Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Mit 28 Messerstichen im Schlaf getötet

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das 15-Jährige Mädchen aus Detmold hat gestanden ihren Halbbruder getötet zu haben. Sprach aber in ihrer Vernehmung von Erinnerungslücken. Das teilten heute Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Gegen die Jugendliche wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Die Obduktion hat ergeben, dass der 3-Jährige - offenbar im Schlaf - mit 28 Messerstichen ermordet wurde. Schwierige Familienverhältnisse und eine tiefe Abneigung gegen den Halbbruder haben nach bisheriger Auffassung der Ermittler wohl zur Tat geführt. Die 15-Jährige wird im Jugendgefängnis in Iserlohn untergebracht. Ein Psychiater wird prüfen, ob sie voll schuldfähig ist. Der kleine Junge wurde am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus in Detmold gefunden. Nach der Halbschwester wurde mit Spürhunden und Helikopter gefahndet. Sie konnte nach Zeugenhinweise in Lemgo festgenommen werden.