Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Rat stimmt für Jahnplatz-Umbau und verabschiedet Doppelhaushalt

Der Jahnplatz wird ab Mitte nächsten Jahres umgestaltet. Das hat der Rat am Abend nach hitziger Diskussion in namentlicher Abstimmung mit der Mehrheit der Paprika-Kooperation entschieden. Durch den Umbau sollen dort der Autoverkehr und die Schadstoffe weiter vermindert, der öffentliche Nahverkehr gestärkt und die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Während des zweijährigen Umbaus wird der Jahnplatz längere Zeit für den normalen Autoverkehr gesperrt. Nur Bus-, Zulieferer- und Handwerkerverkehr soll dort in dieser Zeit möglich sein. Nach dem Umbau können dann Autos jeweils wieder über eine Spur in beide Richtungen fahren, ebenso Busse und Radfahrer auf Extraspuren. CDU, FDP,  Bielefelder Mitte und BfB kritisieren den Umbau als zu unüberlegt und nur fördersummenorientiert. Sie befürchten ein Verkehrschaos rund um den Jahnplatz. Die über 20 Millionen Euro teure Umgestaltung muss bis Mitte 2022 fertig sein, sonst fließt die Fördersumme von 16,3 Millionen Euro nicht und die Stadt müsste alles selber bezahlen. Zudem hat der Rat am Abend mit den Stimmen der Paprika-Kooperation den Plan für den Doppelhaushalt 2020/21 verabschiedet. Im kommenden Jahr weist der Haushaltsplan zum ersten Mal seit vielen Jahren einen Gewinn von 4,4 Millionen Euro aus. Auch für 2021 wird mit einem Haushalts-Überschuss von 5,1 Millionen Euro geplant.