Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 8 von 228


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Bielefelder Weihnachtsmarkt startet: Weitere Infos zur Umsetzung der 2G Regel

Der Bielefelder Weihnachtsmarkt startet an diesem Donnerstag. Lichterglanz, der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Lebkuchen sowie rund 120 dekorierte Weihnachtsmarktstände sollen für eine stimmungsvolle Atmosphäre in der Adventszeit sorgen. Geöffnet ist bis zum 30.12. mit Ausnahmen am 21.11. und vom 24. bis 26.12. täglich von 11 bis 21 Uhr. Freitags und Samstags bis 22 Uhr. Die Eisbahn auf dem Klosterplatz öffnet immer um 17 Uhr.

Coronabedingt gilt die 2G-Regel. Besucherinnen und Besucher müssen geimpft oder genesen sein und dies nachweisen können. Es gibt allerdings Ausnahmen und diese wurden jetzt nochmal konkretisiert:

So gelten alle Schülerinnen und Schüler als getestet und dürfen den Weihnachtsmarkt ebenfalls besuchen. Als Nachweis reicht der Schülerausweis.
Noch nicht schulpflichtige Kinder brauchen keinen Nachweis.
Personen, die nicht geimpft werden können, beispielsweise Schwangere im 1. Quartal  dürfen den Weihnachtsmarkt mit negativem Testnachweis besuchen.Der Nachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Armbändchen zum Nachweis des 2G-Status gibt es ab Montag dem 22.11.2021. Die Bändchen werden an über 20 gekennzeichneten Weihnachtsmarktbuden sowie in der Tourist-Information am Neuen Rathaus ausgegeben. Die Bändchen zum Nachweis des 2G-Status sollen den Ablauf vereinfachen. Eine Pflicht zum Tragen eines Bändchens gibt es aber nicht. Der Nachweis des 2G-Status kann auch durch Vorzeigen eines entsprechenden Zertifikats erfolgen.

Besucherinnen und Besucher der City, die nichts an den Weihnachtsmarktbuden kaufen oder dort verweilen möchten, sind nicht an die 2G Regel gebunden.

Mehr zum Weihnachtsmarkt auch hier.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise bekommt ihr hier.

Bund-Länder Beratungen: So geht es in der Coronakrise weiter

Nach den Bund-Länder Beratungen wurde am Donnerstagabend das weitere Vorgehen im Kampf gegen Corona vorgestellt. Neben den Coronaschutzimpfungen sollen auch wieder verschärfte Maßnahmen helfen, die zuletzt stark steigenden Infektions- und Patientenzahlen zu senken.

Bei den einschränkenden Maßnahmen wurden Schwellenwerte definiert.

- Ab einer Hospitalisierungsinzidenz von 3 muss künftig flächendeckend im Freizeit- und Veranstaltungsbereich 2G eingeführt werden. 

- Bei einem Schwellenwert von 6 müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Coronatest vorlegen (2G+).

- Ab dem Schwellenwert 9 müssen weitere Maßnahmen z.B. auch Kontaktbeschränkungen eingeführt werden. 

In Nordrhein-Westfalen liegt die Hospitalisierungsinzidenz am Donnerstag bei 4,08.

NRW Ministerpräsident Hendrik Wüst ergänzte, dass nun auch die 3G Regel am Arbeitsplatz eingeführt werden soll, genauso im öffentlichen Bus- und Bahnverkehr. Ausnahmen dürfe es nur für diejenigen geben, die zu jung für ein Impfangebot sind oder aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können.

Die Länder seien sich zudem weitgehend einig, dass man Angehörige von Heil- und Pflegeberufen, Mitarbeiter von Krankenhäusern sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe “pflichtig” impfen lassen wolle. “Also erstmals eine Impfpflicht”, so Wüst.

Kanzlerin Merkel nannte die aktuelle Lage hochdramatisch. Es sei absolute Zeit zum Handeln. Man werde permanent beobachten ob die jetzt beschlossenen Maßnahmen reichen. Sie forderte alle Menschen auf, sich an die Maßnahmen und Regeln zu halten. 

Die neuen Maßnahmen müssen jetzt noch verordnet werden. 

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Arminia Bielefeld vor dem Wolfsburg-Spiel

Vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag hat Arminia Bielefeld über 19.000 Eintrittskarten verkauft. Sportlich plant Trainer Frank Kramer nach dem Sieg in Stuttgart nicht viele Änderungen in der Startelf, sagt er Donnerstag bei der Spieltags-Pressekonferenz. Sportchef Samir Arabi rechnet unterdessen nicht damit, dass man noch einmal Geisterspiele austragen muss.

Hier hört ihr die Stimmen vor dem Spiel im Radio Bielefeld Arminia-Podcast.

Unterdessen bietet Arminia Bielefeld für Stadionbesucher wieder Vorabkontrollen an – erstmals gilt in der Schüco-Arena 2G. Die Kontrollen finden auf dem Schotterplatz vor der Südtribüne statt: Morgen von 13 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13.30 Uhr. Und im Fanladen am Jahnplatz morgen von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr.

Die genauen Infos findet ihr hier.

Und alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 18. November: Steigende Werte - neue Maßnahmen

Am Donnerstag dem 18.11.2021 werden in Bielefeld 193 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 210,5 (+13,5). Landesweit wird die Inzidenz mit 192,3 (+9,3) ausgewiesen. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 58 (+5) Coronapatienten behandelt, davon 15 (+/-0) auf einer Intensivstation.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 385 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Bei dem am Mittwoch gemeldeten Verstorbenen handelte es sich um drei Frauen im Alter von 96, 99 und 82 Jahren. Ein weiterer Todesfall war zunächst fälschlicherweise gemeldet worden. 

Bund und Länder beraten über neue einschränkende Maßnahmen. In Bielefeld startet der Weihnachtsmarkt schon unter 2G Regeln. Auch Arminia und Diskoveranstaltungen öffnen nur noch für geimpfte und genesene Besucher. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche. Mehr dazu hier.

Nach letzten Angaben vom 14. November haben 265.441 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das 79,4 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren 89,7 Prozent.**

 

Hier die Termine der nächsten Impfaktionen:

Bei diesen Angeboten gibt es keine Terminvergabe:

 

18.11. Kesselbrink / 14 bis 21 Uhr

20.11. Siegfriedplatz / 13 bis 20 Uhr


Bei diesen Angeboten braucht ihr einen Termin:

Ab 15.11. Impfstation an der Radrennbahn

 

Hier kommt ihr zur Terminvergabe.

Jeder darf zu den Stationen kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Höhere Bußgelder bei Corona-Verstößen in Bielefeld

Die Bußgelder bei Verstößen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen und damit auch in Bielefeld sollen drastisch erhöht werden. Das kündigte CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst Mittwoch in einer Sondersitzung des Landtags zur Corona-Lage an. Wer zum Beispiel gegen die Maskenpflicht verstößt, müsse künftig mit 150 Euro statt bisher 50 Euro Strafe rechnen. Werden Corona-Tests oder Impfnachweise beispielsweise in Restaurants nicht ordentlich kontrolliert, sind künftig 2000 Euro statt bisher 500 Euro fällig. Bei gefälschten Corona-Testnachweisen wird das Bußgeld auf bis zu 5000 Euro sogar verfünffacht. Jedem müsse klar sein: «Das ist kein Spaß - hier geht es um die Gesundheit, hier geht es um das Leben von Menschen», sagte Ministerpräsident Wüst. Er stellte außerdem klar, dass die geplante 2G-Regel für Kinder entfällt. Sie sollen weiter Zugang zu Aktivitäten im Freizeitbereich haben. Wegen stark steigender Corona-Zahlen sollen in NRW im Freizeitbereich Zugangsbeschränkungen für Erwachsene eingeführt werden, die nicht geimpft oder genesen sind. Geplant ist die Umsetzung in der nächsten Woche.

Alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Bielefelder Weihnachtsmarkt startet mit 2G

Der Bielefelder Weihnachtsmarkt startet am Donnerstag mit der 2G Regel. Das bedeutet, dass Besucherinnen und Besucher geimpft oder genesen sein müssen. Die Einhaltung wird vom Ordnungsamt und einem Sicherheitsdienst kontrolliert, heißt es von der Stadt. Spätestens ab Montag dem 22.11. sollen dann farbige Bändchen ausgegeben werden, die bei Kontrollen vorzuzeigen sind. Unter Vorlage ihres Impf- bzw. Genesenenstatus sollen diese Bändchen zunächst an der Tourist-Info am Neuen Rathaus ausgegeben werden. Man sei in Gesprächen, die Ausgabe auch über die Buden des Marktes zu organisieren. 

Ausgenommen von der Regel sind Kinder bis 12 Jahre, da sie noch nicht geimpft werden können, genauso alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen. Für nicht mehr schulpflichtige Jugendliche gilt die 3G Regel. Sie müssen also nachweisen, geimpft, genesen oder innerhalb der letzten 24 Stunden negativ getestet zu sein. Diese Ausnahmen gelten bis das Land NRW andere Regeln erlässt.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hatte Dienstag die 2G-Regelung im gesamten Freizeitbereich in NRW angekündigt – am Mittwochmorgen gab er zudem bekannt, dass die Bußgelder bei Verstößen deutlich angehoben werden. Mehr dazu hier.

 

Alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen hier.

Und alle Infos zum Impfen in Bielefeld hier.

Erste stationäre Luftfilter in Bielefelder Grundschulen im Einsatz

Sie sehen aus wie ein übergroßer Klassenzimmerschrank und sollen vor Corona-Ansteckungen schützen. In der Grundschule Brake und der Brocker Schule in Brackwede sind die ersten stationären Luftfilter in Betrieb genommen worden.

An insgesamt 18 Bielefelder Grundschulen werden fast 600 Luftfilter-Schränke, die die Raumluft gegen Luft von draußen tauschen, im nächsten Jahr aufgebaut. Kostenpunkt insgesamt: Sieben Millionen Euro, bis zu 80% werden dabei vom Bund gefördert.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 17. November: Vier weitere Todesfälle gemeldet

Am Mittwoch dem 17.11.2021 werden in Bielefeld 143 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 197,0 (-13,2). Landesweit wird die Inzidenz mit 183,0 (+6,4) ausgewiesen. 

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Angaben 53 (+2) Coronapatienten behandelt, davon 15 (+/-0) auf einer Intensivstation.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Vier weitere und damit insgesamt 386 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Bei dem am Dienstag gemeldeten Verstorbenen handelte es sich um einen 95 Jahre alten Mann.

Nach letzten Angaben vom 14. November haben 265.441 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das 79,4 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren 89,7 Prozent.**

 

Hier die Termine der nächsten Impfaktionen:

Bei diesen Angeboten gibt es keine Terminvergabe:

17.11. Universität Bielefeld, PVM-Testzentrum / 10 bis 18 Uhr

18.11. Kesselbrink / 16 bis 21 Uhr

20.11. Siegfriedplatz / 13 bis 20 Uhr


Bei diesen Angeboten braucht ihr einen Termin:

Ab 15.11. Impfstation an der Radrennbahn

 

Hier kommt ihr zur Terminvergabe.

Jeder darf zu den Stationen kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

2G bei Heimspiel von Arminia Bielefeld gegen Wolfsburg

Arminia Bielefeld wird für das Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (20.11.) auf 2G umstellen. Davon ausgenommen sind Kinder bis einschließlich elf Jahren, die mit Test reinkommen, und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Wer nicht mehr zum Heimspiel will, der kann sein Ticket laut DSC im Online-Ticketshop zur Weitergabe einstellen, bis spätestens Samstag, 10 Uhr.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

In Bielefeld und NRW kommt die 2G Regel im Kampf gegen Corona

In Bielefeld und ganz Nordrhein-Westfalen werden die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Ausbreitung wieder verschärft. Vor allem auf Ungeimpfte kommen weitere Einschränkungen zu.

Im Freizeitbereich soll zeitnah eine 2G Regel in Kraft treten. Nur wer geimpft oder genesen ist, darf dann noch ins Restaurant, die Diskothek oder auch ins Fußballstadion. Auch der Besuch von Weihnachtsmärkten soll unter die Regel fallen.

Für den Arbeitsplatz ist außerdem eine 3G Regel geplant, das sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst am Dienstagnachmittag in einer Pressekonferenz. Für Kinder soll eine abweichende Regel gelten, da hier bislang das Impfangebot fehlt.

Die Maßnahmen müssen noch durch eine Coronaschutzverordnung angeordnet werden.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.