Responsive image
 
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Lügde: Mann bleibt in U-Haft

Im Kindesmissbrauchsfall von Lügde bleiben die drei festgenommenen Männer in Untersuchungshaft. Der Anwalt des Mannes, der aktuell als mutmaßlicher Auftraggeber und Abnehmer der Kinderpornos gilt, hatte Haftprüfung beantragt. Die Ermittlungsrichterin belässt den Mann in U-Haft, der zugab, bei zwei Gelegenheiten an einem Videochat teilgenommen zu haben und Kinderpornos zu besitzen.  Weil das Material noch nicht ausgewertet wurde, bleibt der Mann in Haft. Gestern war bekannt geworden, dass die Ermittler mittlerweile 31 Opfer in dem Fall im Kreis Lippe identifiziert haben.