Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Bielefelder Polizisten mit Bodycams auf Streife

Die Bielefelder Polizei setzt ab sofort bei ihrem Streifendienst Bodycams ein. Mit dem Einsatz der Körper-Kameras will sie der zunehmenden Gewalt gegen Beamte entgegentreten und die Eigensicherung verbessern. Wenn es zu Übergriffen auf Polizisten kommt, können die Aufzeichnungen der Kameras zusätzlich als Beweismittel dienen. Sie werden an der Uniform in Schulterhöhe getragen und mit einem Knopfdruck ausgelöst. Heimliche Aufnahmen sind nicht zulässig. Das Videomaterial wird auf Servern gespeichert und beim Übertragungsvorgang von der Kamera gelöscht. Nach zwei Wochen werden die Videos automatisch vernichtet. Die Bielefelder Polizei hat 160 dieser Bodycams erhalten. Sie werden von Streifenbeamten in der Stadt und auf der Autobahn getragen, ebenso von Mitarbeitern des Verkehrsdienstes und von Polizisten auf Motorrädern.