Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 78 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Krisenstabsleiter Nürnberger fordert neue Quarantäneregeln für die Schulen

Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger appelliert an das Land NRW, die Quarantäneregeln für die Schulen zu ändern. So sollten künftig nur noch die infizierten Schülerinnen und Schüler in Quarantäne gehen. Nürnberger verwies darauf, dass gestern in einer Videokonferenz des Städtetags große Übereinstimmung zu der Frage geherrscht habe.

Man hätte zwar zurzeit sehr hohe Inzidenzen im Kindesalter, Kinder steckten sich aber entweder in der Familie oder im Freizeitbereich an, so Nürnberger. Die Quarantäneregeln des Landes - „rechts, links, vorne, hinten“ – hätten mit der Praxis in den Schulen nicht mehr viel zu tun. Durch die laufenden Tests sei man in der Lage, das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. Nürnberger fordert, dass das Land hier tätig werden muss. Bis dahin werde man sehr pragmatisch im Einzelfall prüfen, welche Kontaktpersonen man wirklich noch in Quarantäne schicken müsse. Der Krisenstabsleiter verspricht, das auf das absolute Minimum zu reduzieren. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 1. September: 140 neue Infektionen gemeldet

Am Mittwoch dem 01.09.2021 werden in Bielefeld 140 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Mit 72 entfallen die meisten auf den gestrigen Dienstag, 50 auf Montag. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 158,6 (-2,4). Landesweit wird die Inzidenz mit 120,3 (-4,6) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 26 Coronapatienten behandelt, davon neun auf einer Intensivstation. 

Mindestens 245.711 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.** Im Impfzentrum an der Stadthalle sind nur noch für 18 Tage Impfungen ganztägig für alle Personen ab 12 Jahren ohne Termin möglich. Danach schließt das Impfzentrum.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Zweitimpfung auch nach Schließung des Impfzentrums gesichert

Auch, wenn das Bielefelder Impfzentrum am Samstag, 18.09., schließt, sind die Zweitimpfungen gesichert. So sagt es der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Adalbert Büttner im Radio Bielefeld Interview. Wer bis zur Schließung eine Erstimpfung im Impfzentrum an der Stadthalle bekommt, hätte bei geplanten Sonderaktionen die Möglichkeit, sich ein zweites Mal impfen zu lassen. Zudem sind die niedergelassenen Hausärzt*innen dazu angehalten, auch Zweitimpfungen vorzunehmen. Die genauen Termine für die mobilen Impfteams seien noch in der Planung, so Büttner.

Die weiteren Infos rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Hier könnt ihr das komplette Interview mit Adalbert Büttner nachhören:

Arbeitsmarkt in Bielefeld erholt sich weiter, bleibt aber deutlich unter dem Vorkrisenniveau

Der Arbeitsmarkt in Bielefeld erholt sich weiter. Den vierten Monat in Folge ist die Zahl der Arbeitslosen bei uns in der Stadt gesunken. Im August stehen in Bielefeld noch 15.832 Menschen ohne Job da. Im Vergleich zum Juli sank die Zahl damit um 1,4 Prozent. Die aktuelle Arbeitslosenquote steht bei 8,7 Prozent – und damit weiter deutlich über dem Vorkrisenniveau, heißt es von der Agentur für Arbeit.

Im Jahr vor Corona hatten noch gut 2.300 Menschen mehr einen Job bei uns. Mit mehr Geimpften in der Bevölkerung werde sich die Lage aber weiter bessern, davon gehen Vertreter der Agentur für Arbeit aus.

Positiv bewertet der Leiter Wolfgang Draeger, dass Unternehmen bei uns in der Stadt verstärkt Beschäftigte aus der Kurzarbeit holen. Schlechter sieht es dagegen für junge Meschen aus: Die Jugendarbeitslosigkeit ist in Bielefeld im August noch nicht zurückgegangen - entgegen dem Trend in Ostwestfalen, so die Zahlen der Arbeitsagentur.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Aufklärung über Corona-Regeln an Bielefelder Grundschulen

Offenbar herrscht unter Bielefelder Eltern viel Unklarheit bezüglich der Corona-Regeln für Grundschülerinnen und -Schüler. Auf Radio Bielefeld Anfrage hat der Leiter der Corona-Abteilung im Gesundheitsamt Norbert Wörmann angegeben, dass Kinder, deren Einzel-PCR-Test nach einer sogenannten Pool-Testung der gesamten Klasse negativ ausfällt, zunächst wieder zurück in die Schule dürfen.

Weil alle Schülerinnen und Schüler nach einer positiven Pooltestung nur in eine sogenannte „häusliche Isolation“ kommen, bedarf es dafür keiner formalen Aufhebung durch das Bielefelder Gesundheitsamt. Eltern und Schulleitungen hatten sich bei uns gemeldet. Sie hatten befürchtet, die Kinder müssten unnötig lange zu Hause bleiben. Kinder, bei denen der Einzeltest positiv ausfällt und ggf. die direkten Sitznachbarn werden formal unter Quarantäne gestellt. Über Anfang und Ende informiert das Gesundheitsamt. Die Zustellung des offiziellen Anordnungsschreibens kann einige Tage dauern. Ein Infoblatt werde schneller zugestellt. Auch auf diesem ist die Quarantänezeit angegeben. Eltern können schon dieses Schreiben beim Arbeitgeber einreichen, um für die Betreuung des Kindes frei zu bekommen. In den meisten Fällen würden diese Schreiben akzeptiert, so Norbert Wörmann.

Die weiteren Infos rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Corona-Massentest beim VfB Fichte Bielefeld

Der Corona-Ausbruch bei den Fußballern vom VfB Fichte Bielefeld wird den Westfalenligisten wohl länger beschäftigen. Heute (31.08.) sollen alle bisher negativ getesteten Mitglieder des Kaders im Rahmen einer Reihentestung nochmal einen Test machen. Die Quarantäne gilt aktuell für Spieler, Trainerteam und direkte Kontaktpersonen.

Die Rede ist von mindestens neun positiven Corona-Infektionen innerhalb der Mannschaft, die seit Sonntag (29.08.) bekannt sind und weshalb das Spiel gegen den VfL Theesen abgesagt worden war. Vermutlich wird auch das Spiel am kommenden Sonntag (05.09.) in Neuenkirchen ausfallen.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 31. August: Mehr Klinikpatienten - Impfzentrum schließt in 19 Tagen

Am Dienstag dem 31.08.2021 werden in Bielefeld 14 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Mit neun entfallen die meisten auf Sonntag. Für den gestrigen Montag werden zunächst zwei Fälle registriert. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 161,0 (-8,7). Landesweit wird die Inzidenz mit 124,9 (-2,8) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 26 (+4) Coronapatienten behandelt, davon neun (+4) auf einer Intensivstation. 

Mindestens 245.117 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.** Im Impfzentrum an der Stadthalle sind nur noch für 19 Tage Impfungen ganztägig für alle Personen ab 12 Jahren ohne Termin möglich. Danach schließt das Impfzentrum.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Corona-Ausbruch beim Bielefelder VfB Fichte

Beim VfB Fichte hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Insgesamt ist von elf Infizierten die Rede, darunter Spieler und Trainer. Ein 25-jähriger Spieler musste mit Covid-19-Symptomen im Krankenhaus behandelt werden. Am Sonntag musste das Westfalenligaderby zwischen dem VfB Fichte und dem VfL Theesen abgesagt werden.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

3-G-Regel bei Handwerkskammer in Bielefeld

Wegen der stark steigenden Coronazahlen gilt ab Montag (30.08.) im Campus Handwerk und an allen anderen Standorten der Handwerkskammer für alle Gäste die 3-G-Regel. Rein kommt nur noch, wer geimpft, genesen oder getestet ist: das gilt auch für Kurse, Lehrgänge und Prüfungen. Es gibt Einlasskontrollen.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Keine Luftfilter für ALLE Bielefelder Schulen

Die FDP ist mit ihrem erneuten Antrag zu Luftfiltern an Schulen zum Schutz vor Coronainfektionen gescheitert.  Der Vorsitzende Jan-Maik Schlifter hatte wiederholt mobile Geräte für ALLE Bielefelder Schulen gefordert. Die Mehrheit im Rat sprach sich in der vergangenen Woche dagegen aus, heißt es in einer Bielefelder Zeitung. Die Stadt will Luftfilteranlagen in achtzehn Grundschulen einbauen, wo das Lüften kaum möglich ist.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld finet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.