Responsive image

on air: 

Sascha Scheuer
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

14 neue Coronafälle in Bielefeld – aber noch keiner offiziell gemeldet

Der Krisenstab der Stadt meldet am Dienstag den vierten Tag in Folge offiziell keinen neuen Coronafall in Bielefeld. Inoffiziell werden aber 14 neue Fälle angegeben. Hintergrund dieser Differenz ist ein technisches Problem beim Robert Koch Institut. Dessen Zahlen muss die Stadt Bielefeld offiziell melden, in die Statistik des RKI werden die 14 neuen Fälle aber erst in den kommenden Tagen eingearbeitet.

Die offiziellen Zahlen des RKI sind somit momentan falsch. Real steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Bielefelder auf 512. Davon gelten 454 als bereits wieder genesen, fünf Bielefelder sind mit Corona verstorben. Damit sind aktuell 53 Bielefelder mit einer Coronainfektion bekannt. Zwölf der Neuinfizierten waren Gäste einer Verlobungsfeier. Laut Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger zeige dieser Fall deutlich: „Auch wenn wir nur im Familien- und Freundeskreis feiern, kann etwas passieren."

In Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell drei Coronapatienten behandelt. Davon muss einer auf der Intensivstation beatmet werden. Unter Quarantäne stehen 77 Personen aus Bielefeld, fünf mehr als am Vortag.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.