Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 8 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 11. Juli

Am Sonntag dem 11.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 5,4 (+0,9) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind drei neue Infektionsfälle hinzugekommen. Einer entfällt auf den gestrigen Samstag, zwei auf Freitag.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.849.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder. Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern wird mit Stand von Freitag ein Coronapatient behandelt, dieser auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 211.669 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Aktuell sind freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Bielefelder Bäder: Mehr Badegäste, Tickets an Kassen, Senner Waldbad öffnet

Mit der Inzidenzstufe 0 kehren auch die Bielefelder Bäder nach und nach wieder in den Normalbetrieb zurück. Unter anderem dürfen wieder so viele Badegäste rein wie vor Corona und es gibt auch wieder Tickets an den Kassen. Außerdem öffnet am kommenden Mittwoch (14.07.) das Senner Waldbald – damit bleibt jetzt nur noch das Freibad Jöllenbeck geschlossen. Hier fehlt es weiter an Personal, die Bielefelder Bäder freuen sich über Bewerbungen. Mehr zu den Öffnungen und Coronaregeln findet ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 10. Juli: Vier weitere Delta-Fälle nachgewiesen

Am Samstag dem 10.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 4,5 (+0,3) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind vier neue Infektionsfälle hinzugekommen. Einer entfällt auf den gestrigen Freitag, drei auf Donnerstag.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.846. Darunter sind vier weitere und damit jetzt zehn Fälle bei denen die als höchstansteckend geltenden Delta-Mutation nachgewiesen wurde.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen steigt um ein 67 jährigen Mann auf 345.

In den Bielefelder Krankenhäusern wird ein Coronapatient behandelt (-1), dieser auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 211.669 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Aktuell sind freie Impftermine im Impfzentrum verfügbar. (Stand 7:30 Uhr)

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Was derzeit wie geregelt ist, findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Kritik an der Inzidenzstufe 0: Das Update mit Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger

Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger kritisiert die neue Inzidenzstufe 0. Das Land NRW hatte am Mittwoch überraschend neue Lockerungen bekanntgegeben, die jetzt schon in Kraft treten. Dabei geht es um die Aufhebung von Kontaktbeschränkungen, Öffnungsmöglichkeiten für Diskotheken und mehr. Nürnberger freue sich über die neuen Freiheiten. Manche Regelungen sieht er vom Zeitpunkt aber kritisch. So habe die Stadt erst jetzt die Möglichkeit, allen jungen Leuten ein Impfangebot zu machen, die Clubs und Diskos können aber sofort öffnen. Nürnberger gönne den Betreibern das Geschäft, hätte sich aber eine andere Reihenfolge gewünscht: "Erst impfen, dann feiern." Auch die Abschwächung der Abstands- und Maskenpflichten, hält der Krisenstabsleiter für ein unnötiges und falsches Signal, weil diese bisherigen Vorgaben viel Schutz bei gleichzeitig wenig Einschränkung bedeuten.

Ingo Nürnberger bittet alle Bielefelderinnen und Bielefelder: „Weiter Maske überall da aufsetzen, wo es eng wird.“

Die neue Coronaschutzverordnung weise außerdem erhebliche handwerkliche Mängel auf, weil manche Regeln schwer zu interpretieren, schwierig umzusetzen und kaum zu kontrollieren seien. Positiv erwähnte Nürnberger manche entbürokratisierende Regel.

Im Radio Bielefeld Interview informierte der Krisenstabsleiter im Gespräch mit Dirk Sluyter auch über den aktuellen Stand der Sonderimpfaktionen.

Hier könnt ihr das komplette Interview nachhören:

 

Testpflicht auf Kirmes-Freizeitpark "BIE Happy" entfällt

Im Zuge der "Inzidenzstufe Null" der NRW-Coronaschutzverordnung, die heute bei uns in Kraft tritt, entfällt die Testpflicht für den Kirmes-Freizeitpark "BIE Happy". Das hat André Schneider vom Schaustellerverband zu Radio Bielefeld gesagt. Die Testmöglichkeiten vor Ort blieben trotzdem weiterhin bestehen und könnten freiwillig genutzt werden, so Schneider.

Der eingezäunte Kirmes-Freizeitpark „BIE-Happy“ an der Radrennbahn läuft noch bis zum 25. Juli donnerstags bis sonntags ab 14 Uhr.

Alle Infos zu den jetzt geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Coronaschutzimpfung: Jugendliche ab 16 dürfen selbst entscheiden

Jugendliche ab 16 brauchen für die Corona-Impfung im Bielefelder Impfzentrum nicht grundsätzlich eine Einverständniserklärung der Eltern. Darauf weist der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Dr. Theodor Windhorst noch einmal explizit hin. 

Auch die Kassenärztliche Vereinigung NRW hat bereits darauf verwiesen, dass eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten bei einer Schutzimpfung generell nicht notwendig sei - sofern eine sogenannte Einsichtsfähigkeit vorliege. Über diese muss der Impfarzt entscheiden.

Anders sehe es bei jüngeren Kindern und Jugendlichen ab 12 aus. Sobald diese im Bielefelder Impfzentrum geimpft werden können, wird generell eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten verlangt. Bei Kindern geschiedener Eltern mit geteilten Sorgerecht muss dann die Einverständniserklärung beider Elternteile vorliegen, so Theodor Windhorst im Gespräch mit Radio Bielefeld. Da es noch keine generelle Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission für Kinder von 12 bis 15 gibt, werden noch keine Termine für diese Altersgruppe im Impfzentrum angeboten. Windhorst rechnet allerdings damit, dass diese Empfehlung zeitnah kommt.

Er verwies auch nochmal darauf, dass Begleitpersonen von Kindern und Jugendlichen mitgeimpft werden können. 

Aktuell laufen im Bielefelder Impfzentrum Sonderaktionen für die Impfungen unter anderem von Jugendlichen. Termine können über die Seite des Arbeiter-Samariter-Bundes gemacht werden.

Hier bekommt ihr mehr Infos zum Impfen in Bielefeld.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

FDP kritisiert weiterhin fehlende Schutzmaßnahmen für Schulen nach den Sommerferien

Die Bielefelder FDP übt massive Kritik an der Stadt. Beschämend seien die Bemühungen nach den Sommerferien für einen coronasicheren Schul- und Kita-Betrieb zu sorgen, heißt es vom Partei-Vorsitzenden Jan Maik Schlifter. Der Einbau mobiler Luftfilteranlagen sei gezielt verschleppt und behindert worden. Schon im vergangenen Jahr wurde es aus Schlifters Sicht von der Stadt versäumt, sich im Sommer auf steigende Zahlen vorzubereiten, jetzt passiere immer noch nichts.

Bund, Land, Kommune, jeder warte, dass der andere sich kümmere, hier bräuchte es klare Zuständigkeiten, fordert der Bielefelder FDP-Vorsitzende.

Die Stadtverwaltung hatte zuletzt die flächendeckende Beschaffung von CO2-Ampeln als "nicht zielführend" beschrieben und stattdessen auf ein richtiges Lüften in den Schulen verwiesen. Bisher verfügen 24 städtische Schulen über CO2-Ampeln.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Ideen für mobile Coronaschutzimpfungen am Boulevard oder vor Arminias Heimspielen

Für Bielefeld werden offenbar die viel geforderten niedrigschwelligen Angebote für Coronaschutzimpfungen geplant. Laut NW wollen Stadt und die Leitung des Impfzentrums morgen in einer Woche (17.07.) ein mobiles Impfteam an den Treppenplatz in Brackwede schicken, um den Menschen hier ein Impfangebot machen zu können. Aber es gibt noch mehr Ideen. Zudem werden weitere Impf-Aktionen diskutiert, beispielsweise auf dem Boulevard, vor Schwimmbädern, am Kesselbrink oder auf der Kirmes.

Mit diesen Angeboten könnten dann vor allem 16 bis 18-Jährige erreicht werden. Hier müsse aber noch rechtlich geklärt werden, ob diese Altersgruppe auch ohne Einwilligung der Eltern geimpft werden könne, wird der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Theodor Windhorst zitiert.

Überlegt wird auch eine dezentrale Anlaufstelle auf dem Jahnplatz mit DJ oder vor dem Bahnhof einzurichten. Pläne für Coronaschutzimpfungen gibt es von der Stadt wohl auch vor Heimspielen von Arminia Bielefeld.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronalage in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 09. Juli: Jetzt gilt Inzidenzstufe 0

Am Freitag dem 09.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 4,2 (+/-0) ausgewiesen.*

Bielefeld befindet sich damit ab sofort in Inzidenzstufe 0 der Coronaschutzverordnung NRW. Damit entfallen weitere Maßnahmen. Dazu zählen z.B. die Kontaktbeschränkungen oder das Öffnungsverbot für Diskotheken. 

Alle Infos zu den jetzt geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung sind vier neue Infektionsfälle hinzugekommen. Zwei entfallen auf Mittwoch, die übrigen zwei liegen länger als 14 Tage zurück und beeinflussen die dargestellten und angegebenen Inzidenzen nicht mehr.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.842.

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 344.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stand von Mittwoch zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation und auch unter Beatmung. 

Mindestens 210.336 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Aktuell sind freie Impftermine im Bielefelder Impfzentrum verfügbar. (Stand 7:05 Uhr)

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen. Grenzwerte und Öffnungsschritte findet ihr hier.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Nachtbusse fahren in Bielefeld in einer Woche wieder, Clubs planen Öffnungen

Obwohl die Corona-Lockerungen für Diskotheken und Volksfeste in NRW ab heute (09.07.) gelten, braucht der Bielefelder Nachtbus noch ein bißchen Vorlauf. Heute in einer Woche (16.07.) startet MoBiel den Betrieb in der Nacht wieder. Dann können Fahrgäste das Angebot der Nachtbusse wie gewohnt wieder wahrnehmen, müssen hier aber weiterhin Maske tragen.

Das Cafe Europa plant eine Cluböffnung ab dem 17.07. unter Vorbehalt - wenn Hygienekonzepte genehmigt werden. Das Stereo Bielefeld rechnet nach punktuellen Veranstaltungen mit einem Regelbetrieb ab August/September, das gab der Betreiber Mirko Schmidt bei Radio Bielefeld bekannt.

Alle Infos zu den jetzt geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.