt

Sie war vor fast einem Jahr bei einer Maskenkontrolle in der Bielefelder Innenstadt ausgerastet – jetzt wurde sie vor dem Bielefelder Amtsgericht zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die Frau war im November vergangenen Jahres von vier Mitarbeitern des Ordnungsamts in der Bahnhofstraße aufgefordert worden, ihre Maske wieder aufzusetzen. Damals galt noch die Maskenpflicht in der Innenstadt. Als die Beamten ihre Personalien aufnehmen wollten, kam es zu einer langen Diskussion, bei der die Frau schließlich um sich schlug und trat, außerdem schnipste sie einem der Beamten ihre brennende Zigarette ins Gesicht und spuckte einem anderen ins Gesicht. Neben der Bewährungsstrafe kommen 60 Stunden gemeinnützige Arbeit auf die Frau zu, zudem muss sie 400€ Schmerzensgeld an einen der Beamten zahlen.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.