Responsive image
 
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Schnelle Reaktion von LKW-Fahrern stoppt eine Falschfahrt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Gütersloh-BAB 33-

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Mittwoch, den 11.09.2019, der Polizei Gütersloh telefonisch auf der A33 einen Falschfahrer. Eine LKW-Blockade beendete diese Fahrt.

Gegen 05:50 Uhr meldeten mehrere Fahrzeugführer der Leitstelle der Polizei Gütersloh auf der A33, zwischen den Anschlussstellen Steinhagen und Halle einen PKW-Fahrer, der in die falsche Richtung fuhr.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen befuhr eine 56-jährige Bielefelderin mit ihrem Kia die A 33, Richtungsfahrbahn Brilon, entgegen der Fahrtrichtung. Zwischen den Anschlussstellen Künsebeck und Halle verhinderte ein schnelles Ausweichmanöver eines entgegenkommenden Fahrzeugführers einen Zusammenstoß.

Nachdem die PKW-Fahrerin die Anschlussstelle Halle passiert hatte, bremste sie ihr Fahrzeug ab. LKW-Fahrer reagierten gut und schnell. Sie blockierten die Fahrspuren, so dass die Fahrerin an der Weiterfahrt gehindert wurde. Die Bielefelderin wendete auf der Fahrbahn und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Halle. Dort hielten sie Polizeibeamte der Polizei Gütersloh an.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell