Responsive image

on air: 

Annika Pott
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Bergungsarbeiten nach Unfall auf der Autobahn dauern an

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld - BAB 44- Lichtenau/ Wünnenberg- In den frühen Morgenstunden des Donnerstags, 11.07.2019, fuhr ein LKW auf einen auf dem Standstreifen stehenden leeren PKW auf. Beide Fahrzeuge kamen im Graben zu Liegen. Die Bergung des Sattelzugs dauert an.

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags, 11.07.2019, fuhr ein LKW auf einen auf dem Standstreifen stehenden leeren PKW auf. Beide Fahrzeuge kamen im Graben zu Liegen. Die Bergung des Sattelzugs dauert an.

Gegen 07:05 Uhr befuhr ein 62-jähriger LKW-Fahrer aus Moringen den rechten Fahrstreifen der A44 von der Anschlussstelle Lichtenau kommend in Richtung Dortmund. Vor dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg kam er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Sattelzug nach rechts von dem Fahrstreifen ab, geriet auf den Standstreifen und stieß dort gegen einen mit einer Panne liegengebliebenen unbesetzten Audi. Der 40 Tonner schob den Audi durch die Leitplanke die Böschung hinunter und beide Fahrzeuge kamen im Graben zu Liegen. Der Fahrer der Daimler-Zugmaschine blieb unverletzt.

Ein Abschleppunternehmen transportierte den Audi ab.

Zurzeit ist die Fahrbahn der A 44 in Richtung Dortmund gesperrt und Polizisten beginnen damit, die im Stau stehenden Fahrzeuge zurück zu führen.

Die Bergung des ungeladenen Sattelzugs mittels eines Krans dauert derzeit an. Die Beseitigung ausgelaufene Betriebsstoffe steht noch aus.

Der Schaden wird auf 260000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell