Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Bielefelder Krisenstab informiert über die Corona-Lage

Nachdem sich in Folge einer privaten Geburtstagsfeier am 15. September in Bielefeld mittlerweile 38 Personen mit dem Coronavirus angesteckt haben, sind am Montag auch die Quarantänezahlen weiter gestiegen. Auf der Feier selbst waren laut Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger 30 Gäste. Diese haben zum Teil Familienmitglieder mit dem Virus angesteckt. Unter den Infizierten befinden sich einige schulpflichtige Kinder und Jugendliche. 

950 Bielefelder müssen nun allein wegen der Feier zu Hause bleiben. Dabei handelt es sich um 800 Schüler, 125 Lehrer und 25 weitere Personen. An zehn Bielefelder Schulen wurden z.T. ganze Jahrgangsstufen und Klassen unter Quarantäne gestellt. Sie alle gelten als Kontaktpersonen der Partygänger. Mit einer Allgemeinverfügung wird für diese Personen die Quarantäne jetzt offiziell angeordnet.

Am Montagvormittag wollten sich viele bereits im städtischen Testzentrum an der Feldstraße auf eine Infektion testen lassen. Es kam zum Verkehrschaos mit langen Staus bis auf die Herforder- und Eckendorfer Straße. Vom Gesundheitsamt hatte es fälschlicherweise die Info gegeben, dass sich gleich zu Wochenbeginn Lehrer und Schüler testen lassen könnten. Termine für die Abstriche wurden dabei nicht ausgegeben. Bis 16 Uhr wurden vom Arbeiter-Samariter-Bund, den Johannitern und dem Roten Kreuz über 200 Abstriche gemacht. Nürnberger entschuldigte sich für die Folgen des Kommunikationsfehlers.

Die weiteren Testungen sollen jetzt geordneter erfolgen. Dafür hat der Krisenstab die noch ausstehenden Testpersonen nach Nachnamen und Alphabet sortiert und diese Timeslots für die Abstriche vergeben.

10:00 - 12:00 Uhr (Testungen für Personen mit Nachnamen beginnend mit A,B,C,D,E)

12:00 - 13:30 Uhr (Testungen für Personen mit Nachnamen beginnend mit F,G,H,I,J)

13:30 - 15:00 Uhr (Testungen für Personen mit Nachnamen beginnend mit K,L,M,N,O)

15:00 - 16:30 Uhr (Testungen für Personen mit Nachnamen beginnend mit P,Q,R,S,T)

16:30 - 18:00 Uhr (Testungen für Personen mit Nachnamen beginnend mit U,V,W,X,Y,Z)

Die Zahl der Teststraßen an der Feldstraße wurde von zwei auf vier verdoppelt. 

Insgesamt wurden am Montag 900 Bielefelder gemeldet, die seit Beginn der Pandemie positiv auf Corona getestet wurden. Das sind 17 mehr als am Vortag. Vier Menschen aus unserer Stadt mehr und damit insgesamt 804 gelten als genesen, neun sind mit Corona verstorben. Als aktuell infektiös werden demnach 87 geführt. Insgesamt stehen derzeit 1.450 Bielefelder unter Quarantäne.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

U-Haft wegen versuchten Totschlags nach Streit in Flüchtungseinrichtung
Nach der Auseinandersetzung an der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Brackwede am Mittwoch muss jetzt ein 29jähriger Algerier in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten...
Nach Rauchmelder-Fehlalarm Cannabispflanzen entdeckt
Nach dem Fehlalarm eines Rauchmelders hat die Feuerwehr am Mittwoch in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Wellensiek neun Cannabispflanzen entdeckt. Zudem stellten die Beamten eine Anlage zum...
Arne Maier am Sonntag erstmals im Arminia Kader
Nach zwei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga will Arminia Bielefeld am Sonntagnachmittag wieder punkten. Dabei muss der DSC beim Auswärtsspiel in Wolfsburg weiter auf die angeschlagenen Cebio...
Mehr Patienten mit Corona in Bielefelds Krankenhäusern
Nachdem zuletzt die Zahlen der gemeldeten Infektionen in Bielefeld stark angestiegen sind, steigt auch die Zahl der Patienten in den Bielefelder Krankenhäusern. Am Dienstag wurden noch 15 Patienten...
Nach Bürgerbegehren gegen Hochbahnsteik in Brackwede: Anklage gegen 26 Jährigen
Eine Bürgerinitiative hatte versucht, den geplanten Hochbahnsteig auf der Hauptstraße in Brackwede mit einem Bürgerbegehren zu verhindern. Die Stadt hatte das abgewiesen, weil es Zweifel an der...
"Klatschen genügt nicht": Protest in der Bielefelder Innenstadt
Unter dem Motto „Klatschen genügt nicht“ setzt sich eine Initiative für eine bessere Bezahlung und mehr Entlastung der Beschäftigten in den städtischen Krankenhäusern ein. Das Bielefelder Bündnis...