Responsive image
 
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Beirat schaltet sich in Tönnies-Streit

Im neuaufgebrochenen Streit im größten deutschen Schlachtbetrieb Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück geht es weiter. Erst am Freitag hatte der Neffe Robert Tönnies das Landgericht Bielefeld eingeschaltet, weil er sich von seinem Onkel Clemens Tönnies übergangen gefühlt hatte. Jetzt beschäftigt sich der Konzern-Beirat doch mit dem Fall, heißt es vom Landgericht. Der Beirat soll jetzt am 1. August zu einer außerordentlichen Sitzung zusammenkommen. Robert Tönnies habe daher die Sache für erledigt erklärt. Es geht es um die Übernahme von zwei Werken eines schweizerischen Wurstwarenherstellers. Tönnies hatte in einer Stellungnahme am Montag noch erklärt, dass der Beirat dem Kauf nicht hätte zustimmen müssen. Clemens Tönnies und sein Neffe Robert haben über Jahre vor mehreren Gerichten über den Führungsanspruch und Gesellschafteranteile gestritten.