Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 98 von 215


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Immer mehr mutierte Coronafälle in Bielefeld: Inzidenz weiter über 40

Am Freitagnachmittag meldet die Stadt Bielefeld, dass der aktuelle Inizidenzwert mit 42,2 unverändert bleibt. Unter den 141 gemeldeten Infektionen der vergangenen sieben Tage sind 22 Mutanten des Virus nachgewiesen worden. Die Zahl der insgesamt seit Ausbruch der Pandemie infizierten Personen aus Bielefeld steigt in Richtung 10.000. An oder mit Corona gestorben sind bislang 270 Menschen aus unserer Stadt. Im Tagesvergleich sind das zwei mehr. Dabei handelt es sich um 77 und 85 Jahre alte Männer.

In den Krankenhäusern der Stadt weren aktuell 62 (+/-0) Coronapatienten behandelt, 16 davon auf einer Intensivstation und elf Patienten müssen beatmet werden.

Die Stadt wird ab Samstag (20.02.) keine Nachmittagsmeldung mehr aus dem Geundheitsamt zu den neu registrierten Coronainfektionen herausgeben. In einer Mitteilung heißt es, das Landeszentrum Gesundheit habe die Stadt "noch einmal ausdrücklich aufgefordert, ihre Berichtszeitpunkte [...] an die Berichtszeitpunkte des LZG und des RKI anzupassen." Auch wir werden euch somit ab sofort wieder morgens mit den aktuellen Daten des Landeszentrum Gesundheits informieren.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

 

Stadt Bielefeld vergibt kostenlos medizinische Masken

Die Stadt Bielefeld verschickt in den kommenden Tagen medizinische Masken an leistungsberechtigte Bielefelder. Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt, oder Grundsicherung erhielten, bekämen jeweils zehn KN 95-Masken per Post oder direkt vor Ort in den Einrichtungen. Insgesamt werden 110.000 Masken verteilt - auch an die örtlichen Tafeln und obdachlose Menschen in der Stadt.

Alle Meldungen zur Corona Pandemie in Bielefeld lest ihr hier.

Aufbau von Bielefelder Jahnplatzdächern verzögert sich

Die Bielefelder*innen müssen noch ein bisschen auf die neuen Jahnplatzdächer warten. Angeliefert wurden sie zwar schon aus Tschechien - der tschechische Bautrupp, der sie montieren soll, ist allerdings noch in Quarantäne. Die Monteure seien zwar in Tschechien negativ auf das Coronavirus getestet worden, müssten jetzt aber noch drei bis fünf Tage in einem Hotel ausharren. Die neuen Dächer sollen in den kommenden Wochen auf der Südseite des Jahnplatzes aufgestellt werden. Im Frühjahr soll die Süd-Haltestelle dann fertig sein und von Bussen angefahren werden.

Mehr Nachrichten zur Corona Krise in Bielefeld gibt es hier.

Corona-Inzidenz am Donnerstag in Bielefeld bei 42,2: Zahl der Mutanten nimmt zu

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz steigt am Donnerstag in Bielefeld auf 42,2 (+0,9). Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 29 Neuinfektionen beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden.* 

Insgesamt haben sich jetzt 9.897 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Davon sind 36 (+10) Infektionen laborbestätigten Virusmutationen, 22 zählen zur britischen und acht zur südafrikanischen Variante. Bei sechs muss noch festgestellt werden, um welche Variante es sich handelt.

Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder erhöht sich um einen 92 Jahre alten Mann auf jetzt 268.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 62 (+4) Coronapatienten behandelt, 17 (-8) davon auf einer Intensivstation und 11 (-5) auch unter Beatmung.

Unterdessen haben in Bielefeld jetzt 9.245 Bielefelder die Erstimpfung gegen Corona erhalten. Seit dieser Woche wird im Impfzentrum ganztägig geimpft. Vergangene Woche gab es nur am Nachmittag Termine, da die Anzahl der verfügbaren Impfdosen geringer war.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten sind zwischen 16 Uhr des Vortages und 16 Uhr des aktuellen Tages beim Bielefelder Gesundheitsamt aufgelaufen und an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet worden. Ab Mitternacht fließen sie in die Angaben des Landeszentrum Gesundheit NRW und des Robert-Koch-Instituts ein. Dabei werden bei beiden Institutionen die Angaben des Vortags nachträglich um die zwischen 16 und 24 Uhr gemeldeten Fälle korrigiert.

Ab Montag zehn zusätzliche Busse im Bielefelder Schulverkehr

Bei moBiel sind ab Montag (22.02.) pünktlich zum Start des Präsenzunterrichts in den Schulen alle Busse und Bahnen wieder im Einsatz. Mindestens bis zu den Osterferien wolle man das Programm anbieten, teilt das Verkehrsunternehmen mit. Unabhängig davon, wie viele Mädchen und Jungen tatsächlich zur Schule fahren müssen. Außerdem werden zehn weitere Busse eingesetzt. Die kommen aus dem 1000-Busse-Programm des Landes NRW. Infos zu den Verbindungen findet ihr hier

Alle Entwicklungen zur Corona Pandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Bielefeld: Terminpannen im Impfzentrum bleiben aus

Während unsere Nachbarkreise zunehmen mit Terminpannen in ihren Impfzentren kämpfen müssen, sind diese in Bielefeld bisher ausgeblieben. Leiter Dr. Theodor Windhorst sagte auf Radio-Bielefeld-Nachfrage, bei uns laufe die Übermittlung komplett online und damit zuverlässig. Im Zuge des Schneechaos hätten Menschen teilweise Termine absagen müssen, diese Lücken seien aber schnell gefüllt worden. Zuletzt waren in Gütersloh 70 Senioren wegen Terminproblemen abgewiesen worden, im Kreis Lippe waren vor zwei Wochen 2.000 Termine doppelt vergeben worden.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Osnabrücker Eis-Fabrik-Mitarbeiter auch in Bielefeld

Der Corona-Ausbruch in einer Speise-Eis-Fabrik in Osnabrück zieht seine Kreise bis nach Bielefeld. Ein Mitarbeiter der Fabrik, der in Bielefeld wohnt, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigt die Stadt auf Radio-Bielefeld-Nachfrage. Das Gesundheitsamt habe die Kontaktnachverfolgung aufgenommen.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ärztepräsident Reinhardt aus Bielefeld verteidigt Astrazeneca

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt aus Bielefeld, verteidigt den Astrazeneca-Impfstoff. Er ruft seine Kollegen dazu auf, sich mit dem Impfstoff des Herstellers impfen zu lassen. Der Bielefelder sagte in der Osnabrücker Zeitung wörtlich, damit schützen sie sich selbst und andere.

Reinhardt betonte, der Impfstoff von Astrazeneca schütze wie die, der Hersteller Biontech und Moderna, nachweislich vor Ansteckung und es verringere das Risiko schwerer und tödlicher Verläufe. Der Bielefelder rate deshalb allen impfberechtigten Beschäftigten in Kliniken und Praxen, die Möglichkeit für eine Coronaschutzimpfung zu nutzen.

Weitere aktuelle Meldungen rund die Entwicklung der Corona-Pandemie findet ihr hier.

Corona-Inzidenz in Bielefeld steigt am Mittwoch auf 41,3

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz steigt am Mittwoch in Bielefeld auf 41,3 (+5,7). Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 34 Neuinfektionen beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden.* 

Insgesamt haben sich jetzt 9.868 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Davon sind 26 (+2) Infektionen laborbestätigten Virusmutationen, 18 zählen zur britischen und acht zur südafrikanischen Variante.

Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder erhöht sich um zwei auf jetzt 267. Dabei handelt es sich um eine 81 Jahre alte Frau und einen 67 Jahre alten Mann.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stnd von Dienstag 58 Coronapatienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation und 16 auch unter Beatmung.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten sind zwischen 16 Uhr des Vortages und 16 Uhr des aktuellen Tages beim Bielefelder Gesundheitsamt aufgelaufen und an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet worden. Ab Mitternacht fließen sie in die Angaben des Landeszentrum Gesundheit NRW und des Robert-Koch-Instituts ein. Dabei werden bei beiden Institutionen die Angaben des Vortags nachträglich um die zwischen 16 und 24 Uhr gemeldeten Fälle korrigiert.

Medienausleihe in Dornberg erst später möglich

Auch Dornbergs Stadtteilbibliothek will während der Corona-Pandemie einen Medienbestell- und Abholservice anbieten. Der Start dafür verschiebt sich jetzt auf den 2.März, so die Stadt.

Die Bestellung kann dann per Mail oder Telefon abgegeben werden. Sobald sie bereitsteht werden die Abholenden benachrichtigt. 

Am Neumarkt, in Brackwede, Schildesche, Sennestadt, Stieghorst, Baumheide, Heepen und Jöllenbeck läuft der Service bereits.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.