Responsive image

on air: 

Pascal Haack
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Falsche Dachdecker überlisten Seniorin

Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Brackwede - Zwei Betrügern gelang es am Montag, den 07.10.2019, unter einem Vorwand ein Haus an der Cheruskerstraße zu betreten und dort hochwertigen Schmuck zu stehlen.

Am Vormittag hatte die ältere Dame einen Anruf von einer Gärtnerei erhalten. Der Anrufer teilte ihr mit, dass der eigentliche Gärtner verhindert sei, so dass man einen anderen Mitarbeiter schicken würde. Kurz darauf, gegen 12:15 Uhr, klingelte es an der Haustür. Die Seniorin nahm an, dass es sich um den Gärtner handelte und öffnete die Tür. Der Mann gab sich dann als Dachdecker aus und behauptete, am Dach eine beschädigte Dachpfanne entdeckt zu haben. Da er ohnehin arbeitete, könnte er den Schaden schnell reparieren. Für fünf Euro sei es erledigt. Die Nägel hatte er auch schon dabei. Die Seniorin war misstrauisch, lies sich aber dennoch überreden, den Mann in das Haus zu lassen. Sie begleitete ihn auf den Dachboden. Dort angekommen schaute sich der Mann kurz die Dachpfannen an und behauptete, die falschen Nägel dabei zu haben. Er ging hinunter, um die passenden Nägel aus dem Auto zu holen. Die Dame folgte ihm hinunter. Als sie im Erdgeschoss angekommen war hatte der Mann bereits die Haustür geöffnet und es stand plötzlich ein weiterer Mann in der Wohnung. Dieser wurde ihr als Mitarbeiter vorgestellt. Nachdem der erste Mann am Auto war, begleitete ihn die Dame erneut auf den Dachboden. Dort versuchte er sie mit Nachdruck auf dem Dachboden zu binden. Immer wieder forderte er sich auf, sich die Dachpfanne anzusehen. Da der Ton zunehmend schärfer wurde, verwies die Senioren den Mann des Dachbodens. Als beide die Treppe hinunter stiegen, sah sie, wie der zweite Mann aus ihrem Schlafzimmer kam. Sie forderte beide Männer auf, das Haus unverzüglich zu verlassen. Im Anschluss stellte die Dame fest, dass hochwertiger Schmuck entwendet worden war.

Ihrer Beschreibung nach war der erste Mann circa 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und kräftig gebaut. Er war vornehm gekleidet, mit Hut und Schal. Er war sehr redegewandt und sprach akzentfrei.

Die zweite Person war etwa 54 Jahre alt und etwas kleiner und schmächtiger gebaut. Er hatte blond Haare.

Hinweise zu den Betrügern nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der 0521-5450 entgegen.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell