Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 8 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Coronalage in Bielefeld am 18. April

Am Montag dem 18.04.2022 werden in Bielefeld 465 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.263,2 (+37,4). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 768,1 (-35,0) ausgewiesen.

Das RKI weist daraufhin, dass bei der Interpretation der aktuellen Fallzahlen zu beachten sei, dass es aufgrund der Feiertage und Ferien und der damit verbundenen geringeren Melde- und Übermittlungsaktivität weniger Fälle gemeldet werden können.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 126 Coronapatienten behandelt, davon 14 auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 5,70 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 533 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 17. April

Am Sonntag dem 17.04.2022 werden in Bielefeld 428 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.225,8 (+46,2). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 803,1 (-26,0) ausgewiesen.

Das RKI weist daraufhin, dass bei der Interpretation der aktuellen Fallzahlen zu beachten sei, dass es aufgrund der Feiertage und Ferien und der damit verbundenen geringeren Melde- und Übermittlungsaktivität weniger Fälle gemeldet werden können.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 126 Coronapatienten behandelt, davon 14 auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 6,26 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 533 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 16. April: Fast 1.000 neue Fälle

Am Samstag dem 16.04.2022 werden in Bielefeld 999 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.179,6 (+121,2). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 829,1 (-93,6) ausgewiesen.

Das RKI weist daraufhin, dass bei der Interpretation der aktuellen Fallzahlen zu beachten sei, dass es aufgrund der Feiertage und Ferien und der damit verbundenen geringeren Melde- und Übermittlungsaktivität weniger Fälle gemeldet werden können.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 126 Coronapatienten behandelt, davon 14 auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 6,49 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 533 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 15. April

Am Freitag dem 15.04.2022 werden in Bielefeld 558 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.058,4 (+10,2). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 922,7 (+2,1) ausgewiesen.

Das RKI weist daraufhin, dass bei der Interpretation der aktuellen Fallzahlen zu beachten sei, dass es aufgrund der Feiertage und Ferien und der damit verbundenen geringeren Melde- und Übermittlungsaktivität weniger Fälle gemeldet werden können.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 126 (-5) Coronapatienten behandelt, davon 14 (+2) auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,59 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 533 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt wurde am Donnerstag eine 84 Jahre alte Frau mit vollständiger Impfung als an Corona verstorben gemeldet. Außerdem zwei Männer im Alter von 68 und 89 Jahren die mit Corona verstorben sind. Ihr Impfstatus ist unbekannt.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Ukrainehilfe & Hotspot-Stopp für Bielefeld: Das Update mit Ingo Nürnberger

Aktuell leben 3.900 geflüchtete Menschen aus der Ukraine in Bielefeld. Davon ist noch knapp die Hälfte in den städtischen Unterkünften untergebracht, sagte Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger im Radio Bielefeld Interview.

Man sei bemüht, die Menschen schnell in Wohnungen unterzubringen, um die Sporthallen leerräumen zu können. Außerdem gebe es etliche Bemühungen, über Sprachkurse und Arbeitsangebote die Integration voranzutreiben, so Nürnberger weiter. Er lobte erneut das große ehrenamtliche Engagement in Bielefeld.

Zudem äußerte sich Nürnberger zum Hotspot-Stopp für Bielefeld. Er findet es "schade", dass der Landtag noch nicht einmal über den Antrag aus Bielefeld diskutieren würde. Nun bliebe nur noch die Eigenverantwortung der Menschen, die Maske noch weiter zu tragen. Im Mai soll es zudem wieder mobile Impfaktionen in Bielefeld geben.

Mehr Meldungen zu den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf Bielefeld bekommt ihr hier. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Und hier könnt ihr das komplette Interview mit Ingo Nürnberger nachhören:

Die Coronalage in Bielefeld am 14. April: Drei weitere Todesfälle gemeldet

Am Donnerstag dem 14.04.2022 werden in Bielefeld 610 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.048,2 (-31,5). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 920,6 (-24,3) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 131 (-10) Coronapatienten behandelt, davon 12 (-2) auf einer Intensivstation. 

Das Vorhaben Bielefeld als Corona-Hotspot zu deklarieren hat unterdessen kaum eine Chance mehr verwirklicht zu werden. Die zwei größten Bielefelder Kliniken kritisieren die ablehnende Stellungnahme aus dem NRW Gesundheitsministerium. Mehr dazu hier.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,48 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Drei weitere und damit insgesamt 533 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt waren am Mittwoch eine 88 Jahre alte Frau mit unbekanntem Impfstatus, sowie zwei vollständig geimpfte Frauen im Alter von 67 und 83 Jahren und ein ebenfalls vollständig geimpfter 94 jähriger Mann gemeldet worden. Alle vier starben an Corona.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Testen und impfen über die Ostertage in Bielefeld

Jetzt über Ostern sollten sich Bielefelderinnen und Bielefelder regelmäßig testen. Das empfiehlt das Gesundheitsamt der Stadt. Hier kommt ihr zu den Teststellen. Das Impfzentrum hat an den Feiertagen wie gewohnt von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An jedem Freitag ist ein ukrainischer Übersetzer vor Ort.

Auch die städtischen Impfstellen Loom/Innenstadt und Universität sind an den Feiertagen geöffnet. An Karfreitag, 15. April, wird von 10 bis 14 Uhr am Standort Universität geimpft. Am Samstag, 16. April, können Impflinge von 12 bis 18 Uhr die Impfstelle im Einkaufszentrum Loom aufsuchen. Am Samstag, 17. April, und an Ostermontag, 18. April, wird von 10 bis 14 Uhr am Standort Universität geimpft.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder SPD Abgeordnete im Landtag sehen keine Chance für Hotspot Regelung

Nachdem der Stadtrat vergangene Woche beschlossen hatte, das Bielefeld versuchen soll, Corona-Hotspot zu werden, ist dieses Vorhaben auf Landesebene wohl endgültig gescheitert. Die Bielefelder Abgeordneten Christina Kampmann, Regina Kopp Herr und Georg Fortmeier sehen keine Chance auf eine Durchsetzung.

Die drei Bielefelder SPD-Abgeordneten bewerten das Bielefelder Vorhaben als richtig. Die Situation, vor allem in den Krankenhäusern, sei kritisch, heißt es auf eine Radio Bielefeld Anfrage. Die notwendige Einberufung einer Sondersitzung sei jetzt aber ein schlecht zu rechtfertigenden Aufwand. Es bestehe keine Chance auf eine Mehrheit. Die regierungstragenden Fraktionen von CDU und FDP hätten auf ein Schreiben der SPD-Landtagsfraktion vom Montag mit Ablehnung reagiert. Sie würden einer Vorlage des NRW Gesundheitsministeriums folgen. Dieses hatte die Bielefelder Anfrage in einer Stellungnahme abgelehnt, was die zwei größten Bielefelder Kliniken kritisieren.

Das Evangelische Klinikum Bethel und das städtische Klinikum befürworten weiter eine Wiedereinführung der Maskenpflicht in Innenräumen. Sie geben weiter an, dass aufgrund der Situation nicht lebensnotwendige Operationen verschoben werden müssen. Mehr dazu hier.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Corona-Hotspot Bielefeld: EvKB und Städtisches Klinikum kritisieren die ablehnende Stellungnahme

Das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Klinikum Bielefeld kritisieren die Stellungnahme des NRW Gesundheitsministeriums bezüglich der Hotspot Regelung für Bielefeld. Landesgesundheitsminister Laumann hatte die Abgeordneten des Landtags informiert, dass aus Sicht seines Ministeriums eine Hotspot Regelung keine Verbesserung der Situation bringe. Der Rat der Stadt hatte vergangene Woche beschlossen, eine Hotspot Regelung für Bielefeld anzufragen und mit der Überlastung der Kliniken argumentiert.

Das EvKB und das Städtische Klinikum geben auf Nachfrage von Radio Bielefeld an, weiter viele Operationen verschieben zu müssen. Übereinstimmend heißt es, dass eine Fortführung der Maskenpflicht in geschlossenen Räumen eine effektive Maßnahme wäre, um das Infektionsgeschehen zu reduzieren. Aus dem EvKB wird auf einen hohen Krankenstand des Personals hingewiesen. Die Situation belaste die Mitarbeitenden und so wörtlich: „Ja, sie überlastet auch.“ Michael Ackermann, der Geschäftsführer des städtischen Klinikums, zeigt sich in einem Statement gegenüber Radio Bielefeld enttäuscht: „Es muss leider immer erst richtig dramatisch ablaufen und dann laufen wir im Eiltempo mit Maßnahmen hinterher.“

Das Franziskus Hospital nennt die Situation im eigenen Haus angespannt, spricht aber nicht von einer Überlastung. Es wird betont, dass die Impfungen weiter die wichtigste Maßnahme im Kampf gegen Coronainfektionen seien.

NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatte von Anfang an eine Hotspot Regelung für Bielefeld kritisch bewertet. Letztlich entscheiden müsste darüber der Landtag. Um das Thema dort zu behandeln, bräuchte es eine Sondersitzung. Für diese müssten sich ein Viertel der 199 Abgeordneten aussprechen. Die drei Bielefelder SPD Abgeordneten im Landtag befürworten das Voraben aus Bielefeld zwar, sehen aber in einer Sondersitzung aufgrund der schlechten Erfolgsaussichten einen schlecht zu rechtfertigen Aufwand*. Mehr dazu hier.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

*Die Stellungnahme der SPD Landtagsabgeordneten erreichte uns um 17:40 Uhr und wurde daraufhin ergänzt.

Die Coronalage in Bielefeld am 13. April: Viele Infektionen und vier weitere Todesfälle gemeldet

Am Mittwoch dem 13.04.2022 werden in Bielefeld 844 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.079,7 (+20,1). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 944,9 (-25,3) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 141 (+11) Coronapatienten behandelt, davon 14 (-2) auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,60 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Vier weitere und damit insgesamt 530 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 10. April 88,7 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 70,2 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.