Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 91 von 121


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Eine Corona-Neuinfektion aber nur noch 19 akut Infizierte

Am Samstag hat die Stadt eine weitere Coronainfektion in Bielefeld gemeldet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Bielefelder beträgt damit 410. Allerdings steigt auch die Zahl der Genesenen um zwei auf 387. Akut infiziert sind demnach nur noch 19 Bielefelder. Vier Bielefelder sind mit dem Coronavirus verstorben. In den Krankenhäusern der Stadt werden aktuell fünf Coronapatienten behandelt, zwei davon intensivmedizinisch und unter Beatmung. Die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen liegt in Bielefeld aktuell bei drei. Die zwischen Bund und Land beschlossene Neuinfektionsgrenze liegt für unsere Stadt bei 170 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen. Unter Quarantäne stehen 136 Bielefelder.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Corona-Demos in Bielefeld

Auch in Bielefeld sind Samstagnachmittag wieder zwei Demonstrationen im Zusammenhang mit den Einschränkungen während der Corona-Krise angemeldet. Zur Meditation auf dem Siegfriedplatz haben die Veranstalter zwischen 50 und 100 Teilnehmer angekündigt. Die Grundrechte OWL-Kundgebung auf dem Kesselbrink soll laut Veranstalter mit 100 Personen stattfinden.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Keine Kita-Gebühren im Juni

Abhängig von der Entscheidung des Landes NRW, müssen Eltern in Bielefeld auch im Juni keine Gebühren für Kitas, Offenen Ganztag und Tagespflege zahlen. Das hat der Rat der Stadt beschlossen. Das gilt aber nur, wenn das Land wie bisher für die Hälfte der entgangenen Gebühren aufkommt. Der Rat, der gestern wegen der Corona-Krise in der Stadthalle tagte, hat außerdem beschlossen, dass er selbst künftig federführend in Sachen Jahnplatzumbau ist und weitere Beschlüsse treffen kann. Bisher war der Stadtentwicklungsausschuss zuständig, in dem hat die Paprika-Kooperation allerdings keine Mehrheit. Der Rat hat außerdem entschieden, dass die Bielefelder Gastronomen wegen der Corona-Krise rückwirkend zum 1.1. und für das restliche Jahr keine Gebühren für ihre Außengastronomie zahlen müssen. Die Wirte sollen außerdem noch mehr Außenflächen bewirtschaften dürfen, dort sollen dann auch Kleinkünstler auftreten dürfen. Die Politik verabschiedete darüber hinaus ein Budget von 50.000 Euro als Soforthilfe für gemeinnützige Vereine in der Corona-Krise.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Dritter Tag ohne neue Coronainfektion in Bielefeld

Am Freitag hat die Stadt den drittenTag in Folge keine neue Coronainfektion in Bielefeld gemeldet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Bielefelder bleibt damit konstant bei 409. Akut mit dem Virus infiziert sind 20 Bielefelder. Einer weniger als am Vortag. Vier Bielefelder sind mit dem Coronavirus verstorben. In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand vom Mittwoch fünf Coronapatienten behandelt, zwei davon intensivmedizinisch und unter Beatmung. Die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tage liegt in Bielefeld aktuell bei drei. Die zwischen Bund und Land beschlossene Neuinfektionsgrenze liegt für unsere Stadt bei 170 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen. Unter Quarantäne stehen 142 Bielefelder.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Erneut Coronafälle in Fleischbetrieb in Dissen

Im Fleisch-Zerlegebetrieb in Dissen bei Borgholzhausen gibt es neue Coronafälle. Erst Anfang der Woche wurde bekannt, dass 92 Mitarbeiter mit dem Virus infiziert sind. Aktuell wurde das Virus bei 54 weiteren Fleischarbeitern nachgewiesen. Das hat eine zweite Testreihe jetzt ergeben. Aktuell werden die Kontaktpersonen ermittelt. Betroffen könnten wieder Fleischarbeiter sein, die auch im Kreis Gütersloh gemeldet sind.

Noch 21 akute Coronainfektionen

 

Auch am Donnerstag hat die Stadt keine weitere Coronainfektion in Bielefeld gemeldet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Bielefelder bleibt damit bei 409. 21 davon sind derzeit mit dem Virus infiziert. Vier weniger als am Vortag. Vier Bielefelder sind mit dem Coronavirus verstorben. In den Krankenhäusern der Stadt werden mit Stand vom Vortag fünf Coronapatienten behandelt, zwei davon intensivmedizinisch und unter Beatmung. Die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tage liegt in Bielefeld aktuell bei sechs. Die zwischen Bund und Land beschlossene Neuinfektionsgrenze liegt für unsere Stadt bei 170 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen. Unter Quarantäne stehen 153 Bielefelder.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Überarbeitetes Konzept für Tierpark-Besucher

Bei bestem Feiertagswetter treibt es viele Bielefelder heute sicher wieder zu den beliebten Ausflugszielen. Der Tierpark Olderdissen hat seine Besucherregeln jetzt noch einmal überarbeitet. Die Wartezone wird verlängert und Abstandslinien sind eingezeichnet worden. Außerdem gibt es Sitzbänke für ältere Besucher und zusätzliche Sicherheitskräfte. Die Zäune sind erhöht worden. Der Tierpark hat bis 18 Uhr geöffnet. 1.000 Menschen dürfen gleichzeitig in Olderdissen unterwegs sein. Auch in den Lokalen, Biergärten und direkt am Bollerwagen gelten heute an Vatertag Auflagen, Kontakt-, und Abstandsregeln, die kontrolliert werden.

OB: "Mut zur Lockerung und Vorsicht im Alltag"

Mut zur Lockerung und Vorsicht im Alltag. Das sollte aktuell das Motto sein, sagte Oberbürgermeister Pit Clausen in einer weiteren Videobotschaft. Die Zahl der Neuinfektionen bleibt in Bielefeld unauffällig. Deshalb müsse ein Umdenken von einem reinen Gesundheitsschutz zu mehr Lockerungen stattfinden. Aus dem Grund lobt Oberbürgermeister Clausen jetzt auch die Kita-Öffnungen zum 8. Juni. Auf eine Erhebung der Elterngebühren will die Stadt auch im Juni verzichten.

Hochzeitspaare müssen weiter alleine JA sagen

In Bielefeld müssen Hochzeitspaare weiter auf zusätzliche Gäste im Standesamt verzichten. Frühestens am 2. Juni könnten wieder Gäste zugelassen werden, heißt es von der Stadt. Die Räumlichkeiten ließen es nicht zu, dass die Abstandsregelungen eingehalten werden könnten, auch die Lüftung der Räume sei nicht ausreichend möglich. Das Land hatte heute angekündigt, ab sofort wieder Gäste bei Trauungen zuzulassen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Kitas in Bielefeld öffnen am 8. Juni

Ab dem 8. Juni startet in Bielefeld und Nordrhein-Westfalen wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb für alle Kinder in Kitas und bei Tageseltern. Das hat Familienminister Stamp bekannt gegeben. Eine solche Öffnung hatte der FDP-Politiker eigentlich erst für September in Aussicht gestellt. Seit Ausbruch der Pandemie durften in NRW nur Jungen und Mädchen mit Elternteilen aus systemrelevanten Berufen in die Kitas kommen. Vor
einer Woche folgten weitere Kinder. Den allermeisten war aber eine Betreuung in Kita oder in der Tagespflege aus Schutzgründen verwehrt. Ob die Eltern im Juni wieder ihre regulären Kita-Beiträge zahlen müssen ist noch unklar. Darüber gebe es derzeit noch Gespräche mit den kommunalen Trägern, sagte Stamp. Zudem will er in Düsseldorfger Kitas mehrere tausend Kinder und Bedienstete auf das Coronavirus testen lassen, um neue Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen in Kitas zu bekommen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.