Klärschlamm wird verbrannt

 

Seit der neuesten Düngeverordnung haben auch die Kommunen in Ostwestfalen-Lippe Schwierigkeiten, ihren Klärschlamm loszuwerden. Auf die Felder darf der Abfall nur noch eingeschränkt gebracht werden - die Stadtwerke Bielefeld planen daher eine spezielle Anlage, die die Klärschlämme aus ganz OWL verbrennen könnte. Eine solche Anlage könnte auf dem Gelände der MVA entstehen, würde um die 40 Millionen Euro kosten und hätte Kapazitäten, auch die Klärschlämme der umliegenden Kommunen zu verbrennen -  Klärschlämme können nämlich nicht mit anderem Müll verbrannt werden. Die neue Anlage könne an die bereits bestehende Rauchgasreinigungsanlage der MVA angeschlossen werden, damit wäre kein zusätzlicher Schornstein nötig heißt es von der MVA. Voraussetzung für den Bau sei aber eine gute Auslastung. Die Kommunen müssen in den kommenden Monaten selbst entscheiden, ob sie ihre Klärschlämme von der MVA Bielefeld oder anderen Anbietern verbrennen lassen wollen.  

Wetter
4 °
min 1 °
max 4 °

Letzte Meldung: 15.11. - 14:20 Uhr

Ort
Bielefeld
Straße
Ostwestfalendamm
> alle Blitzer anzeigen (aktuell 1)
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: