Responsive image
 
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Die Polizei Bielefeld bittet um Mithilfe bei der Fahndung

Bielefeld (ots) - DV/Bielefeld-Mitte - Die Polizei Bielefeld bitte die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten 65-jährigen Bielefelder. Der Vermisste ist heute seit ca. 13:20 Uhr von seiner Wohnanschrift im Bereich Meierteich abgängig. Der kranke Mann ist auf Medikamente angewiesen und könnte sich zu Fuß orientierungslos im Stadtgebiet aufhalten. Möglicherweise ist er im Bereich der Altstadt unterwegs. Er benutzt aber auch öffentliche Verkehrsmittel. Der Vermisste ist ca. 184 cm groß, schlank, trägt eine Brille und einen Bart. Er hat längeres graublondes Haar. Bekleidet ist er mit einer Jeanshose, einem rotkarierten Langarmhemd. Zudem könnte er einen schwarzen Rucksack tragen. Die Person ist auf Hilfe angewiesen. Die bisherige polizeiliche Fahndung führte nicht zum Auffinden des 65-jährigen Bielefelders. Hinweise zum Aufenthalt der vermissten Person nimmt die Leitstelle der Polizei Bielefeld unter der Telefonnummer 0521/545-4070 entgegen.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell