Responsive image
 
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Achtung: Falscher Händler an der Haustür

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Mitte - Ein fremder Mann war am Dienstag, 15.10.2019, gegenüber einer Seniorin so überzeugend, dass sie ihn in ihre Wohnung ließ. Dabei gelang es dem unbekannten Dieb, Schmuck von der älteren Dame zu erbeuten.

Die Polizei erinnert:

Diebe und Betrüger können viele Gesichter haben und als falsche Händler oder Handwerker vor Ihrer Tür erscheinen. Dokumente wie etwa Dienstausweise können leicht gefälscht werden und sind keine Garantie für die Glaubwürdigkeit einer Person.

Wenn fremde Personen an Ihrer Haustür stehen, sollten sie generell sehr aufmerksam sein.

Um nicht auf einen Betrüger hereinzufallen schließen Sie Ihre Tür und lassen Sie sich auf keinen Fall in ein Gespräch verwickeln.

Haben Sie ältere Familienmitglieder, Freunde Bekannte oder Nachbarn, dann sprechen Sie bitte mit den Personen über dieses wichtige Thema - hilfreich kann dabei der folgende Link der Polizei sein:

Broschüre "Sicher zu Hause":

polizei.nrw/sites/default/files/2018-07/229_BR_Sicher-zu-H ause_2017-12.pdf

Am Dienstagmittag klingelte ein fremder Mann gegen 12:30 Uhr bei einer älteren Anwohnerin an der Leineweberstraße. Er gab vor, ein Händler zu sein und verwickelte die Dame in ein Gespräch, indem er unter anderem nach Gegenständen aus Zinn fragte.

Schließlich ließ die Seniorin den Mann in ihre Wohnung. Im Wohnzimmer schauten sie sich einige Zinngefäße an, bis sich der Unbekannte nach Schmuck erkundigte. Nach anfänglichem Zögern verschwand die Bielefelderin in einem Raum und wollte ihren Schmuck holen.

Plötzlich stand der angebliche Händler neben der älteren Dame und verwickelte sie in ein längeres Gespräch über Schmuck. Danach verabschiedete sich der Fremde und verschwand aus ihrer Wohnung. Im Anschluss bemerkte die Seniorin, dass ein Ring mit Brillanten und Rubinen und ein goldenes Gliederarmband mit Rubinen besetzt fehlten.

Hinweise bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 13 / 0521/545-0

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell