Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Betrüger täuschen Unglück vor - Enkeltrick gescheitert

Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Sieker - Am Dienstag, den 17.09.2019, rief ein falscher Polizeibeamter bei einem Senior an und forderte ihn auf, Geld abzuheben, da sein Enkelsohn verunglückt sei.

Gegen 15:00 Uhr ging der Anruf bei dem 86-jährigen Mann ein. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und erzählte ihm von einem Unfall, bei dem sich sein Enkel schwer verletzte. Nun bräuchte er dringend Geld und er nannte eine fünfstellige Summe, die der Senior innerhalb der nächsten halben Stunde beschaffen sollte. Anschließend würde jemand bei ihm zu Hause vorbeikommen und das Geld abholen. Um das Gesagte zu unterstreichen, reichte der Anrufer den Hörer an den vermeintlichen Enkelsohn weiter. Dieser weinte ins Telefon und bat den 86-Jährigen ebenfalls darum, Geld für ihn zu besorgen.

Als der ältere Herr seine Bank aufsuchte, erzählte er der Bankangestellten, wofür er das Geld benötigte. Die 29-Jährige vermutete dahinter einen Enkeltrick und verständigte die Polizei.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell