Responsive image
 
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

MoBiel macht sich für mehr Park&Ride-Flächen stark

Ende September hat der Rat der Stadt beschlossen, dass die städtischen Parkplätze in Zukunft von moBiel bewirtschaftet werden soll. Was das genau bedeutet, hat moBiel-Chef Ueckmann jetzt nochmal aufgeführt. moBiel soll nach und nach alle städtischen Parkplätze und –flächen betreiben und verwalten. Die Politiker im Rat haben also für das Konzept „Mobilitöt aus einer Hand“ gestimmt. Aber moBiel-Chef Ueckmann betont auch, dass sich das Verkehrsunternehmen nicht darum kümmern wird, wo geparkt werden darf und wie teuer das Parken ist. Das ist weiterhin Sache der Politik. Genaue Pläne, wann und welcher Form die Parkhäuser und -plätze an moBiel übergeben werden, gibt es noch nicht. Ueckmann sagt, man müsse erst klären, wie lange die verpachteten Häuser an Dritte übergeben sind, bevor man konkret wird. Zudem wünscht sich moBiel in Zukunft mehr Park&Ride Parkplätze, weil die Zahl der Pendler stetig zunimmt. Auch davon wäre moBiel dann der Betreiber. Die Stadt muss aber entscheiden, wo die Plätze entstehen können. Dann könnten Stellplätze für Autos mit dem Nahverkehr verbunden werden.