Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Mutmaßlicher Brandstifter in Altenhagen äußerte vorher Tötungsabsicht

Für die Polizei erhärtet sich der Verdacht, dass ein Mann das Feuer gestern Mittag in Altenhagen absichtlich gelegt hat. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft äußerte der 47-jährige vorher Tötungsabsichten. Ein Kind kam nach dem Brand mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Gegen Mittag rückte die Feuerwehr mit 90 Einsatzkräften zum Moenkamp aus. Wegen des starken Rauchs im Treppenhaus waren die Bewohner zum Teil gefangen und mussten auf Hilfe warten. Etwa vier Stunden später war das Feuer in dem Mehrfamilienhaus gelöscht. Währenddessen hatten Polizisten den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Die Ermittler fanden in dem Haus gleich mehrere Brandherde. Es entstand ein Schaden von 80.000 Euro. Der Verdächtige sitzt jetzt wegen schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung in Haft. Die Polizei ermittelt weiter.