Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Geldbotin nach Betrugsanruf gesucht

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Hoberge-Uerentrup - Die Kriminalpolizei sucht eine tatverdächtige Frau, die bereits am Donnerstag, 21.11.2019, in Hoberge-Uerentrup einen Geldbetrag von einem Bielefelder Senior abgeholt hat.

Bei dem 82-jährigen Anwohner meldete sich am Donnerstagmittag ein Mann, der vorgab ein Bekannter zu sein. In dem Telefonat schilderte der Fremde, dass er dringend Geld für einen Pkw-Kauf benötigen würde. Der Anrufer war so überzeugend, dass der ältere Herr schließlich seine Wohnung in einer Nebenstraße der Dornbergerstraße verließ und Geld von seinem Konto abhob.

Am Telefon erhielt der 82-Jährige von dem falschen Bekannten die Anweisung, das Geld an eine Mitarbeiterin eines Autohauses zu übergeben. Die Geldübergabe fand gegen 16:30 Uhr im Bereich einer Apotheke an der Dornberger Straße statt.

Später kamen dem Senior Zweifel und er kontaktierte den tatsächlichen Bekannten, der aber nicht um Geld für einen Autokauf gebeten hatte.

Das Opfer beschrieb die Geldbotin:

Die Frau war circa 30 Jahre alt und ihre Figur wirkte mollig. Sie trug ein Kopftuch und sprach in gebrochenem Deutsch. Sie hatte ein nordafrikanisches Aussehen.

Die Polizei warnt:

Betrüger am Telefon sind äußerst ideenreich und verstehen es, ihre meist älteren Opfer in Gespräche zu verwickeln. Wenn jemand am Telefon von Ihnen Geld fordert, sollten Sie besonders sensibel sein - Sie können das Telefonat auch ohne Kommentar beenden.

Kommen Sie keinen Aufforderungen zur Geldübergabe an angekündigte Boten nach und deponieren Sie kein Geld oder Wertsachen an vorgeschlagenen Örtlichkeiten im Freien.

Die Polizei bittet um Hinweise:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 13 / 0521/545-0

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiteres Material: www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4453416 OTS: Polizei Bielefeld

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell