Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 7 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 05.05.21

Am Mittwoch dem 05.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 179,9 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 132** neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 46 auf den gestrigen Dienstag, 77 auf Montag, und acht auf das Ende der vergangenen Woche. Ein weiterer Fall kommt am 24. April hinzu.* Durch die verzögerten Meldungen spiegelt die tagesaktuell vom RKI veröffentlichte und damit offizielle 7-Tagesinzidenz weiter nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen wieder. Erst der Rückblick auf die vergangenen Tage zeigt ein genaueres Bild der gemeldeten Coronainfektionen.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.166. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 50,6 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.200 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 311.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 76 (-5) Coronapatienten behandelt, 27 davon auf einer Intensivstation und 23 auch unter Beatmung. 

110.957 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

** Wegen eines technischen Problems bei der Übermittlung der Daten zwischen Gesundheitsamt und RKI waren drei dieser 132 Neuinfektionen bereits am 4.5. in einer unvollständigen Angabe beim RKI veröffentlicht. Weil wir von dem Problem wussten, hatten wir diese drei Fälle zunächst nicht veröffentlicht und holen das mit der aktuellen Meldung nach.

28 Evangelische Kitas in Bielefeld schreiben Brandbrief an Minister Stamp

Weil trotz des Corona-Lockdowns immer noch zu viele Kinder die Kita besuchen, haben die 28 evangelischen Kitas in Bielefeld jetzt einen Brandbrief an NRW-Familienminister Stamp geschrieben. Wegen der breiten Ausnahmeregelungen in Nordrhein-Westfalen seien in der ersten Woche rund 50 Prozent der über 2000 Kinder in den Kitas gewesen, und nach Rückmeldung vieler Eltern befürchte man, dass der Bedarf ab dieser Woche weiter steigen wird, so die Kita-Leitungen.

Es gäbe jeden Tag Infektionen und regelmäßige Quarantänemaßnahmen in den Kitas, die meisten Mitarbeitenden hätten nur eine Impfe erhalten und damit keinen vollen Schutz und seien an ihrer Belastungsgrenze angelangt. Man danke allen Eltern, die die alternative Betreuungsformen finden bzw. nur symptomfreie und getestete Kinder in die Kitas schicken. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder CDU will Impfmobile in Stadtteilen mit hoher Inzidenz

Die Bielefelder CDU plädiert dafür, dass auch in Bielefeld in Stadtteilen mit hoher Inzidenz ein Impfmobil eingesetzt wird. Der sozialpolitische Sprecher Vincenzo Copertino hat einen entsprechenden Antrag für die Sondersitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses morgen vorgelegt. Der Impfstoff müsse zu den Menschen gebracht werden, die eventuell zum Teil einer Impfung skeptisch gegenüberstünden, so Copertino. Das diene zum Schutz der Menschen selbst, aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern, zum Beispiel bei der Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

 

 

Update aus dem Impfzentrum: Interview mit Dr. Theo Windhorst

Entwickelt sich AstraZeneca zum Ladenhüter? Wie steht es um die mobilen Impfteams in Bielefeld? Wie sind die Impf-Prognosen für die kommenden Wochen bei uns in Bielefeld. In seinem wöchentlichen Gespräch mit Radio Bielefeld hat der medizinische Leiter des heimischen Impfzentrums Dr. Theo Windhorst einen Überblick über die aktuelle Lage gegeben.

Hier könnt ihr das komplette Interview mit Radio Bielefeld Moderator Dirk Sluyter nachhören:

Technische Probleme: Aktuelle RKI-Corona-Daten für Bielefeld stimmen nicht

Das Robert-Koch-Institut weist am Dienstagmorgen eine falsche Corona-Datenlage für Bielefeld aus. Bereits am Abend hatte die Stadt mitgeteilt, dass die im Gesundheitsamt gemeldeten Neuinfektionen wegen technischer Probleme nicht an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden konnten. Dies soll nun im Laufe des Tages nachgeholt werden.

Definitiv fest steht, dass die 7-Tagesinzidenz der vergangenen Tage weiter über 200 und damit auf einem hohen Niveau bleibt. 

Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt um einen 95 jährigen Mann auf 311.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 81 (+11) Coronapatienten behandelt, 26 davon auf einer Intensivstation und 22 auch unter Beatmung. 

109.281 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. Das entspricht einer Impfquote von 32,7 Prozent.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder Fahrschulen müssen wegen Corona schließen

Ab Dienstag müssen auch die Fahrschulen in Bielefeld geschlossen bleiben. Die Stadt Bielefeld reagiert damit auf eine Maßgabe des Landesgesundheitsministeriums. Demnach ist der Betrieb sämtlicher Fahrschulen unzulässig, wenn die Inzidenz einen Wert von 165 überschreitet. Das Infektionsschutzgesetz von letzter Woche hatte nicht einwandfrei klären können, ob Fahrschulen den Status von außerschulische Bildungseinrichtungen haben – nun sei das geprüft, so ein Sprecher. Damit ist klar, dass sie dem Schwellenwert ab 165 zumachen müssen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

ver.di OWL kritisiert Regelungen zu Notbetreuung in Kitas

Die Gewerkschaft ver.di, Bezirk OWL, kritisiert die Regelungen zur Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen in NRW. Beschäftigte fühlten sich von NRW-Familienminister Stamp im Stich gelassen, teilt die Gewerkschaft mit. Die aktuelle Maßnahme stelle für viele Erzieherinnen keine Notbetreuung dar. Bis es lückenlose Tests gibt, fordert ver.di eine echte Notbetreuung. Das heißt, hier sollten wirklich nur die Kinder in die Kita kommen, denen ansonsten eine Kindeswohlgefährdung drohe und Kinder, deren Eltern nachweislich in systemrelevanten Berufen arbeiten. Man verschließe die Augen vor der Tatsache, dass immer mehr Kinder und Beschäftigte in Quarantäne müssen, heißt es.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Schnellteststation und Einsatz von Luca-App am Klinikum Bielefeld

Auf dem Gelände des Klinikums Bielefeld können ab heute kostenlose Schnelltests gemacht werden. Über die Onlineseite testzentrum-bi.de muss dafür ein Termin gebucht werden. Außerdem setzt das Klinikum ab sofort für BesucherInnen auf den Einsatz der Luca-App, an den Standorten Bielefeld-Mitte, Rosenhöhe und in Halle. Damit entfällt mit dem Registrieren am Klinik-Eingang das Ausfüllen der Kontaktformulare.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Illegale Corona-Party auf früherem Oetker-Anwesen in Senne

In Senne soll am Freitagabend eine größere, illegale Corona-Party stattgefunden haben. Das Ordnungsamt war von Anwohnern gerufen worden, weil immer Autos auf das frühere Oetker-Anwesen gefahren waren. Mithilfe der Feuerwehr erst kamen die Beamten auf das Gelände, weil auf ihr Klingeln niemand öffnen wollte. An der Villa angekommen, trafen die Kontrolleure auf einige Gäste und die Überreste einer Party. Dem Veranstalter und den Besuchern in Senne erwarten jetzt Bußgelder.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 03.05.21

Am Montag dem 03.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 205,6 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 43 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen zwei auf den gestrigen Sonntag, 23 auf Samstag, 17 auf Freitag und einer auf vergangenen Donnerstag.* Durch die verzögerten Meldungen spiegelt die tagesaktuell vom RKI veröffentlichte und damit offizielle 7-Tagesinzidenz weiter nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen wieder. Erst der Rückblick auf die vergangenen Tage zeigt ein genaueres Bild der gemeldeten Coronainfektionen.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 14.034. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 47,7 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.100 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 310.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 70 (-7) Coronapatienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation und 23 auch unter Beatmung. 

106.080 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.