Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Dieselfahrverbot auf dem Jahnplatz erst einmal vom Tisch

Das Land NRW und die Deutsche Umwelthilfe haben für den Bielefelder Luftreinhalteplan vor dem Oberverwaltungsgericht Münster einen Vergleich geschlossen. Das hat das Gericht am Mittag bekannt gegeben. Damit ist ein Dieselfahrverbot auf dem Jahnplatz erst einmal vom Tisch.  Wichtigster Punkt ist die Umgestaltung des Jahnplatzes mit nur noch jeweils einer Richtungsspur für den motorisierten Individualverkehr. Zugleich soll der  von Osten und Westen kommende Verkehr auf den Ostwestfalendamm umgeleitet werden. Der von Westen kommende Verkehr wird über die Stapenhorststraße und die Elsa-Brandström-Straße auf den OWD geleitet, und der von Osten kommende wird an der Herforder Straße/Walther Rathenau-Straße zum Ostwestfalentunnel geführt. Oberbürgermeister Clausen begrüßte den geschlossenen Vergleich. Damit entstehe Planungssicherheit für die zahlreichen Projekte zur Luftreinhaltung, die von Politik und Verwaltung auf den Weg gebracht wurden.