Responsive image
 
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

3. Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft

Bielefeld (ots) - HC / Bielefeld - Gütersloh - Werther- Am Donnerstag, den 11.07.2019, erfolgten die Obduktionen der Verstorbenen. Auch die dabei durch die Sachverständigen getroffenen Feststellungen erhärten den bisherigen Verdacht, dass der 55-Jährige zunächst seine Eltern tötete und anschließend Suizid beging.

Am Donnerstag, den 11.07.2019, erfolgten die Obduktionen der Verstorbenen.

Auch die dabei durch die Sachverständigen getroffenen Feststellungen erhärten den bisherigen Verdacht, dass der 55-Jährige zunächst seine Eltern tötete und anschließend Suizid beging.

Es haben sich darüber hinaus auch durch die weiter durchgeführten Ermittlungen keine Hinweise darauf ergeben, dass eine andere bisher unbekannte Person ursächlich für den Tod der drei Personen war.

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell