Responsive image
 
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Fridays-For-Future Demonstrationen am 29.11.2019 in der

Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Mitte - Am Freitagnachmittag, 29.11.2019, begleitet die Polizei zwei Demonstrationszüge, darunter eine Fahrraddemonstration, durch das Bielefelder Zentrum.

Die Auftaktveranstaltung findet um 12:00 Uhr auf dem Kesselbrink statt. Im Anschluss, gegen 12:30 setzen sich beide Demonstrationszüge in Bewegung.

Fußläufig passieren die Demonstranten den Aufzugsweg Kavalleriestraße - Paulusstraße - Wiily-Brandt-Platz - Feilenstraße - Mindener Straße - Arndtstraße, - Elsa-Brändström-Straße - Alfred-Bozi-Straße - Friedrich-Verleger-Straße, bis sie gegen 15:00 Uhr zum Kesselbrink gelangen.

Die Fahrraddemo verläuft vom Kesselbrink einmal um das Hufeisen herum. Im Anschluss befahren die Teilnehmer die Strecke, zwischen Willy-Brandt-Platz und dem Landgericht an der Straße Niederwall so oft, bis sie sich mit der Fußgängerdemonstration am Jahnplatz treffen. Gemeinsam finden die Demonstrationsteilnehmer sich auf dem Kesselbrink zur Abschlusskundgebung ein. Das Ende der Veranstaltung ist für ca. 18:00 Uhr geplant.

Entlang der Demonstrationszüge müssen mehrere Straßen und Verkehrsknotenpunkte nacheinander zeitweise für den Straßen- und Schienenverkehr komplett gesperrt werden. Wenn der Umzug den betreffenden Bereich verlassen hat, werden die Straßen wieder freigegeben.

Parallel zu den Aufzügen finden mehrere stationäre Kundgebungen im Bielefelder Zentrum statt.

Nach ersten Schätzungen gehen die Polizeibeamten von insgesamt 5000 Teilnehmern aus.

Polizisten vor Ort werden versuchen, die Beeinträchtigungen für die Bielefelder Bürger so gering wie möglich zu halten. Dennoch ist davon auszugehen, dass es insbesondere zwischen 12:30 Uhr und 15:00 Uhr zu größeren Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt sowie allen Zufahrtsstraßen kommen wird. Die Nahverkehrsbetriebe moBiel informieren über aktuelle Störungen und Umleitungen des öffentlichen Nahverkehrs auf ihrer Internetseite www.mobiel.de/demo. Die Polizei wird über das Versammlungsgeschehen über Twitter berichten. Für Medienvertreter werden Pressesprecher der Polizei mit einer mobilen Pressestelle vor Ort ansprechbar sein.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiteres Material: www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4453169 OTS: Polizei Bielefeld

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell