Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 9 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Immer weniger Impfungen in Bielefeld

In Bielefeld lassen sich immer weniger Menschen gegen Corona impfen. In der vergangenen Woche waren es im städtischen Impfzentrum an der Schillerstraße nur noch gut 85 Personen am Tag, und in den zwei Impfstellen von PVM an der Uni und im Loom zusammen nur noch 35. Diese Zahlen nennt die Stadt Bielefeld in ihrem aktuellen Impfbericht. Bisher sind in Bielefeld knapp 88,7 Prozent der Bürger doppelt und 70,2 Prozent dreifach geimpft. Derzeit (12.04.)  liegen in unserer Stadt 141 Corona-Patienten in den Krankenhäusern und damit elf mehr als am Montag. 14 von ihnen müssen auf den Intensivstationen behandelt werden und damit zwei mehr als am Montag.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Corona-Hotspot Bielefeld? Noch keine Entscheidung vom Land NRW

Am vergangenen Donnerstag hat die Stadt Bielefeld im Rat beschlossen, sich an den NRW Landtag wenden zu wollen, um als Corona-Hotspot ausgewiesen zu werden. Bislang gibt es dazu vom Landtag keine konkrete Entscheidung.

Zwar hat NRW Gesundheitsminister Karl Josef Laumann dem Bielefelder Vorhaben kaum Chancen eingeräumt, entscheiden muss aber das gesamte Parlament. Damit dieses zeitnah zusammenkommt, braucht es eine Sondersitzung. Dafür müsste zunächst ein Viertel der Abgeordneten einen Antrag stellen. Das ist bislang nicht passiert, heißt es aus der Pressestelle des Landtags.

Ungeachtet dessen hat das NRW Gesundheitsministerium eine schriftliche Stellungnahme an alle Abgeordneten verschickt, in der es sich gegen eine Hotspot Regelung ausspricht.

Bielefelds Oberbürgermeister Clausen hatte sich mit der Unterstützung der Ratsmehrheit für eine Hotspot Regelung und vor allem die Wiedereinführung der Maskenpflicht in Innenräumen ausgesprochen und mit der Überlastung der Krankenhäuser argumentiert. Mehr hier.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 12. April

Am Dienstag dem 12.04.2022 werden in Bielefeld 714 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.059,6 (+37,4). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 970,2 (-19,0) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 130 (-12) Coronapatienten behandelt, davon 16 (+5) auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,43 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 526 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 04. April 88,6 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 69,9 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 11. April

Am Montag dem 11.04.2022 werden in Bielefeld 465 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die registrierten Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.022,2 (+0,6). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 989,2 (+0,9) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 142 Coronapatienten behandelt, davon 11 auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,07 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 526 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 04. April 88,6 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 69,9 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 10. April

Am Sonntag dem 10.04.2022 werden in Bielefeld 203 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. An Wochenenden sind die Zahlen geringer, da im Gesundheitsamt nur wenige Fälle bearbeitet werden. Die registrierten Infektionen verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.021,6 (-72,8). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 988,3 (-.17,8) ausgewiesen. Erstmals seit dem 26.01. liegt die landesweite Angabe wieder unter der 1.000er Marke.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 142 Coronapatienten behandelt, davon 11 auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,12 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 526 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 04. April 88,6 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 69,9 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Die Coronalage in Bielefeld am 9. April

Am Samstag dem 09.04.2022 werden in Bielefeld 625 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Sie verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.094,4 (-28,5). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 1.006,1 (-19,3) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 142 (-9) Coronapatienten behandelt, davon 11 (+1) auf einer Intensivstation. 

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 7,56 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 526 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt war am Freitag eine 82 jährige Frau als mit Corona  verstorben gemeldet worden. Ihr Impfstatus wird als unbekannt angegeben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 04. April 88,6 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 69,9 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Bielefeld als Hotspot: Das Update mit Ingo Nürnberger

Ob Bielefeld zum Hotspot ernannt wird, muss das Land NRW entscheiden. Der Rat der Stadt hatte sich am Donnerstag (07.04.) dafür ausgesprochen. Mehr hier.

Im Radio Bielefeld Interview sagte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger, gerade die Situation in den Bielefelder Krankenhäusern mache diesen Schritt notwendig. Hotspot bedeutet nach den Vorstellungen des Bielefelder Rates, dass die Maskenpflicht in Innenräumen wie Schulen oder im Handel zurückkommen würde. Die Reduzierung der Zuschauerzahlen bei z.B. Großveranstaltungen wie Fußballspielen sei damit nicht gemeint, so Nürnberger.  

Nürnberger äußerte sich außerdem zum aktuellen Stand in der Geflüchtetenhilfe in Bielefeld. Mehr hier.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Und hier könnt ihr das komplette Interview mit Ingo Nürnberger nachhören.

Die Coronalage in Bielefeld am 8. April

Am Freitag dem 08.04.2022 werden in Bielefeld 606 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Sie verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufige Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 1.122,9 (-7,8). NRW-weit wird die Meldeinzidenz mit 1.025,4 (-48,1) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 151 (+3) Coronapatienten behandelt, davon 10 (+/-0) auf einer Intensivstation. Wegen der weiter hohen Infektions- und vor allem Patientenzahlen hat der Rat der Stadt am Abend entschieden, dass Bielefeld beim Land beantragt zum Hotspot erklärt zu werden. Bei Zustimmung könnte etwa die Maskenpflicht in Innenräumen wieder eingeführt werden. Mehr dazu hier.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 6,70 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Ein weiterer und damit insgesamt 526 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Gemessen an der Bielefelder Einwohnerzahl haben bis zum 04. April 88,6 Prozent eine vollständige Impfung erhalten, 69,9 Prozent auch eine Drittimpfung.** 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld.

Die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen Bielefeld I Graue Linie: Inzidenz-Angabe NRW ohne Nachmeldungen | Schwarze Linie: Inzidenz-Angabe Bielefeld ohne Nachmeldungen | Rote Linie: Meldeinzidenz Bielefeld mit Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Stadtrat stimmt zu: Bielefeld stellt Corona-Hotspot-Antrag beim Land NRW

Bielefeld wird beim Land NRW beantragen, zum Corona Hotspot ernannt zu werden. Damit sollen erneut Maßnahmen zum Schutz vor weiteren Infektionen erreicht werden. Vor allem die Maskenpflicht in Innenräumen soll damit kurz nach ihrer Abschaffung wieder eingeführt werden. 

Ein von Oberbürgermeister Pit Clausen vorangetriebener Antrag ist im Rat mit der Mehrheit der Koalition aus SPD, Grünen und Linken sowie einigen anderen angenommen worden. Der Antrag wird nun an den Landtag weitergeleitet. Dieser entscheidet dann letztlich darüber, ob Bielefeld tatsächlich zum Hotspot erklärt wird. Bislang sind die Signale aus der Landesregierung ablehnend gegen das Bielefelder Vorhaben.

Clausen hatte zuletzt betont, dass aus seiner Sicht die Lockerungen für Bielefeld zu früh kämen. Hintergrund sind die hohen Infektionszahlen sowie Personalausfälle und verschobene Operationen in den Bielefelder Krankenhäusern. Mehr hier.

Vor allem die FDP hatte sich gegen den Antrag positioniert. Mehr hier. Auch CDU und AFD stimmten gegen den Antrag.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Impfpflicht ab 60 Jahren kommt nicht

In Bielefeld und ganz Deutschland wird es vorerst keine allgemeine gesetzliche Corona-Impfpflicht geben. Der Gesetzesentwurf von Abgeordneten der SPD, der Grünen und der FDP verfehlte bei der Abstimmung im Deutschen Bundestag am Donnerstag die Mehrheit. Er sah eine Impfpflicht für alle Menschen ab 60 Jahren vor. 378 Abgeordnete stimmten gegen den Entwurf, dafür waren 296 Abgeordnete und neun enthielten sich.

CDU und CSU hatten sich in einem eigenen Antrag für ein Impfvorsorgegesetz ausgesprochen, das die Entscheidung über die Einführung einer Impfpflicht im Herbst vorsah. Auch das Vorhaben wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Damit wird es zum jetzigen Zeitpunkt keine über die seit März geltende Corona-Impfpflicht für das Personal in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen hinausgehende Verpflichtung für andere Bevölkerungsgruppen in Deutschland geben.

Infos zu den Impfangeboten in Bielefeld bekommt ihr hier.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.