Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 86 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Sportler reagieren in Bielefeld auf steigende Corona-Zahlen

Die steigenden Coronazahlen wirken sich auch auf den Sportbetrieb in Bielefeld und der Region aus. Der Bielefelder Kreis-Jugendausschuss teilt mit, dass alle Jugendspiele im Kreis bis einschliesslich kommenden Sonntag ausfallen. Für den Trainingsbetrieb seien die Vereine selbst zuständig. Alle überkreislichen Jugendspiele finden statt, hier sei der Verband gefordert. Im Tischtennis sind dagegen ab sofort sämtliche Ligaspiele und andere Wettkämpfe bis Ende des Jahres abgesagt. Betroffen sind alle Jugend- und Seniorenspiele unter dem Dach des Westdeutschen Tischtennisverbands WTTV. Die bisherigen Spiele werden gewertet, die Saison soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Die Volleyballsaison pausiert bis zunächst zum 21.November, ausfallende Spiele sollen nachgeholt werden. Im Handball gibt es Stand heute (26.10.) noch keine Einschränkungen im Spielbetrieb.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld bekommt ihr hier

Bielefelder Staatsschutz ermittelt wegen aufgehängter Schaufensterpuppe

Der Bielefelder Staatsschutz ermittelt wegen einer medienfeindlichen Aktion in Minden. Am Samstag war an einer Brücke eine aufgehängte Schaufensterpuppe gefunden worden, die um den Hals ein Schild trug mit der Aufschrift „Covid-Presse“ und einem Mundschutz um die Augen mit der Aufschrift „blind“. Spaziergänger hatten die Puppe entdeckt und die Polizei alarmiert. Samstag hatte die Initiative „Querdenker 571“ in Minden gegen Corona-Maßnahmen demonstriert. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Corona-Pandemie in Bielefeld bekommt ihr hier

Inzidenzwert steigt in Bielefeld am Montag auf 103,8

Heute, am Montag werden 36 weitere Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet. Nach den Berechnungen des Robert-Koch-Instituts steigt der Inzidenzwert auf 103,8. Damit liegt unsere Stadt nun bereits den neunten Tag in Folge über dem Grenzwert und gilt als Corona-Risikogebiet.

Nicht nur die Zahl der gemeldeten Infektionen steigt, innerhalb weniger Tage hat sich auch die Zahl der Coronapatienten in den Bielefelder Krankenhäusern fast verdoppelt. Letzte Woche Dienstag wurden noch 15 gemeldet, am Sonntag dann 28. Neun davon auf einer Intensivstation, sieben unter Beatmung. 

Heute schauen viele Eltern und Schüler mit Sorgen auf das Ende der Herbstferien. Es gelten weiter die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen, die Maskenpflicht ab Klasse 5 jetzt auch wieder während des Unterrichts und ein Lüftungskonzept. Dennoch ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis für Klassen oder Jahrgänge wieder Quarantänen angeordnet werden.

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie jetzt in Bielefeld 1.624 positive Testergebnisse auf Corona gemeldet. Nach der gerundeten Schätzung des Landeszentrum Gesundheit NRW gelten 900 davon als genesen, bis zu 720 sind derzeit infektiös. Neun Menschen aus unserer Stadt sind bislang mit Corona verstorben.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Masken an studentischen Arbeitsplätzen der Uni Bielefeld

Heute starten auch Vorlesungen an der Uni in Bielefeld – zunächst für alle Nicht-Erstsemester. Laut einer Unimitteilung müssen Studenten jetzt auch an studentischen Arbeitsplätzen eine Maske tragen, so die NW. In den Hörsälen findet demnach ein Luftaustausch durch Lüftungsanlagen statt. Wie in den Schulklassen seien die Lehrenden aufgefordert auch in Seminarräumen alle 20 Minuten Fenster und Türen zum Lüften zu öffnen. Erstsemester sollen in einer Woche mit ihrem Studium in Bielefeld starten.

Für Schüler in Bielefeld beginnt heute der Unterricht nach den Herbstferien mit wieder strengeren Corona-Auflagen. Ab der 5.Klasse gilt jetzt erneut eine Maskenpflicht im Unterricht. Zudem sollen Klassenräume vor, während und nach dem Unterricht gelüftet werden. Mit den Regeln soll verhindert werden, dass sich noch mehr Menschen mit dem Coronavirus anstecken. Die Maskenpflicht im Unterricht gilt zunächst bis zum 22.Dezember Bielefeld gilt seit zehn Tagen als Risikogebiet.

Weitere Informationen rund um die Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Zahl der Coronapatienten in Bielefelds Krankenhäusern steigt

Innerhalb weniger Tagen hat sich die Zahl der Coronapatienten in den Bielefelder Krankenhäusern fast verdoppelt. Am Dienstag wurden noch 15 Menschen gemeldet, die mit einer Coronainfektion behandelt werden mussten, am Sonntag sind es 28. Neun davon liegen auf einer Intensivstation, sieben müssen auch beatmet werden. 

Hier findet ihr alle aktuellen Zahlen und Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Selbstzahler können sich heute noch in der Schillerstraße auf Corona testen lassen

Auch heute (26.10.) noch bietet der Arbeiter Samariter Bund in der Schillerstraße Corona-Tests für Selbstzahler an. Reiserückkehrer können sich für 50,50 Euro von 15 bis 18 Uhr testen lassen. Sie müssen sich dafür vorher aber zwingend telefonisch anmelden.

Die Telefonnummer der ASB-Einsatzzentrale lautet 0521/92822-50

Weitere Informationen rund um die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Corona Inzidenzwert in Bielefeld steigt am Sonntag auf 99,0.

Am Sonntag werden 68 weitere Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet. Nach den Berechnungen des Robert-Koch-Instituts steigt der Inzidenzwert auf 99,0. Damit liegt unsere Stadt nun bereits den achten Tag in Folge über dem Grenzwert und gilt als Corona-Risikogebiet.

Ob es kurzfristig nochmal eine weitere Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Bielefeld gibt, wird sich wahrscheinlich am Dienstag entscheiden. Dann trifft sich der Krisenstab mit dem Verwaltungsvorstand und dem Oberbürgermeister. Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger kündigte an, sich in der Frage weiterhin insbesondere auch mit den Nachbarstädten und dem Land NRW abzustimmen. Alleingänge und Schnellschüsse würden nicht weiter helfen, so Nürnberger. Der Krisenstab beobachte die Entwicklung sehr genau, auch das was in den Krankenhäusern passiert. Aus Bielefelds Krankenhäusern werden 28 Coronapatienten gemeldet. Neun davon auf einer Intensivstation und sieben auch unter Beatmung.

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie jetzt in Bielefeld 1.588 positive Testergebnisse auf Corona gemeldet, 331 in den letzten sieben Tagen. Das Landeszentrum Gesundheit NRW schätzt, dass davon 880 wieder genesen sind, bis zu 700 werden als aktuell infektiös genannt. Neun Menschen aus unserer Stadt sind bislang mit Corona verstorben.

Alle aktuell in Bielefeld geltenden Maßnahmen findet ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Neue Corona Teststelle in Bielefeld

Der Arbeiter-Samariter-Bund bietet vorerst noch bis Montag eine weitere Möglichkeit für Coronatests in Bielefeld an. Im städtischen Testzentrum an der Feldstraße gibt es die Tests weiter nur für Urlauber, die einen negativen Test wegen eines Beherbergungsverbots benötigten. Wer ohne Urlaubsvorhaben einen Abstrich machen möchte, kann dies nun an einer weiteren Teststation des Arbeiter-Samariter-Bund erledigen. Der Test kostet 50,50€. Der genaue Ort wird erst bei der zwingend erforderlichen Anmeldung genannt. Anmelden könnt ihr euch telefonisch unter 0521 92 82250.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Wieder 71 neue Coronafälle in Bielefeld - Inzidenzwert steigt auf 90,1

Am Samstag sind 71 neue Corona-Infektionen für Bielefeld vom Robert-Koch-Institut gemeldet worden. Nach den Berechnungen des RKI steigt der Inzidenzwert damit auf 90,1. Das bedeutet, dass in den letzten sieben Tagen 301 neue Fälle registriert wurden. Schon den siebten Tag in Folge liegt Bielefeld nun über dem Grenzwert und gilt damit als Corona-Risikogebiet.

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 1.520 Bielefelder und Bielefelderinnen positiv auf das Corona-Virus getestet. Nach Schätzungen des Landeszentrum Gesundheit NRW sind 880 Menschen aus Bielefeld wieder genesen. Neun Bielefelder sind mit Corona verstorben.

Alle aktuell in Bielefeld geltenden Maßnahmen findet ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

FLVW: Saison soll weitergespielt werden

Der Amateurfußball soll auch in Bielefeld weiterlaufen. Die Vorsitzenden des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen haben sich gegen eine flächendeckende Saisonunterbrechung entschieden. Das Votum fiel in einer gemeinsamen Videokonferenz. Lokale oder regionale Fußballpausen seien aber weiterhin möglich, je nach Infektionsgeschehen.

Einige Vereine äußerten allerdings auch Sorgen, weil die Kabinensituation oft problematisch sei und sich Zuschauer vereinzelt noch sehr undiszipliniert verhielten.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.