Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Zwei Fahrzeuginsassen bei Unfall auf der A 44 verletzt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld - BAB 44- Marsberg/Lichtenau-

Am Montagmorgen, 11.11.2019, ereignete sich auf der Autobahn 44 zwischen Marsberg und Lichtenau ein Auffahrunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Die Polizei leitet dort derzeit einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Aus noch bislang ungeklärter Ursache fuhr gegen 07:35 Uhr ein Skoda-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A44 in Richtung Dortmund im Bereich der Baustelle auf einen vorausfahrenden Volvo Sattelzug auf. Bei dem Unfall erlitten der Fahrer und der Beifahrer des Skoda aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz Verletzungen, so dass Krankenwagen sie in ein Krankenhaus brachten. Der 62-jährige LKW-Fahrer aus Korbach blieb unverletzt.

Ein Abschleppwagen transportierte den PKW ab. Der Sachschaden wird auf circa 8000 Euro geschätzt. Für circa 20 Minuten musste die Unfallstelle voll gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau bis Diemelstadt bildete. Derzeit leiten Polizeibeamte während der Unfallaufnahme den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell